dieTestfamilie Weihnachtsbilder 2014 5 - USA-Reise mit der Familie - Der Test der Vorbereitung

USA-Reise mit der Familie – Der Test der Vorbereitung

Viele Familien wagen nicht, an eine Fernreise mit den Kindern zu denken. Zu groß ist aus ihrer Sicht der organisatorische Aufwand, der in Kauf genommen werden muss, um zum Beispiel die USA gemeinsam zu erkunden. Wir werfen deshalb einen genauen Blick auf die Vorbereitungen, die es zu treffen, und die Hürden, die es zu überwinden gilt.

Flüge und Visa

In einem ersten Schritt bietet es sich natürlich an, die Flüge in die USA zu buchen. In der Praxis erweisen sich die Preise etwa zwei Monate vor dem eigentlichen Termin als besonders günstig. Wer flexibel ist und bereits im Vorfeld den Entschluss sicher fassen kann, erhält damit eine Möglichkeit, um die Kosten für den Transport erheblich zu reduzieren. Besonders bei einer drei-, vier- oder fünfköpfigen Familie kann dies schnell einen finanziellen Unterschied von bis zu 1.000 Euro bedeuten. Bevor die Flüge gebucht sind, ist es zudem nicht möglich, sich um die Beantragung der Visa zu kümmern.

Bereits vor Jahren wurde das klassische Visum durch die Botschaft für die Einreise in die Vereinigten Staaten durch eine elektronische Alternative ersetzt. Das sogenannte ESTA reicht aus, um vom Flughafen sicher ins Land einreisen zu dürfen und gilt für einen Aufenthalt von bis zu 90 Tagen. Diese Seite hat Schritt für Schritt den ESTA Prozess erklärt und ist deshalb auch für Familien eine sinnvolle Anlaufstelle.

Ein Blick auf den Reisepass lohnt sich im Vorfeld der Reise ebenfalls. Dieser sollte noch mindestens ein halbes Jahr über das Ende der Reise hinaus gültig sein. Ist dies nicht mehr der Fall, so muss zügig ein neues Exemplar beim Amt in Deutschland beantragt werden. Da dies gerade in der Hauptsaison mehrere Wochen in Anspruch nehmen kann und sich im Vorfeld nicht die Möglichkeit bietet, die Flüge zu buchen, muss frühzeitig an diese so wichtige Aufgabe gedacht werden, die es noch zu erledigen gilt.

Die Zahlungsmöglichkeiten vor Ort

Vor Ort müssen im Alltag immer wieder kleine und große Dinge bezahlt werden. Die klassische EC-Karte, mit der wir in Deutschland häufig bezahlen, besitzt dort jedoch keine Gültigkeit. Das Bargeld wurde in den vergangenen Jahren ebenfalls immer weiter zurückgedrängt. So bietet es sich zwar an, mit eingetauschten US-Dollar in der Tasche das Land zu betreten, doch diese werden allein kaum ausreichen, um alle Zahlungen abwickeln zu können.

Mehr als die Hälfte der täglichen Transaktionen in den USA werden inzwischen per Kreditkarte abgewickelt. Selbst der einfache Getränkeautomat bietet aus diesem Grund oft die Chance, auf diese Weise zu bezahlen. Aus diesem Grund lohnt es sich definitiv, mit einer Kreditkarte durch die USA zu reisen, die sich durch niedrige Gebühren bei der Bezahlung im EU-Ausland auszeichnet. So ist für die notwendige Liquidität gesorgt, um die Reise sicher und ganz nach den eigenen Vorstellungen bestreiten zu können. Auf finanzielle Schwierigkeiten sollte niemand stoßen, der mit Devisen und einer passenden Kreditkarte ausgerüstet ist.

Gemeinsame Reiseziele finden

Für eine Familie ist es bei jedem Urlaub wichtig, gemeinsame Reiseziele zu finden, die allen Interessen gerecht werden können. Die USA sind hier für ihre besondere Vielfalt bekannt, durch die sich die Landschaft und Kultur auszeichnen. Während Staaten wie Florida oder Kalifornien als wahre Paradiese für einen Strandurlaub angesehen werden können, bietet sich in New York, Chicago und Co. die Gelegenheit, echte Metropolen für sich zu entdecken. In jedem Fall ist es wichtig, ein Mittelmaß zwischen diesen so unterschiedlichen Aktivitäten zu finden, um den Interessen von Eltern und der Kinder gerecht zu werden.

Natürlich bietet es sich an, im Rahmen einer Rundreise einen möglichst großen Teil der USA zu entdecken. Besonders durch die mediale Vermittlung gibt es den einen oder anderen Ort, der vielleicht besonders hoch im persönlichen Kurs steht und daher besucht werden soll. Bekannt und beliebt sind darüber hinaus die großen Freizeitparks, die in einigen Staaten des riesigen Landes zur Verfügung stehen. Besonders bei einem längeren Aufenthalt, der genügend Zeit für diese Form der Unterhaltung bietet, ist somit bereits ein gutes Ambiente geschaffen, auf dem nach den eigenen Interessen noch weiter aufgebaut werden kann. So sind die USA mit Sicherheit eines der Fernreiseziele, die besser für reisende Familien geeignet sind, die gemeinsam die Chance suchen, eine schöne und erholsame Zeit zu verbringen.

Über Eva

Ich bin seit 2008 Produkttesterin, seit 2011 mit dem eigenen Produkttestblog. In meinem Blog schreibe ich über Online-Shops, Produktneuheiten, Freizeitaktivitäten und Reiseziele für Familien und starte wöchentlich Gewinnspiele und Testaktionen für meine Leser. Ich wohne zusammen mit Tochter Zoe (geb. Februar 2008), Sohn Jamie (geb. Dezember 2010) und Papa in einer Doppelhaushälfte in Kirchlengern. Hauptberuflich bin ich zuständig für die Lohn- und Gehaltsabrechnung der Mitarbeiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg