Die besten Online-Casinos mit 10 Euro Einzahlung im Test

Die besten Online-Casinos mit 10 Euro Einzahlung im Test

Mit dem neuen Glücksspielstaatsvertrag der Länder sind seit Juli 2021 auch in der Bundesrepublik Deutschland offiziell Besuche im Online-Casino erlaubt. Damit ist die virtuelle Zockerei raus aus der legalen Grauzone, und die Spieler können nach Belieben unter den Einrichtungen wählen, die eine der begehrten Lizenzen von der Regierung erhalten haben.

Lizenzen, Sicherheit & Datenschutz

Diese Lizenz ist mitentscheidend, um festzustellen, ob es sich um seriöse Anbieter oder eines der schwarzen Schafe handelt, die sich im Internet tummeln. Dabei gehen die Kriminellen immer raffinierter vor. Vor der Anmeldung sollten deshalb, wie stets im Internethandel, ein paar Punkte geprüft werden:

An erster Stelle steht dabei die Überprüfung der Webseiten-URL. Diese wird nicht angeklickt, sondern nur kopiert und über die Browserleiste von Sicherheitstools wie Google Safe Browsing kontrolliert. Gilt die Seite als sicher, wird das genauso mitgeteilt wie ein schlechter Ruf der Webseite.

Außerdem sollte die Maus über den Link bewegt werden, ohne diesen anzuklicken, bis im Browserfenster die damit tatsächlich verknüpfte URL zu sehen ist. Manche URLs sehen den echten sehr ähnlich, wobeietwa eine Null für ein O, eine 1 für ein L oder umgekehrt ersetzt werden.

Die Verschlüsselung ist ebenfalls wichtig. Eine sichere Webseite, bei der die Kommunikation stets in verschlüsselter Form übertragen wird, ist durch ein Vorhängeschloss und https am Anfang der URL gekennzeichnet.

Datenschutzrichtlinien und Allgemeine Geschäftsbedingungen sollten prinzipiell gelesen werden, ehe im Internet neue Geschäfte getätigt werden.

Die besten Anbieter mit 10 Euro Casino Bonus

Da gerade auch im lukrativen Glücksspiel etliche unseriöse Anbieter auf Opfer lauern, unterziehen Experten wie auf diesem Portal populäre Online-Casinos mit 10 Euro Einzahlung regelmäßigen Tests. Weil sehr viele virtuelle Glücksspielanbieter ihren Kunden bei 10 Euro als erster Einzahlung einen satten Bonus in Form von Startguthaben oder Freispielen anbieten, stehen diese meist oben auf der Liste von Testern und Zockern.

Die meisten sind vertrauenswürdig, aber auch dann lohnt sich ein genauer Blick, um die verlockenden Bonus-Angebote zu vergleichen. Meist sind diese nämlich mit Bedingungen verknüpft, die sich unter anderem auf die Art der Spiele oder den Zeitraum beziehen.

Welche Spiele angeboten werden, ist nicht nur interessant, um herauszufinden, welches Online-Casino einem Zocker vermutlich am meisten zusagt und welche Unterschiede es bei den 10 Euro-Casinos im Vergleich zu denen mit Null Einzahlung oder höheren Startbeträgen gibt. Die Bandbreite und Anzahl der Games sind auch Hinweise auf die Seriösität.

Wenn nur wenige Spiele angeboten werden oder diese nur langsam oder mit technischen Problemen laufen, heißt es von vornherein, vorsichtshalber die Finger davon zu lassen.

Das gilt auch, wenn es keinen deutschsprachigen Kundensupport und Chat am Spieltisch gibt oder AGBs, Datenschutzerklärung und Texte im Hilfecenter mit sprachlichen Fehlern auf Deutsch versehen sind.

Vertrauenswürdige Anbieter haben hohe Auszahlungsquoten, und Transaktionen werden schnell und über bekannte Anbieter wie PayPal abgewickelt, wo Datenverschlüsselung Grundvoraussetzung ist.

