Tipps für den Ausflug in den Bayerischen Wald

Tipps für den Ausflug in den Bayerischen Wald

Wer an den Bayerischen Wald denkt, der denkt an muhende Kühe und gackernde Gänse. Doch was zeigt sich in Anbetracht aktueller Prospekte über den Bayerischen Wald? Neben den Bauernhöfen, die Urlaub für die ganze Familie anbieten, reihen sich Wellnessangebote mitten im traditionell geprägten Bayern. Wie tauglich sind aber wohl die Familienangebote im Bayerischen „Wellness“ Wald?

Die Lage

In Bayern kann jedermann Urlaub machen. So viel scheint klar, denn fast jede bayerische Region scheint einen besonderen Anziehungspunkt zu haben. Die folgenden bayerischen Regionen bieten sich für einen Urlaub an:

  • Der Landkreis Straubing-Bogen liegt im Osten Bayerns und wird von Gäuboden und dem Bayerischen Wald begrenzt und quasi durch die Donau durchkreuzt. Als Sommer- und Winter-Highlight ist die Urlaubsregion St. Englmar bekannt. Die Ferienregion Hirschenstein wird durch den gleichnamigen Berg dominiert und der Vordere Bayerische Wald zeichnet sich durch das bayerische Bermuda-Dreieck aus, welches in diesem Fall aus Regensburg, Straubing und Cham besteht.

  • Das Passauer Land ist gekennzeichnet durch die Höhenzüge des Bayerischen Waldes und dem Rottal. Zur Region Bayerischer Wald gehört das Granitland, das Dreiburgenland und das Ilztal sowie das Wegscheider Land und der Vorwald. Zur Region Donau gehören die Orte Obernzell, Untergriesbach und Kelberg-Thyrnau, die als die drei Donau-Perlen beschrieben werden.

  • Im ArberLand, im Landkreis Regen, steht die Natur im Fokus – und zwar bei Sonnenschein, auch wenn in der Kreisstadt Regen, die am gleichnamigen Fluss Regen liegt etwas viel an das nasse Himmelsgut erinnert wird. Der Gläserne Wald ist hier eines der Naturhighlights.

  • Das Deggendorfer Land ist das landschaftlich vielfältigste Gebiet im Bayerischen Wald: Die Höhen reichen von 200 Metern bis zu 1.150 Metern. Der Bayerische Wald, die Donaulandschaft und das Isarmündungsgebiet sorgen für einen attraktiven Naturraum. Die schönsten Ferienregionen dort sind der Lallinger Winkel, die Region Hirschenstein und die Region Sonnenwald.

  • Wälder und Bäche sind das Merkmal des Landkreises Freyung-Grafenau bzw. des Nationalpark-FerienLand Bayerischer Wald, der sich in die Nationalpark-Region die Drei im Woid (gemeint sind Freyung, Grafenau und Waldkirchen), das Ilztal und das Dreiburgenland, die Sonnenwald-Region, das Dreiländereck und das Reschbachtal gliedert.

  • Der Naturpark Oberer Bayerischer Wald behauptet von sich selbst, das Ziel der Erholungssuchenden zu sein. Was ihn dazu macht? Wälder, Gebirgshöhen und Flusstäler. Furth i. Wald, die Hügellandschaft des Falkensteiner Vorwalds, das Kötzinger Land, die Luftkurorte Lam und Arrach und Lohberg am Großen Arber laden in Sommer und Winter zu Freizeit- und Sportaktivitäten in der Natur ein.

Die Freizeitangebote für die Familie

Kinder wollen Spaß und Action. Grund genug, nach der Lage der einzelnen Regionen im Bayerischen Wald die Freizeitattraktionen einmal auf den Prüfstand zu stellen.

  • Familien wird im Landkreis Straubing-Bogen ein Besuch des WaldWipfeldWegs in Maibrunn sowie des Kletterwalds und des Rodel- und Freizeitparadieses in St. Englmar empfohlen. Wer sich für Geschichte interessiert, kann auf der Burg Falkenfels einen spannenden Tag verleben.

