Zwei im falschen Film - Filmkritik

Rezension: Zwei im falschen Film

Unsere Leserin Karin hat als Kinofilmtester für uns die Komödie „Zwei im falschen Film“ rezensiert. Hier ihre Meinung zum Kinofilm!

ZWEI IM FALSCHEN FILM

Regie & Buch: Laura Lackmann

mit Laura Tonke und Marc Hosemann,

Christine Schorn, Rolf Becker, David Bredin, Arnd Klawitter, Katrin Wichmann, Sebastian Schwarz u.a.

Deutschland 2017 | Länge: 107 Min.

Kinostart: 31. Mai 2018

Zwei im falschen Film – Film-Kritik

Ich muss zugeben, dass wir beide (mein Mann und ich) deutschen Filmen gegenüber immer recht skeptisch sind. Dementsprechend sagten uns die Namen der Schauspieler auch nicht wirklich was. Im Kinosaal waren außer uns dann auch lediglich 4 weitere Personen!!! Na, das kann ja heiter werden!

Der Film fing an: Ein Paar sitzt im Kino, die letzten Sekunden eines Liebesfilms laufen gerade. Der Dialog zwischen beiden (sinngemäß sowas wie): „Das ist so unrealistisch! Sowas gibt’s nur im Film!“ Wir sehen uns an und denken „Das könnten wir sein?!“
Das Paar heißt Hans (Marc Hosemann)und „Heinz“ (Laura Tonke), eigentlich Laura, was man aber erst viel später im Film erfährt. Nachdem sich beide, nach bereits 8 Jahren Beziehung, von Freunden und Familie genötigt fühlen ihren Jahrestag beim Chinesen zu feiern und dort Heinzs Ex-Freund auftaucht und Hans ihm bereitwillig ihre Telefonnummer gibt, nimmt das Drama seinen Lauf. Heinz ist gekränkt von der Tatsache, dass Hans nicht mal den Anflug von Eifersucht zeigt. Sie beschließen eine Liste zu erstellen und diese „abzuarbeiten“ um ihrer Beziehung wieder frischen Wind zu verleihen.
Z.B. stellen sie den Abend ihres Kennenlernens nach, was natürlich gewaltig in die Hose geht. Sie besuchen einen Wellness-Tempel und sind dort die Einzigen, die keine Romantik ausstrahlen (wobei „Romantik“ jeder anders definiert), sondern einfach nur ihren Spaß haben. Nachdem nichts zu fruchten scheint versucht Heinz ihren Hans mit Ex-Freund Max eifersüchtig zu machen. Der Zuschauer merkt: Das wirkt! Als Heinz ihren Freund dann in flagranti mit seiner Aushilfe erwischt, die Situation eskaliert und die Trennung quasi schon vollzogen ist, ereilt Hans ein Schicksalsschlag. Das Ende möchte ich an dieser Stelle aber nicht verraten.

Was will uns dieser Film sagen? Eine Beziehung funktioniert nicht ala Hollywood. Man liebt sich nicht immer mit derselben Intensität. Es gibt Höhen und Tiefen. Für den einen ist ein Candlelightdinner romantisch, für den anderen ein gemeinsamer Abend an der Spielkonsole mit Chips und Bier. Man sollte sich nicht von aussen beeinflussen lassen. LIEBE IST ….. SUBJEKTIV!!!

Zwei im falschen Film – Unser Fazit:

Überraschenderweise beide Daumen hoch! Uns gefiel dieser Film sehr gut. Sowohl Haupt- als auch Nebendarsteller waren so gut und authentisch. Es wirkte so echt, dass man das Gefühl hatte Freunden zuzusehen/zuzuhören. Nichts wirkte gestellt. Davon können sich manche bekannte Mimen eine Scheibe abschneiden. Ich glaube, dass man diese Namen in Zukunft bestimmt noch öfter hören/lesen wird?! Von uns bekommt dieser Film 4,5 von 5 Sternen.

Über Eva

Ich bin seit 2008 Produkttesterin, seit 2011 mit dem eigenen Produkttestblog. In meinem Blog schreibe ich über Online-Shops, Produktneuheiten, Freizeitaktivitäten und Reiseziele für Familien und starte wöchentlich Gewinnspiele und Testaktionen für meine Leser. Ich wohne zusammen mit Tochter Zoe (geb. Februar 2008), Sohn Jamie (geb. Dezember 2010) und Papa in einer Doppelhaushälfte in Kirchlengern. Hauptberuflich bin ich zuständig für die Lohn- und Gehaltsabrechnung der Mitarbeiter.

1 Kommentar auf “Rezension: Zwei im falschen Film

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg