So gelingt der Schnappschuss in der Natur

So gelingt der Schnappschuss in der Natur

So gelingt der Schnappschuss in der Natur – 5 Tipps für Naturfotografie
Ob im Urlaub oder im eigenen Hintergarten: Die Natur bietet einige tolle Motive. Fotoprofis und -laien können sich hier also besonders gut austoben und mit etwas Geschick eindrucksvolle Bilder machen. Ihr möchtet ebenfalls gelungene Naturbilder schießen und diese anschließend ausstellen? Vielleicht möchtet ihr auch ein Fotoalbum online erstellen und euch fehlen dafür noch die richtigen Schnappschüsse? Wir haben hier 5 Dinge zusammengefasst, die euch dabei helfen, Naturfotos zu machen, die ein echter Hingucker sind.

  1. Fotoalbum online erstellen oder Ausstellung? Für was machen Sie Bilder?
    Bevor ihr zur Kamera greift, macht euch klar, dass verschiedene Anlässe verschiedene Dinge erfordern. Sollen die Bilder auf großer Leinwand präsentiert werden? Möchtest ihr ein Fotoalbum online erstellen und dann an Freunde und Verwandte verschenken? Möchtet ihr die Fotos ausdrucken und für ein Fotoalbum zum Selbstgestalten verwenden oder einfach an eure eigene Wand hängen? Soll das Bild einzeln im Fokus liegen oder innerhalb mehrerer Bilder herausstechen? Je nach Größe und Anlass solltet ihr auf verschiedene Dinge achten: Komposition, Lichtverhältnisse, Auflösung und vieles mehr sollten schließlich zueinander und zu den Dingen neben dem Foto passen. Möchtet ihr ein Fotoalbum online erstellen? Das geht ganz leicht auf https://www.milkbooks.com/de/. Einfach Bilder hochladen Fotobuch designen und zuschicken lassen.
  2. Beachtet das natürliche Licht
    Naturfotografie ist besonders reizvoll, wenn auch das Licht natürlich ist. Dieses ist meist in den frühen Morgenstunden am schönsten. Doch auch kurz vor der Dämmerung, in der sogenannten goldenen Stunde können wundervolle Fotos entstehen. Achtet darauf, dass es sonnig aber nicht zu hell ist, denn das führt schnell zu Überbelichtung.
  3. Die richtige Kamera für Ihre Zwecke
    Eine gute Kamera ist oftmals schon die halbe Miete. Wer ein Fotoalbum online erstellen möchte, der braucht schließlich Qualität der Bilder! Welche Kamera sich für eure Zwecke eignet, ist eine sehr individuelle Frage. Einige nützliche Hinweise und einen Vergleich der besten Kameras für Naturfotografie findet ihr hier.
  4. Diese drei Filter braucht ihr in der Naturfotografie
    Filter gibt es einige aber besonders diese drei werden euch in der Naturfotografie zu eindrucksvollen Bildern verhelfen. Der Polfilter dunkelt den Himmel ab und hebt so Blautöne hervor. Der Neutraldichtefilter (ND) verhindert, dass zu viel Licht in die Linse gelangt. Besonders geeignet für helle Tage und/oder fließendes Wasser. Der Infrarotfilter eröffnet euch schließlich ganz neue, experimentelle Wege und macht selbst eine herkömmliche Wiese zu einem Erlebnis.
  5. Die richtige Einstellung: Makro und Tiefenschärfe
    Je kleiner die Blendenzahl, desto weit offener die Blende – und desto unschärfer der Hintergrund. Dies bietet sich besonders an, um ein bestimmtes Objekt in den Fokus zu rücken. Spielt ruhig einmal mit der Tiefenschärfe herum und schaut, wie der Berg am besten rüberkommt. Natürlich sind auch Makroaufnahmen in der Naturfotografie beliebt: Die einzelnen Strukturen und Linien einer Blüte oder eines Insektes sind faszinierend. So viel spannende Details findet ihr wohl nirgends anders. Genau das ist es übrigens, was die Naturfotografie so interessant macht: Von Makroaufnahmen eines Insektes bis Weitwinkel für eine ganze Landschaft: Hier könnt ihr euch ausprobieren und alle Kameraeinstellungen mal so richtig testen.

Eva

Ich bin seit 2008 Produkttesterin, seit 2011 mit dem eigenen Produkttestblog. In meinem Blog schreibe ich über Online-Shops, Produktneuheiten, Freizeitaktivitäten und Reiseziele für Familien und starte wöchentlich Gewinnspiele und Testaktionen für meine Leser. Ich bin alleinerziehend und wohne zusammen mit Tochter Zoe (geb. Februar 2008) und Sohn Jamie (geb. Dezember 2010) in Kirchlengern. Hauptberuflich bin ich zuständig für die Lohn- und Gehaltsabrechnung der Mitarbeiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.