Rezension – „Legend – Berstende Sterne“ von Marie Lu

Vor einiger Zeit hatte ich euch ja bereits die ersten beiden Teile der Legend Trilogie („Fallender Himmel“ und „Schwelender Sturm“) vorgestellt. Nun ist auch der dritte Teil erschienen und die Story somit komplett.

Legend – Berstende Sterne
Gebundene Ausgabe: 448 Seiten
Verlag: Loewe (21. Juli 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3785574924
ISBN-13: 978-3785574928
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 – 17 Jahre
Originaltitel: Champion

legend berstende sterne rezension (1)

Inhalt:
Machen sie ihre Drohungen wahr, wird das zahllose unschuldige Menschen das Leben kosten. Und das könnten wir verhindern, indem wir ein einziges Leben aufs Spiel setzen. Day und June haben so viel geopfert für die Republik und füreinander. Nun scheint das Land endlich vor einem Neubeginn zu stehen. June arbeitet mit dem Elektor und führenden Politikern zusammen, während Day einen hohen Rang beim Militär bekleidet. Keiner der beiden hätte die Umstände vorhersehen können, unter denen sie wieder zusammenfinden. Gerade als ein Friedensabkommen unmittelbar bevorsteht, drohen Anschuldigungen einen erneuten Krieg heraufzubeschwören. Um das Leben tausender Menschen zu retten, soll June nun Day darum bitten, das zu opfern, was ihm am meisten bedeutet…
Das packende, actionreiche Finale der New-York-Times-Bestseller-Trilogie! Im Abschlussband der Dystopie treffen große Hoffnung und große Verzweiflung aufeinander und bis zuletzt bleibt völlig offen, ob ein Happy End für Day und June und ihre große Liebe möglich ist.

legend berstende sterne rezension (2)

Meine Meinung:
Bereits die ersten beiden Teile fand ich sehr spannend und habe sie verschlungen. Insbesondere der zweite Teil war sehr actionreich und hier knüpft der dritte Teil an. Es kommt wieder zu Verfolgungsjagden, lebensgefährlichen Einsätzen und sogar Explosionen – es wird nie langweilig.
Sehr gut gefällt mir, dass alle offenen Fragen aus dem zweiten Band ausreichend geklärt werden.
Trotzdem kommt die Liebesgeschichte nicht zu kurz und auch Freundschaft und Familie haben weiterhin eine wichtige Bedeutung in dem Buch.
Das Buch lässt sich flüssig lesen und nur schwer aus der Hand legen. Die Kapitel werden wieder abwechselnd aus der Sicht von June und Day geschrieben, aus der Ich-Perspektive. So kann man sich noch besser in die beiden hineinversetzen und ist mitten im Geschehen drin.
Das letzte Kapitel hätte nach meinem Geschmack etwas länger sein können – in wenigen Seiten werden ca. 10 Jahre zusammengefasst. Das hätte man ausführlicher gestalten können, so bleiben ein paar Ungereimtheiten zurück.
Insgesamt aber trotzdem ein gelungener Abschluss für eine spannende und lesenswerte Trilogie.

Über Eva

Ich bin seit 2008 Produkttesterin, seit 2011 mit dem eigenen Produkttestblog. In meinem Blog schreibe ich über Online-Shops, Produktneuheiten, Freizeitaktivitäten und Reiseziele für Familien und starte wöchentlich Gewinnspiele und Testaktionen für meine Leser. Ich wohne zusammen mit Tochter Zoe (geb. Februar 2008), Sohn Jamie (geb. Dezember 2010) und Papa in einer Doppelhaushälfte in Kirchlengern. Hauptberuflich bin ich zuständig für die Lohn- und Gehaltsabrechnung der Mitarbeiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO