Was sich beim Leben mit Kindern wirklich ändert!

Was sich beim Leben mit Kindern wirklich ändert!

Kürzlich habe ich mich mit einer Freundin unterhalten, die leider keine Kinder hat. Leider, wie sie selbst sagt. Sie und ihr Partner haben das mit dem Kinderkriegen zwar versucht, aber es hat nicht funktioniert.

Nun fühle sie sich auch etwas zu alt für das Thema, wie sie meinte, denn Kinder zu haben sei ja ein großer Einschnitt in den Alltag und bringe riesige Veränderungen im Leben mit sich. Das stimmt absolut! Das Leben vor und nach Kindern bzw. ohne und mit Kindern lässt sich nicht wirklich vergleichen. Ich habe darüber nachgedacht und eine kleine Liste erstellt. In mancherlei Hinsicht hat es meine Freundin nämlich ganz gut.

Was sich beim Leben mit Kindern wirklich verändert

Nie mehr ausschlafen. Das ist nicht übertrieben. Dass Babys einem den Schlaf rauben, das liegt auf der Hand, aber die kleinen Racker kommen auch in späteren Jahren mit Vorliebe am Sonntag morgen ins Schlafzimmer, weil sie gerade unglaublich großen Hunger haben oder jetzt unbedingt spielen wollen. Gibt es eigentlich ein Naturgesetz, dass Kinder ausgerechnet an Sonn- und Feiertagen besonders früh aufwachen? Ich glaube, ja. Schließlich werden sie auch immer dann krank, wenn der Arzt des Vertrauens gerade nicht da ist.

Es gehen deutlich mehr Dinge kaputt. Auch Dinge bei denen das entweder schlimm und/oder sehr ärgerlich ist. Ein oder zweimal war die iPhone Display Reparatur meine Rettung, sodass ich mir kein neues Handy kaufen musste. Es ist dabei eigentlich egal, wie gut ihr eure Sachen versteckt, denn die Kleinen finden sie auf jeden Fall. Das ist wie mit den Keksdosen vor Weihnachten oder nicht ausreichend gut versteckten Geschenken vor Geburtstagen. Also, die iPhone Display Reparatur kann die Rettung sein!

Man macht immer wieder gedankliche Reisen in seine eigene Kindheit. Es ist seltsam, wie immer wieder Erinnerungen aufscheinen, die man schon längst vergessen glaubte oder die tief vergraben waren. Durch die eigenen Kinder werden sie auf einmal wieder lebendig, was immer sehr spannend, aber nicht immer nur schön ist. Es bedeutet auch, dass man zu seinen Eltern und anderen Verwandten eine neue Beziehung aufbaut. Manchmal werden diese Bande enger, manchmal lockern sie sich.

Wer hätte je gedacht, dass kekskrümelige Münder und kleine Patschhändchen so zum Verlieben sind?

Es ist deutlich schwieriger, im Job seinen Schnitt zu machen. Mütter haben es nicht immer leicht, nach der Elternzeit wieder einzusteigen. Man fühlt sich hin- und hergerissen, weil einerseits die Karriere schön und wichtig ist und man andererseits, wenn es nach dem eigenen Herzen ginge, am liebsten die ganze Zeit bei seinem kleinen Fratz bleiben würde. In der Beziehung hat man es ohne Kinder deutlich leichter.

Man ist auf einmal in einer Rolle, die man vorher nicht kannte. Mutter und Vater zu sein ist etwas Neues und eine echte Herausforderung. Auch für die Beziehung ist das nicht immer leicht, weil man nun natürlich an den Partner auch neue Ansprüche stellt. Dadurch, dass sich die Rollenbilder wandeln, hat man auch nicht immer die Möglichkeit, auf bekannte Strategien zurückzugreifen. Vieles muss ganz neu gestaltet und ausgehandelt werden.

Familie zu sein ist unheimlich schön und auch unheimlich anstrengend.

Eva

Ich bin seit 2008 Produkttesterin, seit 2011 mit dem eigenen Produkttestblog. In meinem Blog schreibe ich über Online-Shops, Produktneuheiten, Freizeitaktivitäten und Reiseziele für Familien und starte wöchentlich Gewinnspiele und Testaktionen für meine Leser. Ich bin alleinerziehend und wohne zusammen mit Tochter Zoe (geb. Februar 2008) und Sohn Jamie (geb. Dezember 2010) in Kirchlengern. Hauptberuflich bin ich zuständig für die Lohn- und Gehaltsabrechnung der Mitarbeiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.