Selbst erfahrene Zocker sollten am Spieltisch darauf achten, dass es hier einen deutschsprachigen Chat gibt, und diesen mit komplizierten Sätzen testen, um festzustellen, ob man es hier wirklich mit Menschen aus Fleisch und Blut oder mit einer Künstlichen Intelligenz zu tun hat. In dem Fall ist es nämlich möglich, dass es sich statt um echte Gegner ausschließlich um ein cleveres Softwareprogramm handelt, das das Spiel nach Belieben manipulieren kann.

Glücksspielstaatsvertrag 2021

Um die deutschen Zocker im Internet so gut wie möglich zu schützen, ist mit dem neuen Staatsvertrag die Schaffung einer eigenen Aufsichtsbehörde beschlossen worden. Noch sind die einzelnen Bundesländer mit der Überprüfung der hierzulande lizensierten Online-Casinos beauftragt, aber ab dem 1. Juli 2022 übernimmt die neue, in Halle ansässige Behörde erste, bundesweit übergreifende Aufgaben, und ab 2023 ist sie für fast alle Aufgaben im Zusammenhang mit der Überwachung der Online-Casinos zuständig.

Online-Casinos, die sich nicht an die vereinbarten Regeln halten, laufen Gefahr, die lukrative Lizenz zu verlieren. Obwohl in den meisten EU-Ländern und in Online Casinos aus der Schweiz, in allen Online-Casinos gezockt werden darf, die eine Lizenz aus einem der Mitgliedsländer besitzen, muss für das Spielen in Deutschland eine deutsche Lizenz vorliegen. Außerdem gibt es strikte Auflagen für die Prüfung von Volljährigkeit und Identität durch die Anbieter, ehe ein Kundenkonto genehmigt werden darf. Informationen zur Suchtgefahr durch Glücksspiel und entsprechender Support auf den Webseiten gehören ebenfalls zu den Bedingungen. 

Außerdem wird das Spielerverhalten auf auffälliges Verhalten überwacht. Zocker, bei denen das Spielen als bedenklich geflaggt wird, werden in eine bundesweit geltende Sperrdatei aufgenommen. Falls die Spieler selbst anfangen, sich Sorgen zu machen, können sie sich auch freiwillig in die Datei eintragen lassen und so verhindern, dass sie ins Online-Casino gelassen werden.

Außerdem gelten finanzielle Limits, damit Zocker sich nicht plötzlich um Haus und Hof bringen. Maximal 1000 Euro dürfen pro Nase fürs Online-Zocken aller Art eingesetzt werden, vom Samstagslotto bis zum Fußballtipp oder dem Spiel an den bunten Slotmaschinen.

Die erhöhte Sicherheit für Online-Zocker, die mit der Legalisierung von Online-Casinos und der daraus resultierenden staatlichen Kontrolle Hand in Hand geht, wird sich auch im Finanzsäckel positiv bemerkbar machen. Bislang wurden die Bruttospielerträge im nichtregulierten, weil unerlaubten Markt in Deutschland, zu dem die Online-Casinos zählten bis zum Juli 2021 zählten, auf 2,21 Milliarden Euro im Jahr geschätzt. Weil Steuern und Abgaben im Online-Spiel prinzipiell nur an das lizengebende Land abgeführt werden, ist der deutsche Fiskus bis dato leer ausgegangen. Das ist mit dem Inkrafttreten des neuen Glücksspielsstaatsvertrags endgültig Vergangenheit. Für die Staatskasse bedeutet das willkommene Zugewinne, und für die Zocker bedeutet das eine große Auswahl an seriösen Webseiten, deren Zuverlässigkeit genauso schnell getestet werden kann wie die Qualität der Spiele und Boni, selbst wenn nur 10 Euro eingezahlt werden.

(Quelle: pixabay.com)

Eva

Ich bin seit 2008 Produkttesterin, seit 2011 mit dem eigenen Produkttestblog. In meinem Blog schreibe ich über Online-Shops, Produktneuheiten, Freizeitaktivitäten und Reiseziele für Familien und starte wöchentlich Gewinnspiele und Testaktionen für meine Leser. Ich bin alleinerziehend und wohne zusammen mit Tochter Zoe (geb. Februar 2008) und Sohn Jamie (geb. Dezember 2010) in Kirchlengern. Hauptberuflich bin ich zuständig für die Lohn- und Gehaltsabrechnung der Mitarbeiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.