And the Oscar goes to…

Vorweg- es wird auch in diesem Jahr keinen Preis für die am besten erzählte Gute-Nacht-Geschichte geben. Und auch nicht für die schönste mit Handpuppen improvisierte Errettung einer Prinzessin, die durch das böse Krokodil (oder was immer zur Hand ist*g) bedroht wird. Dabei kann sich auf der privaten Kasperlbude das ganz große Drama abspielen, wenn Erwachsene alles geben, um das kindliche Publikum zu verzaubern.
Na, seien wir fair, es gäbe wohl auch zu viele Bewerber 😉

Aber es gibt wieder Preise für die besten Filme und Darsteller.
Zum 85. mal heisst es „the Oscar goes to.. “  und als Filmfan bin ich ja schon ein bisschen neugierig, wer gewinnt.
Favorisiert sind die großen Produktionen wie „Argo“, Lincoln“ oder „Les Miserables“ und sie werden wohl auch die meisten Preise einheimsen.
Aber auf Überraschungen darf man auch immer gespannt sein. So beispielsweise bei den weiblichen Darstellerinnen, die für die beste weibliche Hauptrolle nominiert sind. Die französische Schauspielerin E. Riva wird am Tag der Oscarverleihung 86 Jahre alt, gleichzeitig ist die neunjährige (!) Q. Wallis nominiert. Ist schon seltsam. Oder einfach Hollywood?

Es wäre auch sehr kurios, wenn Christoph Waltz einen zweiten Oscar in einem Film von Tarantino erhalten würde.

Erstaunlich ist für mich auch, dass „Der Hobbit“ nach dem großen Erfolg des Herrn der Ringe „nur“ für 3 Oscar nominiert wurde, aber es folgen ja noch 2 Teile vom Hobbit (auf die ich aber nicht so gespannt warte, wie auf den HdR) 😉

Gastgeber der Oscarnacht wird diesmal Seth MacFarlane sein. Der steckt hinter Family Guy und ist Regisseur der Komödie „Ted“. Die Show wird wohl nicht ohne diverse Albernheiten auskommen, aber warum nicht?

Da ich es mir nicht leisten kann, mir die Nacht mal eben locker vor dem Fernseher rumzuschlagen, schaue ich mir gerne die Zusammenfassung am nächsten Tag an.
Denn bei aller Liebe zum Film- das wirklich wahre Leben bietet uns allen mehr Spannung und Abenteuer als ganz Hollywood bieten kann. Man kann auch so schlecht einfach mal auf die Pausetaste drücken. 😉

Und ich tausche nicht eine ganze Armee von zum dahinschelmezen produzierten Liebesszenen gegen auch nur eine Umarmung mit meinem privaten Helden ein. 😉

Über Eva

Ich bin seit 2008 Produkttesterin, seit 2011 mit dem eigenen Produkttestblog. In meinem Blog schreibe ich über Online-Shops, Produktneuheiten, Freizeitaktivitäten und Reiseziele für Familien und starte wöchentlich Gewinnspiele und Testaktionen für meine Leser. Ich wohne zusammen mit Tochter Zoe (geb. Februar 2008), Sohn Jamie (geb. Dezember 2010) und Papa in einer Doppelhaushälfte in Kirchlengern. Hauptberuflich bin ich zuständig für die Lohn- und Gehaltsabrechnung der Mitarbeiter.

2 commenti su “And the Oscar goes to…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg