Erfahrungsbericht Center Parcs Het Heijderbos 38 - Familienurlaub im Center Parcs Het Heijderbos

Familienurlaub im Center Parcs Het Heijderbos

Center Parcs Het Heijderbos in den Niederlanden mit großem Aqua Mundo mit Wildwasserbahn und „Jungle Dome“.

Center Parcs Het Heijderbos – Premium Ferienhaus

Wir durften zu viert ein Premium Ferienhaus testen. Bei der Ankunft haben wir einen prallgefüllten Koffer mit Getränken, Süßigkeiten und nützlichen Dingen wie Spülmittel erhalten, außerdem waren die Betten bezogen und für jeden lag ein Handtuchpaket bereit. Dolce Gusto Kapseln und Geschirrtücher haben wir in der Küche gefunden. Das Ferienhaus liegt mitten im Wald, an einem kleinen Bach. Auf der Terrasse warteten Enten darauf gefüttert zu werden. Der Bungalow hatte leichte Nutzungsspuren, war aber sehr sauber. Für uns absolut ausreichend, wir waren eh nur zum Schlafen da – in der Bude hocken und TV gucken können wir auch zu Hause :).

Erfahrungsbericht Center Parcs Het Heijderbos (23) Erfahrungsbericht Center Parcs Het Heijderbos (24)

Center Parcs Het Heijderbos Schwimmbad Aqua Mundo

Highlight ist auch hier das Aqua Mundo. Neben dem üblichen Wellenbad und den Planschbecken gibt es eine Röhren-Wasserrutsche und eine riesige Wildwasser-Rutsche. Zoe war aus dem Wasser gar nicht mehr rauszukriegen, Jamie war die Rutsche zu schnell. Wir waren Freitag Abend das erste Mal im Aqua Mundo und wurden von lauter Musik empfangen: Freitags Abends ist hier nämlich Disko! Die Musik wechselte von Kinderanimationsliedern über Charts aus den letzten drei Jahren bis hin zu aktuellen Electro und House Songs. Wir fanden das toll, Familien mit kleineren Kindern sollten lieber an einem anderen Tag ins Schwimmbad gehen.
Sehr gut finde ich, dass man Schwimmwesten kostenlos ausleihen kann, so muss man nicht noch Schwimmflügel mitnehmen.

Erfahrungsbericht Center Parcs Het Heijderbos (25) Erfahrungsbericht Center Parcs Het Heijderbos (21)
Unbedingt sehenswert ist auch das Korallenbecken. Vorne beim Bademeister kann man sich für 1,-€ eine Taucherbrille kaufen oder leihen. Mitten in dem Außenbecken ist ein großes Unterwasser-Aquarium, in dem es viel zu entdecken gibt. Unter anderem sind sogar zwei kleine Haie zu sehen :). Also Zoe den Hai gesehen hat, ist sie allerdings panisch aus dem Wasser geschwommen, obwohl wir ihr versichert haben, dass er nicht zu ihr ins Becken kommen kann… Jamie hatte sogar vor den Fischen Angst. Meine Mutter und ich waren begeistert. Also: am besten ohne Kinder tauchen gehen ;).

Erfahrungsbericht Center Parcs Het Heijderbos (26) Erfahrungsbericht Center Parcs Het Heijderbos (22)
Die Wildwasser-Rutsche startet mit einem großen Außenbecken. Vom Hallenbad aus schwimmt man nach draußen und gelangt anschließend zu der Rutsche. Man kann mit kleinen Kindern also auch ruhig erst in das Becken gehen, sollte dann aber vor der Rutsche am besten wieder rausgehen (es gibt genügend Ausgänge). Draußen ist die Wildwasserbahn noch nicht so schnell, hier waren auch viele kleinere Kinder mit ihren Eltern. Jamie war aber auch das schon zu schnell, nachdem er es einmal ausprobiert hatte, wollte er nicht noch mal rutschen. Sobald es ins Hallenbad geht, wird die Rutsche ziemlich schnell und man taucht oft unter. Auch Schwimmanfänger sollten hier lieber nicht alleine rutschen. Zoe war ganz begeistert von der Rutsche und ich musste ca. 20 Mal mit ihr rutschen. Achtung: die Rutsche ist ein Bikini-Killer! Am besten einen Badeanzug anziehen.

 

Center Parcs Het Heijderbos – Jungle Dome

Als Besonderheit hat der Center Parcs Het Heijderbos neben dem Aqua Mundo auch noch einen Jungle Dome. In diesem kleinen Stück Regenwald kann man verschiedene tropische Vögel und Pflanzen bewundern, auf Hängebrücken klettern und Felshöhlen erkunden. Ein toller Indoor-Spielplatz für die ganze Familie. Der Eintritt ist komplett kostenlos!

Center Parcs Het Heijderbos – Zusatzangebote

Leider kosteten alle weiteren Angebote wie Kinderanimation, Bingo, Klettern usw. etwas. Auch die Preise in den Restaurants sind extrem teuer, daher haben wir meistens nur außerhalb etwas gegessen. Im Snack-Restaurant sind die Preis ok.
Auch das Internet ist extrem teuer – 25,-€ für ein Wochenende, man kann sich aber mit mehreren Geräten gleichzeitig anmelden (z.B. Notebook und Smartphone).
Der kleine Streichelzoo ist aber kostenlos!

Über Eva

Ich bin seit 2008 Produkttesterin, seit 2011 mit dem eigenen Produkttestblog. In meinem Blog schreibe ich über Online-Shops, Produktneuheiten, Freizeitaktivitäten und Reiseziele für Familien und starte wöchentlich Gewinnspiele und Testaktionen für meine Leser. Ich wohne zusammen mit Tochter Zoe (geb. Februar 2008), Sohn Jamie (geb. Dezember 2010) und Papa in einer Doppelhaushälfte in Kirchlengern. Hauptberuflich bin ich zuständig für die Lohn- und Gehaltsabrechnung der Mitarbeiter.

11 commenti su “Familienurlaub im Center Parcs Het Heijderbos

  1. Wir waren dieses Jahr das erste Mal in einem Center Parcs (Zandvoort) und fanden es echt gut. Der Jungle Dome sieht super aus. Wenn ich das meinem Sohn zeige, will der da hin 🙂
    Schöne Grüße,
    Marc

  2. Dass sieht ja auch schon sehr erholsam aus, werd mal versuchen die nächsten Tagen mit meinen Kindern dahin zu fahren. Danke für den Beitrag.

  3. Das sieht aber wirklich mal genial aus. Ich glaube da muss ich als „großes“ Kind auch hin und nehme meine Nichte direkt mit

  4. Das sieht aber super aus! Danke für den Artikel. Ich mache dorthin einen Ausflug mit meinen Kindern, meine sie sollen davon begeistert sein.

  5. Tolle Bilder und auch Beschreibung lässt einige Fragen verschwinden. Wir überlegen auch mit Kinder wo wir am besten hinfahren nächstes Jahr es steht Freizeitpark oder Center Parks zur Auswahl. und laut dem Artikel sieht es nicht schlecht aus. Naja die Preise sind glaub ich überall überteuert. Un ein Wochenende ohne ohne Internet kann man übeleben denk ich 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg