Produkttest – Wick Luftbefeuchter CoolMist Mini-Ultraschall

Produkttest – Wick Luftbefeuchter :

Heute möchte ich euch ein tolles Produkt vorstellen, welches ich in den letzten Wochen ausgiebig getestet habe:

den Baby CoolMist Mini-Ultraschall-Luftbefeuchter

Zusätzlich zu dem Luftbefeuchter waren ein Filter und zwei Packungen Wick VapoPads in unserem Testpaket.

Die Aufbauanleitung war leicht verständlich und mit Bildern versehen.
Innerhalb weniger Minuten war der Luftbefeuchter einsatzbereit.
Zuerst wurde das Wick VapoPad in den dafür vorgesehen Schlitz gesteckt. Sofort strömte einem ein angenehmer Kräuter-Duft entgegen. Da das Pad nicht mit der Haut in Berührung kommen sollte, habe ich es einfach zur Hälfte in der Verpackung stecken lassen und vorsichtig eingeschoben.
Die VapoPads sorgen jeweils 8 Stunden lang für einen angenehmen „gesunden“ Duft, fast ein bisschen wie inhalieren oder ein Erkältungsbad.
In jedem Nachfüll-Pack sind 5 Duftpads enthalten.
Wir nutzen sie insbesondere, wenn eine Erkältung besonders stark ist.
Natürlich kann der Luftbefeuchter auch ohne diese Pads genutzt werden.
Dazu wird ganz einfach Wasser in den oberen Teil des Luftbefeuchters eingefüllt, ggf. der Filter eingesetzt (die Nutzung ist auch ohne Filter möglich und er ist normalerweise auch nicht im Lieferumfang enthalten) und der Tank auf die Station gesteckt.
Mit einem Rädchen kann nun stufenlos die gewünschte Luftfeuchtigkeit eingestellt werden.

Wick Luftbefeuchter  Hersteller Angaben:

– die Luftfeuchtigkeit wird zwischen 40% und 60% gehalten, wodurch die Lebensdauer von Grippeviren verkürzt wird
– Beschwerden, die durch Trockenheit von Nase, Hals, Augen und Haut auftreten, werden gelindert
– der Luftbefeuchter kann auch mit destilliertem Wasser betrieben werden
die Wick Vapopads sorgen für wohltuende Mentholdämpfe
– der Luftbefeuchter ist ideal für Raumgrößen bis zu 15m²
– Maße: ca. 23, 6 x 16, 7 x 25, 7 cm
– Wassertank-Kapazität: ca. 1, 8 L
– Befeuchtungsleistung: ca. 3.7 l/24 h
– Betriebszeit (Dauerbetrieb): bis zu ca. 8 Stunden
– Geräuschpegel: 35 dB(A)
– Kabellänge: ca. 1.83 m
– Behältergriff für einfaches Anheben und Auffüllen
– Ausrichtbare Sprühnebeldüse
– der Filter (Demineralisierungseinsatz) vermeidet weiße Kalkablagerungen
– Um Keime abzutöten, wird das Wasser durch einen antibakteriellen Einsatz geleitet (optional)
– Einstellschalter für Sprühenbelabgabe
Der Preis für den Luftbefeuchter liegt bei ca. 48,50€.

Wick Luftbefeuchter  Unsere Erfahrung:

Durch Kindergarten und Tagesmutter ist bei uns eigentlich immer jemand erkältet.
Hinzu kommt, dass Zoe seit Kurzem auch noch Krupp-Anfälle hat :(.
Die Kinderärztin hat uns dazu geraten, nasse Handtücher in das Kinderzimmer zu legen. Das ist vom Geruch her nicht nur unangenehm, sonder sieht dazu auch noch ziemlich doof aus ;).
Der Luftbefeuchter kam daher für uns gerade recht!
Zuerst habe ich ihn bei Jamie ausprobiert. Er hatte eine sehr starke Erkältung und ich habe den Luftbefeuchter mit den Pads genutzt. Er konnte sichtbar besser atmen nachts und hat durchgeschlafen.
Eine Woche später hatte Zoe dann wieder ihren Krupp-Husten. Die erste Nacht war der Luftbefeuchter noch bei Jamie im Zimmer und Zoe hatte einen recht starken Krupp-Anfall.
Die Nacht darauf hat der Luftbefeuchter dann ganz schnell das Zimmer gewechselt und Zoe konnte alleine bei dem Gedanken daran, dass ihr nun geholfen wird, viel besser schlafen.
Seitdem hatte sie keine starken Krupp-Anfälle mehr.
Was mir sehr gut gefällt: sobald der Luftbefeuchter eingestellt ist, leuchtet er grün. Wenn Wasser nachgefüllt werden muss, leuchtet er rot. Zoe hat dieses in einer Nacht festgestellt und kam weinend ins Schlafzimmer, weil ihr Gerät nicht mehr – wie gewohnt – grün geleuchtet hat, sondern rot! 😉

Winziger Nachteil und Hinweis an alle, die Brandmelder in den Kinderzimmern installiert haben:

Um sechs Uhr morgens wurden wir alle unschön geweckt – denn aufgrund der Dämpfe, die das Gerät natürlich produziert, ist bei Zoe der Brandmelder angesprungen. Sie hatte panische Angst wegen dem Krach.
Wir haben den Brandmelder in ihrem Zimmer jetzt abgeschraubt.

Wick Luftbefeuchter Fazit:

Wir sind sehr zufrieden mit dem Gerät – endlich keine nassen Handtücher mehr im Kinderzimmer!
Brandmelder müssen jedoch leider abgestellt werden, weil sie vom Luftbefeuchter ausgelöst werden können!

Eva

Ich bin seit 2008 Produkttesterin, seit 2011 mit dem eigenen Produkttestblog. In meinem Blog schreibe ich über Online-Shops, Produktneuheiten, Freizeitaktivitäten und Reiseziele für Familien und starte wöchentlich Gewinnspiele und Testaktionen für meine Leser. Ich bin alleinerziehend und wohne zusammen mit Tochter Zoe (geb. Februar 2008) und Sohn Jamie (geb. Dezember 2010) in Kirchlengern. Hauptberuflich bin ich zuständig für die Lohn- und Gehaltsabrechnung der Mitarbeiter.

4 Gedanken zu “Produkttest – Wick Luftbefeuchter CoolMist Mini-Ultraschall

  1. nasse Handtücher? Ich hatte auch immer überlegt an einem solchen Ding, bis wir Probleme mit Schimmel bekamen…

    Übrigens der Name “CoolMist” ?

    Mist ja, das hat wohl eine Deutsche Bedeutung 🙂

  2. Nasse Handtücher, die Wäsche im Zimmer trocknen oder Zimmmerbrunnen sind keine gute Alternative zu Luftbefeuchtern.

    Auch wenn es immer noch Skeptiker gibt, ist erwiesen, dass Luftbefeuchter helfen, Krankheiten in der kalten Jahreszeit vorzubeugen. Eine gute Luftfeuchtigkeit hilft besonders unseren Kleinen (Wie schon gesagt).

    Das große Problem: Luftbefeuchtungsgeräte die mit einer Kaltverdunstung arbeiten MÜSSEN regelmäßig gereinigt werden. Dann werden sie auch nicht zur “Keimschleuder”, wie viele Quellen behaupten.

    Und bei Wick ist man immer auf der sicheren Seite. Guter Artikel!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.