  • Die Sonnen-Therme Eging am See im Passauer Land gibt erstmals Zeugnis darüber ab, dass sich eine neue Wellness-Szene im Bayerischen Wald etabliert. Kinder kommen auf dem Schaukelweg in Breitenberg voll auf ihre Kosten. Im Sommer sorgt ein Besuch im Rannasee für Abkühlung und in Pullmann City sind ganzjährig die Cowboys los. Sagenumwoben ist indes die Geschichte der Nixe Isa, die unter dem Jochstein bei Untergriesbach sitzend ihr Unwesen treiben soll.

  • Auch im Landkreis Regen, ins sogenannte ArberLand, locken viele Freizeitaktivitäten wie die Sommerrodelbahn am Geißkopf, die Bauerngolfanlage in Zwiesel, das Haus zur Wildnis und die Skywalk-Aussichtsplattform. Zudem können phantasiereiche Abenteurer auf den Burgruinen Weißenstein und Altnussberg die Vergangenheit Revue passieren lassen.

  • Im Deggendorfer Land ist das elypso Freizeit- und Erlebnisbad bei Familien beliebt. Auch der Feng-Shui-Kurpark Lalling ist gut besucht. Ins Deggendorfer reisen viele Kulturfreunde, denn mit Schloss Egg, dem Gerhard-Neumann-Museum, dem Handwerksmuseum, dem Fahrzeug- und Kunstmuseum Streicher und dem Ziegel- und Kalkmuseum Flintsbach bieten sich ihnen hier viele Eindrücke.

  • Im Landkreis Freyung-Grafenau kann der Nachwuchs auf der Grafenauer Sommerrodelbahn, im Naturhochseilpark Schönberg und auf dem Baumwipfelpfad spannende Tage erleben. Ein besonderes Highlight ist das von einer Holzhand getragene Glasschiff.

bayrischer Wald2

  • Im Naturpark Oberer Bayerischer Wald ist der Bayerwald-Tierpark Lohberg (mehr Infos hier), die Drachenhöhle und der Naturhochseilpark Waldmünchen besonders sehenswert. Daneben ist das Falkensteiner Wander- und Radwegenetz nahezu vorbildlich und ideal für Kräuterwanderungen, mentales Fitnesstraining und andere Themenwanderungen.

Wellness mit der Familie – geht das?

Wellness mit der Familie unterliegt anderen Anforderungen als ein herkömmlicher Erholungsurlaub. So sollten neben den bekannten Wellnessangeboten, zu denen klassischerweise nach Ausführungen auf der Webseite des Posthotels Rattenberg ein Schwimmbad, Ruhebereiche, Fitnessräume, Saunen, kosmetische Behandlungsräume oder auch gesunde Kulinarik im bayerischen Raum zählen, auch Kinderbetreuung und Freizeitangebote für die Kleinen vorhanden sein. Neben speziellen Familienhotels bieten indes auch Wellnesshotels entsprechende Angebote als Familienpauschalen an, demnach lohnt sich eine ausgiebige Recherche im Vorfeld.

Alternativen zum Urlaub im Bayerischen Wald gibt es sicherlich unzählig viele. Einige Tipps, welche Ziele sich deutschlandweit anbieten und welche europaweit ferientauglich sind, sind ebenfalls bei dietestfamilie.de zu finden.

Abbildung 1: pixabay.com © Hans (CC0 Public Domain)

Abbildung 2: pixabay.com © goiwara (CC0 Public Domain)

Eva

Ich bin seit 2008 Produkttesterin, seit 2011 mit dem eigenen Produkttestblog. In meinem Blog schreibe ich über Online-Shops, Produktneuheiten, Freizeitaktivitäten und Reiseziele für Familien und starte wöchentlich Gewinnspiele und Testaktionen für meine Leser. Ich bin alleinerziehend und wohne zusammen mit Tochter Zoe (geb. Februar 2008) und Sohn Jamie (geb. Dezember 2010) in Kirchlengern. Hauptberuflich bin ich zuständig für die Lohn- und Gehaltsabrechnung der Mitarbeiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.