Kopfkissen von Luxusfeder.de im Test

Ich gestehe: Mein Kopfkissen war schon ziemlich alt… irgendwie denke ich immer daran mal wieder neue Bettwäsche oder auch eine neue Decke zu kaufen (wenn es mir zu warm oder kalt ist) aber mein Kissen habe ich immer behalten. Es wurde immer zwischendurch gewaschen und dann war auch alles wieder gut 😉 Nun habe ich ein neues Kissen von Luxusfeder.de erhalten und JA, man merkt den Unterschied sehr wohl. Über Luxusfeder:

Hier findet man wirklich alles rund ums Thema schlafen und entspannen. Grundlegend ist, wie der Name schon verrät, der Schwerpunkt auf Daunen und Federn gelegt. Die Auswahlmöglichkeiten gehen hier von Sofakissen, Bettwäsche, Daunenkissen, Unterbetten, Bettzeug für Kinder, Daunendecken (Winter oder Sommer) bis hin zu der hochwertigen Eiderdaune.

Als Füllmaterial werden Federn und Daunen von Gans und Ente verwendet. Der Unterschied der beiden Sorten ist der, das Gänsefedern voluminöser und am unteren Ende mit mehr Flaum versehen sind als Entenfedern. Dadurch können diese mehr Luft einschließen.

Das Untergefieder der Gänse und Enten besteht aus Daunen. Der Lebensraum der Tiere ist ausschlaggebend für die Größe der Daunen denn, je kälter der Lebensraum, desto größer sind die Daunen. Daunen sind äußerst leicht und bieten im Vergleich zu Federn besonders viele Lufteinschlüsse und haben somit das beste Isoliervermögen, sind aber somit auch die teuerste Füllung!

Der Shop:

Ab einem Bestellwert von 15 Euro (gleichzeitig der Mindestbestellwert) ist der Versand innerhalb Deutschlands kostenfrei. Gezahlt werden kann per PayPal, Sofortüberweisung, Kreditkarte und Vorkasse. Bei jeden Artikel sieht man sofort ob er direkt lieferbar ist oder ob es ein bisschen dauern könnte (Ampelsystem).

Mein neues Kissen:

Ich habe ein Kissen in der Größe 80x80cm erhalten, welches zu 85% aus weißen neuen deutschen Gänsefedern und zu 15% aus Daunen der Klasse I besteht. Es hat ein Füllgewicht von 1000 Gramm und der Bezug besteht aus 100% Baumwolle. Zudem ist es bei 40°C waschbar und für 31,90 Euro zu bekommen.

Erfahrungen:

Zuerst war ich ziemlich überrascht, denn das Kissen ist (im Vergleich zu meinem alten) wirklich sehr dick. Wenn man sich drauflegt relativiert sich das natürlich schon wieder ein wenig 😉 Meine Nächte waren direkt ab der ersten Nacht gut und ich hatte keine Probleme mit der Umstellung. Wichtig finde ich persönlich, dass man die Kissen zwischendurch waschen kann und das ist hier ja gegeben.

Das Kissen lässt sich Nachts gut „knautschen“ und formt sich so wie man es möchte. Es stützt den Nacken sehr gut und bisher hat mich noch keine Feder gepiekst 😉

Wie lange behaltet ihr eure Decken und Kissen im Durschnitt? Kauft ihr einfach auf gut Glück das, was euch gerade gefällt oder sucht ihr länger und nach etwas bestimmten?

Über Jenny

Mein Mann und ich wohnen mit unseren Söhnen Ben (geboren März 2012) und Max (geboren Juli 2013) in einem Zweifamilienhaus mit großem Garten in Hiddenhausen. Generell testen wir gerne alles was die Welt für die zwei Jungs so hergibt. Ich schreibe auch gerne über Haushalts-/ und Alltagsprodukte und mein Mann testet gerne alles an Werkzeug und Elektronik ;).

5 commenti su “Kopfkissen von Luxusfeder.de im Test

  1. Ich bin vor einiger Zeit komplett von den Kopfkissen weg, das habe ich dewegen gemacht, weil ich starke Nackenprobleme hatte – wohl ausgelöst durch eine Fehlhaltung bei der PC Arbeit. Dann habe ich 12 Monate nur mit einem Nackenkissen geschlafen . man das war manchmal wirklich hart, aber es hat geholfen, meine Nackenmuskeln haben sich erholt und nun benutze ich auch wieder ein normals Kissen, muss aber zugeben, dass ich sehr wählerisch geworden bin wie ich meinen Kopf bette! Dein Test hier kommt mir sehr gelegen, denn mittlerweile kaufe ich regelmäßig neue Kissen.

    • ich benutze auch nur noch die Nacken-Kissen, habe ewig nicht mehr auf normalen gelegen (nur eine Woche lang im Krankenhaus, da habe ich mir dann nach drei Nächten mein Nacken-Kissen von zu Hause bringen lassen 😉 ).

  2. Moin @mamulle
    das stimmt nicht, die Tiere sterben nicht für die Federn und Daunen, Diese sind ein sog. Beiprodukt. D.h. Die Tiere werden des Fleisches wegen gezüchtet. Viel Grüsse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO