Tipps für eine gesunde Erziehung

Tipps für eine gesunde Erziehung

Kurze Einführung

Gesunde Essgewohnheiten sind eine wichtige Lektion, die du deinen Kindern beibringen kannst. Das Beispiel, das du gibst, ist der beste Weg, um deinen Kindern zu helfen, kluge Ernährungsentscheidungen zu treffen und gute Essmanieren zu entwickeln. Das Redaktionsteam von Bim-ba.Shop erzählt dir im heutigen Beitrag, welche 10 Faustregeln man bei der Ernährungsentwicklung von Kindern beachten sollte.

Eine gesunde Erziehung kann mehrseitig betrachtet werden, sowohl körperlich, als auch geistig. Und obwohl wir in diesem Beitrag überwiegend die körperliche Gesundheit betrachten, ist für die geistliche und körperliche, wie etwa der fein- und grobmotorischen Entwicklung ein Motorikspielzeug für Ihr Baby definitiv das richtige Hilfsmittel. In unserem Online Shop finden Sie eine Menge tolle Spielwaren, die nicht nur Spaß machen, sondern eine gesunde Erziehung und Entwicklung Ihres Kindes gewährleisten. 

1. Keine Einschränkungen bei der Lebensmittelwahl

Beschränken Sie niemals Ihr Kind in der Wahl der Lebensmittel. Dies kann sich negativ auf sein Wachstum und seine Entwicklung auswirken und zusätzlich auch das Risiko erhöhen, dass das Kind später im Leben eine Essstörung wie Anorexie oder Bulimie entwickelt. Legen Sie das Augenmerk stattdessen auf einen gesunden Ernährungsplan mit einer großen Auswahl an gesunden Lebensmitteln wie Obst, Gemüse und Vollkornprodukten, während Sie ein dutzend mal verarbeitete und ungesunde Lebensmittel gänzlich vermeiden sollten.

2. Halten Sie gesunde Lebensmittel stets griffbereit

Kinder neigen dazu, alles zu essen, was ihnen zulächelt, und dazu gehört alles, was Sie im Haus haben. Stellen Sie eine Schale mit Obst wie Äpfeln oder Bananen auf den Tisch und lassen Sie sie etwas Obst essen, wenn Sie einen Snack für Zwischendurch brauchen.

3. Keine Lebensmittel als „gut“ oder „schlecht“ abstempeln

Wenn Sie Ihren Kindern einen gesunden Ernährungsplan vorleben, kennzeichnen Sie dabei die Lebensmittel keinesfalls als „gut“ oder „schlecht“, sondern versuchen Sie stattdessen, sie mit Dingen zu verbinden, die Ihr Kind mag. Stellen Sie sicher, dass sie wissen, dass die Antioxidantien in Obst und Gemüse ihr Haar glänzend und ihre Haut sauber halten. Lassen Sie sie wissen, dass mageres Protein wie das in Putenbrust oder das Kalzium in Milchprodukten und pflanzlicher Milch ihnen helfen werden, für ihre Fußballspiele stark zu bleiben. Ermutigen Sie sie, ein gesundes Frühstück zu sich zu nehmen, damit sie sich in der Schule besser konzentrieren können.

4. Loben Sie gesunde Essgewohnheiten

Lassen Sie Ihre Kinder immer wissen, dass Sie stolz auf sie sind, wenn sie sich für gesunde Lebensmittel entscheiden. Loben Sie sie und lassen Sie sie wissen, dass sie eine kluge Wahl getroffen haben, indem sie sich für Obst, Gemüse und Vollkorn entschieden haben.

5. Bestrafen Sie Ihre Kinder wegen eines Cheatmeals nicht

Auch wenn Sie gesunde Entscheidungen loben, entscheiden sich Kinder manchmal für ungesunde Lebensmittel. Die beste Strategie ist, es zu ignorieren. Entscheiden Sie sich stattdessen für gesunde Versionen der Lebensmittel, nach denen sie sich sehnen. Probieren Sie Kartoffelsticks mit einem Spritzer Öl im Ofen als Ersatz für Pommes zu rösten. Frische Erdbeeren, eingetaucht in etwas dunkle Schokolade, können Naschkatzen durchaus glücklich machen, und getrocknete Früchte sind großartige praktische Snacks für Zwischendurch, die Sie immer zur Hand haben können. Probieren Sie einige gesunde Snackideen als Ersatz für weniger gesunde Versionen aus.

6. Verwenden Sie Lebensmittel niemals als Belohnung

Verwenden Sie niemals Essen als Belohnung. Wenn Lebensmittel als Preis verwendet werden, kann dies später im Leben zu Gewichtsproblemen und Problemen im Zusammenhang mit Lebensmitteln führen. Geben Sie Ihren Kindern statt Lebensmittelbelohnungen Sachbelohnungen. Die beste Art ist körperliche Aktivität, die Spaß macht, wie Ausflüge in den Park, Radtouren oder Toben in der Natur.

7. Setzen Sie sich abends zum gemeinsamen Familienessen

Bereiten Sie Teller für Mahlzeiten in der Küche vor, nicht am Tisch. Auf diese Weise können Sie sicherstellen, dass auf jedem Teller gesunde Portionen sind, und dies wird Kindern dabei helfen, die richtigen Portionsgrößen zu lernen. Sie können auch feststellen, dass es auch bei Ihren Bemühungen zur Gewichtsabnahme hilft! Ein gesunder Portionsteller besteht aus viel Gemüse, etwas Obst, Vollkorn und etwas magerem Eiweiß.

8. Teller in der Küche vorbereiten

Bereiten Sie Teller für Mahlzeiten in der Küche vor, nicht am Tisch. Auf diese Weise können Sie sicherstellen, dass auf jedem Teller gesunde Portionen sind, und dies wird Kindern dabei helfen, die richtigen Portionsgrößen zu lernen. Sie können auch feststellen, dass es auch bei Ihren Bemühungen zur Gewichtsabnahme hilft!

9. Bringen Sie den Kindern etwas Kontrolle bei

Lassen Sie Ihre Kinder eine gewisse Kontrolle über die Lebensmittel haben, die sie essen, und beteiligen Sie sich an der Entscheidungsfindung darüber, was serviert wird. Beginnen Sie, indem Sie Ihre Kinder bitten, nur drei Bissen von allen Speisen auf ihrem Teller zu essen, und sie wie in der Schule mit Noten von 1 bis 6 bewerten. Wenn gesunde Lebensmittel wie Gemüse von Ihren Kindern hoch bewertet wird, servieren Sie es einfach häufiger.

10. Wenden Sie sich an Ihren Kinderarzt

Lassen Sie sich von einem Kinderarzt beraten, bevor Sie Ihr Kind einer Diät unterziehen, unabhängig davon, ob es sich bei der Diät um eine Gewichtsabnahme, eine Gewichtszunahme oder nur um eine Nahrungsumstellung handelt, an die Ihr Kind sich gewöhnen sollte. Stellen Sie Ihr Kind nicht allein auf Über- oder Untergewicht fest – lassen Sie sich immer von einem Arzt beraten. Befolgen Sie unbedingt die Ratschläge Ihres Kinderarztes betreffend des Ernährungsplans Ihres Kindes.

Fazit

Es kann für Kinder schwierig sein, sich mit so vielen Nahrungsmitteln in ihrer Welt zurechtzufinden. Es dreht sich hier alles vielmehr um allmähliche und schrittweise Veränderungen, was keinesfalls einfach mal so über Nacht passiert, und das ist ein harter Kampf sowohl für die Kinder als auch für die Eltern. Fast alle Gerichte außerhalb des Hauses machen Kinder langfristig und bei regelmäßiger Zunahme übergewichtig. Sobald sie das Haus verlassen, versuchen Leute, Werbung und Ladenvitrinen sie dazu zu bringen, zu viel zu essen und ihnen zu viel zu servieren. Bringen Sie ihnen bei, wie man zu Hause klug mit Lebensmitteln umgeht, damit Ihr Kind sich ein verantwortungsbewusstes und gesundes Leben angewöhnt.

Eva

Ich bin seit 2008 Produkttesterin, seit 2011 mit dem eigenen Produkttestblog. In meinem Blog schreibe ich über Online-Shops, Produktneuheiten, Freizeitaktivitäten und Reiseziele für Familien und starte wöchentlich Gewinnspiele und Testaktionen für meine Leser. Ich bin alleinerziehend und wohne zusammen mit Tochter Zoe (geb. Februar 2008) und Sohn Jamie (geb. Dezember 2010) in Kirchlengern. Hauptberuflich bin ich zuständig für die Lohn- und Gehaltsabrechnung der Mitarbeiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner