Kinderbett – darauf kommt es an 

Kinderbett – darauf kommt es an 

Gerade am Anfang sollte man sich sicher sein, was für ein Kinderbett es werden soll, dies hängt natürlich auch vom Alter des Kindes ab. Ist das Kind noch sehr klein, eignet sich ein Beistellbett oder Babybett, ist es bereits etwas größer, freut es sich sicherlich über ein modernes Jugendbett oder Abenteuerbett.

Welche Funktionen soll das Kinderbett haben?

Zu beachten ist auch, welche Funktionen das zukünftige Kinderbett denn haben soll. Welche Ansprüche und Bedürfnisse hat das Kind an das Bett? Was sind die Gedanken der Eltern? Das ein oder andere Kinderbett ist auch umbaubar, sodass man auch nach der Babyzeit das Bett weiterhin nutzen kann.

Aus welchem Material soll das Bett sein?

Die meisten Kinderbetten bestehen aus massivem oder teilmassivem Vollholz oder auch aus Spanplatten bzw. MDF Platten. Das Vollholzbett ist hierbei die hochwertigere Variante, was schlussendlich gut ist hängt aber immer individuell vom Vorhaben und Bedarf ab, je nachdem reicht natürlich auch ein Bett aus Spanplatten. Wichtig ist nur, bei der Lackierung auf die Verwendung von schadstoffarmem, speichelfestem und lösemittelfreiem Lack zu achten, gerade wenn das Kind noch sehr klein ist.

Die Nutzung

Bevor man das Bett kauft, sollte man sich im Klaren sein, wie lange das Bett tatsächlich genutzt werden soll, denn die meisten Beistellbetten sind nach dem 6ten Monat nicht mehr zu nutzen, da es zu klein wird. Normale kleinere Babybetten können bis zum 2ten Lebensjahr genutzt werden.

Häufig wird auch der vorhandene Platz im Kinderzimmer unterschätzt. Gerade wenn man sich für ein aufwendiges Abenteuerbett entscheidet, sollte an die erforderliche Raumhöhe gedacht werden, ebenso sollte das Kind um das Bett herum immer noch genug Platz haben, um sich zu bewegen und zu spielen. Ein Hochbett könnte hier als platzsparendes Raumwunder genutzt werden.

Funktionen

Das ein oder andere Kinderbett hat die 2 in 1 Funktion, was bedeutet, dass man das Babybett auch in ein Kinderbett umbauen kann oder es eine Kombination aus Stubenwagen, Beistellbett und Wiege ist. Ebenso gibt es Modelle, die mit praktischen Schubkästen oder Liegeflächen ausgestattet sind, um somit noch mehr Stauraum bieten zu können.

Sicherheit

Fällt die Wahl auf ein Gitterbett, sollte darauf geachtet werden, dass die Gitterstäbe keinen zu großen Abstandzueinander haben, damit das Baby sich nicht mit den Beinen oder Armen darin verkeilt. Bei Hochbetten sollte man zudem auch sehr vorsichtig sein, damit das Kind nicht nach unten stürzt. Ein Hochbett sollte erst bei größeren Kindern Verwendung finden.

Qualität

Je nach Bedarf und Vorhaben sollte auf eine ausreichende Verarbeitung und Qualität des Bettes geachtet werden. Ebenso ist es wichtig, dass man den Bezug der Matratze abnehmen und waschen kann. Soll das Kinderbett bis zum Jugendalter verwendet werden, sollte auf diese beiden Punkte großen Wert gelegt werden.

Preis Leistungsverhältnis

Im Großen und Ganzen muss bei allen Punkten das Preis Leistungsverhältnis stimmen. Es macht nämlich keinen Sinn, unnötig viel Geld auszugeben. Um bestens informiert zu sein, sind hierbei auch vergangene Kundenrezensionen empfehlenswert sowie der Besuch von Vergleichsseiten, die passende Betten anbieten.

Schlussendlich ist es sehr ratsam, sich vor dem Kauf einige Gedanken zu machen, um Fehlkäufe zu vermeiden. Wichtig ist, sich die Fragen zu stellen, was man selbst möchte, was die Bedürfnisse des Kindes sind und natürlich auch, wie lange das Bett tatsächlich vom Kind genutzt werden soll.

Eva

Ich bin seit 2008 Produkttesterin, seit 2011 mit dem eigenen Produkttestblog. In meinem Blog schreibe ich über Online-Shops, Produktneuheiten, Freizeitaktivitäten und Reiseziele für Familien und starte wöchentlich Gewinnspiele und Testaktionen für meine Leser. Ich bin alleinerziehend und wohne zusammen mit Tochter Zoe (geb. Februar 2008) und Sohn Jamie (geb. Dezember 2010) in Kirchlengern. Hauptberuflich bin ich zuständig für die Lohn- und Gehaltsabrechnung der Mitarbeiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner