Rezension: Fischer Sauerländer „Safari“

Rezension: Fischer Sauerländer „Safari“

Leider ist der Herbst nun auch in NRW angekommen – Zeit, Beschäftigungsmöglichkeiten für „drinnen“ zu finden. Neben basteln, bauen und spielen kuscheln wir uns auch gerne gemütlich mit einem schönen Buch aufs Sofa. Zoe bekommt von Geschichten nie genug und wenn ein Buch durchgelesen ist, soll ich am besten direkt das nächste anfangen. Jamie ist bisher noch nicht so ausdauernd und die Aufmerksamkeit lässt schon nach wenigen Seiten nach. Daher sind für ihn am besten Bücher, bei dem es zusätzlich viel zu entdecken gibt. Wir haben einige Bücher vom Fischer Verlag erhalten und werden diese nach und nach vorstellen.

Safari
Gebundene Ausgabe: 32 Seiten
Verlag: FISCHER Sauerländer; Auflage: 1 (25. September 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3737350868
ISBN-13: 978-3737350860
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 4 Jahren
Originaltitel: Safari
Größe und/oder Gewicht: 20,8 x 20,4 x 5,2 cm

Rezension Safari (2)

Rezension
Eins ist klar: das Buch fällt auf! Aufgrund seiner Größe, seiner Breite und dem Gepard, der einem aus dem Buchdeckel entgegenzulaufen scheint. Der Einband erinnert an eine Mischung aus Zauberspruchbuch und Einsteck-Fotoalbum :). Und die integrierten Folien in den Buchseiten haben mich an die Wackelbilder und -Karten von früher erinnert. Aber hier schwanken nicht einfach nur zwei Bilder hin und her, sondern die Tiere scheinen sich wirklich richtig zu bewegen. Klappt man die jeweilige Seite schneller um, so laufen auch Gepard, Elefant und co. schneller. Süß ist auch der Gorilla, der genüsslich ein Blatt isst. Der Photicular™-Effekt wird durch Folien in den Buchseiten erzeugt, die auf Basis von originalen Vierfarbfilmen hergestellt wurden. So erscheinen sie auch wie ein richtiger kleiner Film, in etwa wie „der springende Punkt“, den man als Kind immer gemalt hat :). Die acht afrikanischen Tiere (Gepard, Löwe, Gorilla, Nashorn, Zebra, Elefant, Gazelle und Giraffe) werden in dem Buch lebendig und bewegen sich total realistisch, als würde man einen Film schauen. Nicht nur das Cover ist im Retro-Look, sondern auch die Buchseiten sind aus künstlich gealtertem Papier. Leicht vergilbt wirkt das Buch wie ein uralter Schinken. Der Safaribericht auf den ersten Seiten spielt jedoch in der Gegenwart. Wir haben ihn noch nicht ganz gelesen, für die Kinder war er zu trocken und zu schwer. Interessanter waren die Vorstellungsrunden der afrikanischen Tiere, bei denen sowohl Fakten wie Größe, Gewicht und Lebensdauer, als auch das Verhalten und Familienleben erklärt werden.
Auch wenn die bewegten Bilder sicher auch bereits für jüngere Kinder interessant sind, würde ich das Buch frühestens ab 8 Jahren empfehlen. Insgesamt ist es doch eher ein Sachbuch für Erwachsene als für Kinder.

Eva

Ich bin seit 2008 Produkttesterin, seit 2011 mit dem eigenen Produkttestblog. In meinem Blog schreibe ich über Online-Shops, Produktneuheiten, Freizeitaktivitäten und Reiseziele für Familien und starte wöchentlich Gewinnspiele und Testaktionen für meine Leser. Ich bin alleinerziehend und wohne zusammen mit Tochter Zoe (geb. Februar 2008) und Sohn Jamie (geb. Dezember 2010) in Kirchlengern. Hauptberuflich bin ich zuständig für die Lohn- und Gehaltsabrechnung der Mitarbeiter.

Ein Gedanke zu “Rezension: Fischer Sauerländer „Safari“

  1. Danke für die Vorstellung des Safari-Buches. Wir schauen uns immer nach guten und interessanten Medien über Tiere um und das Buch kannte ich noch nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.