Lieber Einzelkind oder Geschwisterkind?

Lieber Einzelkind oder Geschwisterkind?

Die meisten Einzelkinder wünschen sich ein Geschwisterkind  – die meisten Geschwisterkinder sehen mehr Vorteile als Einzelkind. Jeder kennt es, man möchte meistens das, was man nicht hat.

Häufig bekommen Kinder, welche keine Geschwister haben, Haustiere von der Familie geschenkt, als Ersatz für die Geschwister. Doch das reicht ihnen häufig nicht. Denn es ist schon etwas anderes, mit einer Katze zu spielen, als mit seinem Bruder, oder? Im Gegensatz dazu, sehnen sich manche Geschwister nach einem Haustier und würden am liebsten die eigene Schwester gegen eine Katze eintauschen. Denn die Katze nervt und braucht nicht so viel wie die Schwester, zu Hause, oder? Besonders im jungen Alter reden sich viele Kinder ein, dass es Einzelkindern viel besser geht, weil sie beispielsweise mehr Geschenke zu Weihnachten bekommen würden und mehr Zimmer und Platz zu Hause hätten.

Je älter man wird, desto mehr schätzt man, es Einzelkind zu sein oder Geschwister zu haben. Man lernt mit der Zeit immer mehr, sich auf die positiven Dinge zu konzentrieren. Viele behaupten, dass Geschwister besser teilen können und nicht so einsam wären. Diese ganzen Erziehungsfragen hängen jedoch ganz alleine von den Eltern ab. Für sie ist es auch das erste Mal, ein Einzelkind oder Geschwister groß zu ziehen. Alle Eltern gehen mit der Situation komplett anders um. Egal, welche Entscheidung die Eltern gemeinsam getroffen haben, mit einer vernünftigen Erziehung, geht das Kind später mit den gleichen Wertvorstellungen durchs Leben. Unabhängig davon, ob Einzelkind oder Geschwisterkind. 

Ein neues Familienmitglied ist auf dem Weg – der Vorbereitungsprozess

Alle freuen sich, wenn jemand schwanger ist. Ein neues Baby ist auf dem Weg, das Licht der Welt zu erblicken. Geburten sind jedes Mal aufs neue etwas ganz bezauberndes.

Viele Familien machen mittlerweile Babypartys oder Gender Reveal Partys. Doch was genau ist überhaupt eine Baby-, und Gender Reveal Party? Bei einer Babyparty werden Freunde eingeladen, mit denen man das Babyglück feiert. Hingegen dazu, erfahren alle bei einer Gender Reveal Party, auf eine spektakuläre Art und Weise, das Geschlecht des Babys im Mutterbauch. Bei beiden Festen bringen die Gäste Geschenke mit, für die werdenden Eltern. Oftmals sind es blaue oder pinke Strampelanzüge für Neugeborene. Vor einer Gender Reveal Party weiß man noch nicht, welches Geschlecht das Baby hat. Deswegen braucht man für diese Feier ein neutrales Geschenk, das alle Babys nutzen. Viele denken hierbei an Einrichtungssachen für das Babyzimmer oder kleine Babyartikel, wie Schnuller oder Spielzeug.

Eine Schwangerschaft kann echt super anstrengend sein, trotzdem dürfen die Vorbereitungen auf das Kind hierbei nicht zu kurz kommen, wie zum Beispiel die Einrichtung des Babyzimmers. Mit welcher Farbe soll das Zimmer gestrichen werden? Welche Möbelstücke werden überhaupt für ein Babyzimmer benötigt? Mittlerweile gibt es extra ein Babyzimmer Set, welches man kaufen kann. Dieses bietet direkt eine super Übersicht, welche Möbelstücke benötigt werden, die man ganz einfach mal im Stress vergessen kann. Das fängt am Wickeltisch an und geht bis zum späteren Jugendbett über.

Zimmer teilen mit Geschwistern – Warum ist das ein Vorteil?

Einige Geschwister müssen ihr Kinderzimmer mit ihren Geschwistern teilen. Das hört sich erstmal blöd an, nicht die eigene Privatisphäre zu haben. Doch sowas liegt an den Eltern, den Kindern es so aufregend wie möglich mitzugeben. Dabei sollte besonders auf die positiven Aspekte aufmerksam gemacht werden, beispielsweise dass man immer jemanden zum Reden und Spielen hat. Des Weiteren, wäre es von Vorteil, wenn die Geschwister die eigenen Zimmerhälften trotzdem nach ihrem eigenen Geschmack einrichten dürfen. Es gibt so viele verschiedene Möbel und Dekosachen, wobei sich jeder individuell austoben kann. Einige finden sogar, dass eine Zimmerteilung ziemlich wertvoll für die Entwicklung des Kindes sein kann, da sie dadurch lernen besser zu streiten oder zu kommunizieren. Natürlich ist es dabei schöner, je näher die Kinder vom Alter zusammen liegen. Kein großer Altersunterschied, erleichtert das Teilen definitiv. 

Eva

Ich bin seit 2008 Produkttesterin, seit 2011 mit dem eigenen Produkttestblog. In meinem Blog schreibe ich über Online-Shops, Produktneuheiten, Freizeitaktivitäten und Reiseziele für Familien und starte wöchentlich Gewinnspiele und Testaktionen für meine Leser. Ich bin alleinerziehend und wohne zusammen mit Tochter Zoe (geb. Februar 2008) und Sohn Jamie (geb. Dezember 2010) in Kirchlengern. Hauptberuflich bin ich zuständig für die Lohn- und Gehaltsabrechnung der Mitarbeiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert