Kolumne – La Piccola einen Moment bitte…

Seit Jahren ist es bei uns Tradition, dass wir am Sonntag nicht kochen, sondern ganz bequem etwas Leckeres nach Hause bestellen.

Schön entspannt sitzen wir dann Abends beisammen, schauen eine DVD oder „Navi CIS“ und lassen die Woche so richtig gemütlich ausklingen.

Da wir am liebsten Pizza mögen, bestellen wir ca. jeden zweiten Sonntag bei unserer Liebings-Pizzeria (die nebenbei auch noch einen praktischen Lieferservice hat) „La Piccola“ in Bünde.

So auch gestern Abend.

Um 17:15 Uhr rief mein Mann vom Fußballplatz aus an, ich solle schon mal etwas bestellen, er hat einen rieisgen Hunger auf Pizza.
Ich hatte Mittags auch nur eine Erbsensuppe auf dem Weihnachtsmarkt gegessen und daher direkt zugestimmt und zum Hörer gegriffen.
Hm, keiner geht dran – nach einem kurzen Blick auf die Karte war mir auch klar warum: La Piccola öffnet erst um 17:30 Uhr.

17:30 Uhr: mein Mann kommt nach Hause und fragt, wann das Essen kommt. Ich sage die machen erst um halb auf. Er sagt: es ist halb! Also schnell zum Hörer…

17:35 Uhr: „La Piccola, einen Moment bitte…“ (das ist übrigens die übliche Begrüßung und noch kein Grund zur Besorgnis)
Also gebe ich die Bestellung auf und erfahre ungläubig, dass ich mit einer 3/4 Std. Lieferzeit rechnen muss!!!
Wie viele Leute haben in der Zeit von 17:30 Uhr bis 17:35 Uhr bitte angerufen???

18:30 Uhr: vom Pizzaboten weit und breit keine Sicht. Der Magen meines Mannes knurrt und er nebenbei auch 

18:45 Uhr: „wann wollten die noch mal kommen?“
„um viertel nach sechs“
„es ist viertel vor sieben“
„ich weiß – ruf doch mal an“

„der Pizzabote ist unterwegs, müsste jeden Moment da sein“

19:15 Uhr: Zoe’s Magen fängt an zu knurren…
„Mama, ich möchte jetzt nicht mehr warten, machst du mir ein Butterbrot?“

19:30 Uhr: „jetzt ruf doch noch mal an!“
„der Pizzabote ist unterwegs, müsste jeden Moment da sein“

20:00 Uhr: Zoe ist im Bett, mittlerweile knurrt auch mein Magen und ich mache mir einen Salat.

20:30 Uhr: „ich rufe jetzt an und bestelle die Pizza ab!!“
„abbestellen geht nicht, der Bote ist ja schon raus. Aber Sie bekommen die Bestellung kostenlos!“

21:30 Uhr: mittlerweile sind wir am überlegen, ob der Gute vielleicht einen Unfall hatte und Hilfe braucht und kurz davor, die Polizei einzuschalten.
„wir wissen jetzt, woran es liegt – die Bestellung war im Computer, aber der Zettel für den Boten ist irgendwie verloren gegangen… Das nächste Mal bekommen Sie Ihre Bestellung kostenlos!“
„bis wann haben Sie denn heute geöffnet?“
„bis 22:00 Uhr“
„dann möchten wir unsere Gratis-Bestellung noch heute!!!“

21:50 Uhr: es klingelt an der Tür und wir bekommen endlich unsere Pizza, die wir um 17:35 Uhr bestellt hatten!!!

22:15 Uhr: ich kann nicht einschlafen, weil mein Magen so voll ist 

Trotzdem werden wir wieder bei La Piccola bestellen. Kann ja mal passieren sowas…

Vielleicht sollte man bei La Piccola mal auf Zettel verzichten und stattdessen die Bestellungen an die Boten per SMS schicken.

Oder via iPhone oder BlackBerry.

Im Zeitalter der Digitalisierung darf sowas eigentlich nicht mehr passieren!

Über Eva

Ich bin seit 2008 Produkttesterin, seit 2011 mit dem eigenen Produkttestblog. In meinem Blog schreibe ich über Online-Shops, Produktneuheiten, Freizeitaktivitäten und Reiseziele für Familien und starte wöchentlich Gewinnspiele und Testaktionen für meine Leser. Ich wohne zusammen mit Tochter Zoe (geb. Februar 2008), Sohn Jamie (geb. Dezember 2010) und Papa in einer Doppelhaushälfte in Kirchlengern. Hauptberuflich bin ich zuständig für die Lohn- und Gehaltsabrechnung der Mitarbeiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg