Kolumne – Schuhtick? Ich doch nicht!

| 2 Kommentare

Schuhe sind für mich ein Gebrauchsgegenstand – das war schon immer so und daher habe ich auch ganz bestimmt keinen Schuhtick…
Es ist nicht so, dass ich jeden Trend mitmachen muss oder ein bestimmtes Paar unbedingt haben muss. Schuhe müssen nicht teuer sein, sondern ein hübsches Accessoire, das zum Outfit oder zur Gelegenheit passt. Dabei sollten sie möglichst bequem sein, „Sitz-Schuhe“ sind nix für mich.

Ok, ok, ich habe ca. zehn Paar verschiedene Stiefel – aber die brauche ich alle, ganz dringend, ehrlich!
Ein Paar gefütterte Stiefel in schwarz, eins in braun. Ein weiteres in schwarz, gefüttert, mit Absatz. Ein schwarzes und ein braunes Paar ungefüttert mit Absatz und ein schwarzes Paar ungefüttert ohne Absatz. Dann noch zwei Paar Kurzstiefel, eines in schwarz und eines in grau, jeweils mit sehr hohem Absatz. Nicht zu vergessen die Buffalo Stiefel mit Mega-Absatz (die allerdings die meiste Zeit im Schrank stehen…) und noch die braunen Kurzstiefel ohne Absatz…
So habe ich zu jeder Gelegenheit das passende Paar Stiefel – mir fehlen nur noch ein braunes Paar ungefüttert ohne Absatz und ein braunes Paar gefüttert mit Absatz ;).

Sneakers trage ich eigentlich nur in meiner Freizeit. Sie sind schön praktisch und können viel ab. Ideal für den Spielplatz und lange Spaziergänge. Ich liebe Puma Speedcats. Und da nicht jede Farbe zu jedem Outfit passt, habe ich sie in rosa-weiß, braun-beige und schwarz-pink… außerdem noch ein cooles Paar Adidas Superstar in Weiß mit roten Streifen und schwarzer Sohle. Dann noch ein Paar Hallenturnschuhe – insgesamt fünf Paar, wirklich nicht viel, nur das was frau wirklich braucht.

Ähnlich geht es mit den Pumps, Ballerinas und Sommerschuhen weiter… auch da habe ich nur das Nötigste – in jeder Farbe, mit jeder Absatzhöhe, offen, geschlossen, schlicht, elegant oder verspielt.

Ich habe zwei Schuhschränke und eine Stiefelecke im Flur und einen Schuhschrank für Winterschuhe (im Sommer) bzw. Sommerschuhe (im Winter) im Abstellraum.

Wenn ich grob überschlage müsste ich (incl. Flipflops, Badelatschen und sonstigen Schuhen, die man eigentlich gar nicht mitzählen kann) so auf 50 Paar kommen. Vielleicht auch etwas mehr.

Jede zweite Frau hat mehr als 25 Paar Schuhe, was bereits ein Indiz für den weiblichen Schuhtick sein soll… vielleicht habe ich doch einen? Mein Spartoo-Abo trägt jedenfalls sehr stark dazu bei ;).

Folgende Erklärung habe ich im Netz gefunden und finde sie einfach total passend:

Eine modische Garderobe bestehend aus kurzen Röcken, langen Kleidern, eleganten Hosen oder Jeans erfordert nun einmal je nach Farbe, Saison, Jahreszeit und Laune auch ein gewisses Repertoire an Schuhen!

 

Autor: Eva

Ich bin seit 2008 Produkttesterin, seit 2011 mit dem eigenen Produkttestblog. In meinem Blog schreibe ich über Online-Shops, Produktneuheiten, Freizeitaktivitäten und Reiseziele für Familien und starte wöchentlich Gewinnspiele und Testaktionen für meine Leser. Ich wohne zusammen mit Tochter Zoe (geb. Februar 2008), Sohn Jamie (geb. Dezember 2010) und Papa in einer Doppelhaushälfte in Kirchlengern. Hauptberuflich bin ich zuständig für die Lohn- und Gehaltsabrechnung der Mitarbeiter.

2 Kommentare

  1. also ich habe auch keinen schuhtick….
    man muss eben für jede jahrezeit das richtige haben.
    dann müssen die schuhe natürlich auch zur jacke passen.
    Und zur tasche.
    Und es ist auch wissenschaftlich erwiesen das man seine schuhe nicht jeden tag anziehen soll ..die müssen ja auslüften sonst sammeln sich in den schuhen keime.
    Das ganze hat also in keinster weise etwas mit einem schuhtick zu tun.

    und wenn mein vermieter meint das treppenhaus ist langsam zu klein für meine schuhe …ist das mein problem???
    nee das treppenhaus ist einfach zu klein :-)

    gvlg silke stella

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: