Miweba Ergometer ME400 sportlich in den Winter

Miweba Ergometer ME400 sportlich in den Winter

Gerade in den kalten Wintermonaten ist die Motivation für Sport im Freien bei vielen etwas gedämpft. Hier helfen die Indoor Sportgeräte von Miweba.

Wer kennt es nicht. Im Frühjahr und Sommer ist man noch schwer motiviert was den Sport im Freien angeht. Im Herbst geht es auch noch an manchen Tagen 😉 aber im Winter ist es dann doch oft zu kalt, zu nass oder was auch immer gerade als Grund gegen Sport draußen sprechen kann. Hier können Indoor Sportgeräte eine tolle Alternative sein.

Bei Miweba findet man eine große Auswahl. Mein Mann hat eine langwierige Sportverletzung und so haben wir uns, für den Muskelaufbau zu Hause, nach einem Ergometer umgeschaut. So kann er langsam sein Knie wieder in Bewegung bekommen.

Miweba Ergometer ME400:

Sitzhöhe:verstellbar in 6 Stufen: 75-100cm
Kartongewicht(E):31.2 kg
Lenkertiefe:stufenlos um 100 Grad verstellbar
Display:Fahrtzeit, Geschwindigkeit, Strecke, Kalorien, Puls
Kartonmaße (L X B X H):90.5 x 28.5 x 65.0 cm
Pulsmesser:Sensoren am Lenker + Pulsmesser im Lieferumfang
Sitztiefe:stufenlos um 7 cm horizontal einstellbar
Transport:Transportrollen
Standfüße:höhenverstellbar
Schwungrad:12 Kg Schwungmasse, in 8 Stufen verstellbar
Max. Benutzergewicht:150 Kg
Bremsen:Magnetbremse
Produktgewicht(E):31.0 kg
Weitere Funktionen:Tablet- und Smartphonehalter
Produktmaße (L X B X H):95.0 x 45.0 x 150.0 cm
App Kompatibel:Fitshow App
Pedale:Pedale mit Pedalriemen
Lenkerbreite:44 cm

Bei dem Miweba Ergometer ME400 gibt es verschiedensten Einstellungsmöglichkeiten. Man kann einen “Countdown” Zähler einstellen – man gibt somit an wie viele Kilometer, welche Zeit oder wie viele Kalorien man “abfahren” möchte -und fährt dann los. Alternativ kann man natürlich auch einfach so lange fahren wie man Lust und Zeit hat und stellt gar nichts ein. Über die Griffe wird direkt der Puls gemessen oder man kann auch den mitgelieferten Brustgurt nutzen.

Über ein Rädchen kann man den Widerstand der Schwungmasse einstellen. Hier dreht man einfach am Rädchen so weit, bis man die für einen passenden Schwere gefunden hat. Einstellen kann man zwischen 8 Stufen. Das Maximum sind 12kg Schwungmasse.

Zudem kann das Ergometer über die zwei Transportrollen problemlos bewegt werden. Man muss es dazu nur hinten etwas anheben und schon kann man es verschieben.

Der Sitz ist sowohl in der Höhe sowie in der Tiefe verstellbar und ist auch bei längerem Fahren bequem. Die Fußpedale haben einen Riemen für einen besseren Halt und eine geriffelte Beschichtung damit man nicht so schnell abrutscht.

Generell würde ich mir nur eine etwas bessere Bedienungsanleitung wünschen aber das ist ja bei vielen Produkten so ;). Ich konnte zum Beispiel keinen Hinweis darüber finden ob man die Schwungmasse nur während des tretens oder auch ohne treten verstellen darf. Bislang funktioniert jedoch alles einwandfrei somit gehe ich davon aus das es egal ist :P.

Der Lenker kann auch an die individuellen Bedürfnisse angepasst, und um bis zu 100 Grad verstellt werden. Zudem kann ein Tablet oder Smartphone eingehakt werden und somit kann man entweder die Lieblingsmusik nebenbei laufen lassen, einen Film schauen oder aber sich mit der FitShow App verbinden und seine Ergebnisse im Blick behalten.

Wer von euch jedoch lieber läuft statt fährt, der sollte sich vielleicht einmal bei den Laufbändern umschauen. Diese sind bei Miweba relativ neu im Sortiment und auch dort findet man eine große Auswahl.

Jenny

Mein Mann und ich wohnen mit unseren Söhnen Ben (geboren März 2012) und Max (geboren Juli 2013) in einem Zweifamilienhaus mit großem Garten in Hiddenhausen. Generell testen wir gerne alles was die Welt für die zwei Jungs so hergibt. Ich schreibe auch gerne über Haushalts-/ und Alltagsprodukte und mein Mann testet gerne alles an Werkzeug und Elektronik ;).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.