Kolumne 125x125 - Feuchtgebiete, der Film - sehr feucht, bedingt fröhlich

Feuchtgebiete, der Film – sehr feucht, bedingt fröhlich

Erinnert Ihr Euch noch daran, was Ihr im Frühjahr 2008 gemacht habt?
Vielleicht gehört Ihr zu denjenigen, die das Buch „Feuchtgebiete“ von Charlotte Roche gelesen haben?
Um alle Zweifel zu zerstreuen: ich gehörte zu dieser Gruppe.
Aber ich sage genauso ehrlich: eigentlich hat es mir nur ansatzweise gefallen. Manche Stellen fand ich eher gruselig.
Aber (gibt es nicht immer ein aber? *g) die grundsätzliche und kritische Auseinandersetzung mit einem Hygienewahn, wie er gerade Frauen von der Werbewelt aufgedrückt wird, das hat mir gefallen. Frisch und sauber reicht nicht, nein der Körper muss porentiefrein geschrubbt und parfümiert werden.
Ob man dafür so krasse Schilderung von Körperflüssigkeit aller Art beschreiben muss, na, da melde ich mal Zweifel an.
Auch wenn ich der Charlotte gerne zugestehe, dass man nicht von einem Erstlingswerk auf jeder Seite ein sprachliches Feuerwerk erwarten muss, empfand ich die sprachlichen Ausdrücke oft einfach als etwas platt.
Jetzt: die Verfilmung. Ob die Magie des Kinos ein solches Thema in eine kraftvolle Poesie der Bilder verwandeln kann, ist mehr als fraglich.
Wie sollte man das vom Thema Hämorrhoiden usw. auch erwarten können?
Aber letztlich geht es auch um die Geschichte einer jungen Frau, die einen neuen Lebensabschnitt beginnt.
Die Kritiken bescheinigen gerade der Hauptdarstellerin eine ausgezeichnete Arbeit und ich muss bekennen: ja, ich bin neugierig und werde mir den Film wohl ansehen.
Ist so ungefähr ein Gefühl wie in der Geisterbahn und im Dungeon, ich habe ja eine kleine Schwäche für so etwas. 😉
Wie bei einem schlimmen Unfall – man will es nicht sehen und trotzdem muss man einfach hingucken!
Also werde ich mir meine Schwester schnappen, Popcorn mümmeln und hoffen, dass mir im Kino nicht der Appetit vergeht ;).
Deutscher Kinostart ist übrigens der 22.08.2013.
Wer ist noch mutig und/oder neugierig genug auf diesen Film?
Ist das dann für Euch mehr Nervenprobe oder wirklich Interesse an der Geschichte?

Über Eva

Ich bin seit 2008 Produkttesterin, seit 2011 mit dem eigenen Produkttestblog. In meinem Blog schreibe ich über Online-Shops, Produktneuheiten, Freizeitaktivitäten und Reiseziele für Familien und starte wöchentlich Gewinnspiele und Testaktionen für meine Leser. Ich wohne zusammen mit Tochter Zoe (geb. Februar 2008), Sohn Jamie (geb. Dezember 2010) und Papa in einer Doppelhaushälfte in Kirchlengern. Hauptberuflich bin ich zuständig für die Lohn- und Gehaltsabrechnung der Mitarbeiter.

17 commenti su “Feuchtgebiete, der Film – sehr feucht, bedingt fröhlich

  1. Hallo liebe Eva, ich war auch so eine, die 2008 mit Feuchtgebieten verbracht hat, nachdem ich auf einem Flug im Bordmagazin eine Ankündigung gelesen hatte. Du beschreibst es total treffend, wie ein schlimmer Unfall, bei dem man dann doch im Schritttempo vorbeifährt und hinguckt, ob man will oder nicht. Ich glaube, das Buch hat davon gelebt, dass man sich das Geschilderte „nur“ vorstellen musste und jeder etwas anderes vor sich gesehen hat. Stelle mir das wirklich schwierig vor als Verfilmung und hoffe, dass es kein Ekelporno geworden ist. Angucken muss ich es mir natürlich auch, einfach schon, um mitreden zu können! Ich glaube, so geht es vielen. Aber selbst wenn es jeder nur guckt um sich eine Meinung bilden zu können, auch dann haben die Filmemacher ja erreicht was sie wollen, nämlich Zuschauerzahlen. Die sagen ja nichts darüber aus, ob den Leuten der Film dann auch gefallen hat 😉 Ich werde den ersten Ansturm abwarten und irgendwann in den nächsten Wochen mal ins Kino gehen. Wirst du eine Review darüber schreiben? Viel Spaß in jedem Fall und liebe Grüße

    • ja, geht mir genauso – alleine um mitreden zu können muss man sich den einfach antun 😉
      Review… mal schauen – wird nicht so einfach, die jugendfrei zu halten wahrscheinlich 😉

  2. Ich hoffe das das Niveau des Filmes etwas höher ist als das von zB AmericanPie
    Stelle den Film mir echt ziemlich anzüglich vor…
    Das Buch hat mir sehr gut gefallen und ich habe den Kinobesuch auch schon mit meiner besten Freundin geplant, mal schauen wie er so ist 🙂
    Danke für deinen Beitrag dazu, der hat mich schonmal eingestimmt 😛

    LG Yvonne

  3. Hallo Eva,

    ich habe weder das Buch gelesen noch gucke ich mir den Film an. Muss ich mir nicht antun :D.

    Gab ja dieses Jahr auch so ein suuuper Buch, da hat mich ne Freundin mit genötigt es zu lesen, ich habs nach knapp 50 Seiten ins Altpapier getan. War mir zu doof :D.

    LG Ellen

  4. Anschauen muss ich es mir nicht unbedingt, denn von deutschen Produktion halte ich nicht wirklich viel, bzw. habe noch keinen wirklich guten Film gesehen. Gelesen habe ich das Buch damals aber und auch ihr 2. Werk und nunja ist gewöhnungsbedürftig. Mein Fall war beides nicht.

  5. Hallo,
    ich lese ja wirklich viel und wirklich gerne.. Bin auch auf kein Genre festgelegt und nicht zimperlich. Allerdings habe ich Feuchtgebiete bisher erfolgreich ignoriert. Es steht in unserem Bücherregal, weil mein Mann es unbedingt lesen wollte… nachdem er mir die ein oder andere Passage vorgelesen hatte (wahrscheinlich die schlimmsten) war mein Bedürfnis absolut gedeckt, was dieses Buch angeht. 😉
    Daher werde ich auf keinen Fall diesen Film ansehen!
    LG
    Anke

  6. Also ich habe das Buch nicht gelesen, werde es mir aber mal zulegen, will ja auch mitreden können. Aber das was ich gehört habe von dem Buch, hm ich weiß nicht ob ich das im Kino sehen wollen würde 🙂

  7. Ui Feuchtgebiete habe ich mal angelesen… werde den Film dann wohl eher auf DVD ausleihen und gucken. Fürs Kino geb ich dafür kein Geld aus und nachher sind da irgendwelche uminösen Männer in der Vorstellung *grusel* 😉

  8. Ich weiß es ehrlich gesagt nicht. Eigentlich nicht, weil es mich doch nicht so ganz wirklich reizt. Habe das Buch auch nicht gelesen, kenne es nur aus Erzählungen. Andersrum muss ich zugeben, dass ich total neugierig bin. Zuviel habe ich davon mittlerweile in den Medien gelesen. Von Filmtrailern, die nicht mehr gezeigt werden durften, dass von geladenen Gäste zur Filmvorschau viele das Kino verliessen, sogar ein Krankenwagen kommen musste. Keine Ahnung, ob das alles so war, oder aufgebauscht wurde, auf jeden Fall weckt es meine Neugier. Andersrum gehe ich allgemein nicht so supergern ins Kino.
    Also warte ich einfach mal ab, ob eine meiner Freundinnen unbedingt hinmöchte und entscheide spontan 😉

  9. Da Charlotte Roche im Nachbarort von meinem Heimatort großgeworden ist und ich sie als Frau einfach interessant finde weil sie gegen den Strom schwimmt und einfach anders ist als Lieschen Müller, habe ich das Buch absolut verschlungen und mich dabei köstlich amüsiert. Ich bin dabei auch nicht „rot“ geworden denn was sie beschreibt färbt ja nicht auf mich als Leserin ab 🙂 … was ich bisher an Ausschnitten vom Film gesehen habe, hat mir allerdings aufgrund der Darstellerin ein anderes Bild vermittelt als das was in meinem Kopfkino beim lesen des Buches war, von daher denke ich warte ich auf die DVD und schau ihn mir, bewaffnet mit Popcorn, zuhause in aller Ruhe und ohne empörtes „IIeeehhh“ und „Ahhh“ im Hintergrund an 😀

  10. Meine Freundin wird mich da reinschleppen, wurde schon vorgewarnt 😀
    Da sie das Buch sehr toll fand und der Trailer uns beide (mehr sie) angesprochen hat, ist der Film für uns Pflicht!
    Danke für die tolle Einstimmung 😉

  11. Ich lese gerade ihr Buch Schoßgebete ,das sie ja danach geschrieben hat, auch das ist nicht viel anders geschrieben als Feuchtgebiete. Wenn ich auf den Weg zur Schule in der U-Bahn am lesen bin,jeder schaut einen mit einem Grinsen im Gesicht an!
    Das ist mir jetzt doch etwas unangenehm geworden und heute auf der Rückfahrt habe ich darauf geachtet,das man nicht sofort sehen kann was ich für ein Buch in der Hand halte.
    Zum Kinofilm ich glaube ich warte auch bis es den auf DVD gibt, ich glaube nicht das ich dafür ins Kino gehen werde.
    LG
    Daniela

  12. Oh ich bin gespannt ob der film mich wirklich interessieren würde und mich überzeugen würde. Neugierig ja aber ob das wirklich gut ist?hmmm überraschen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg