Ideen für ein gemütliches Schlafzimmer

Das Schlafzimmer ist ein wichtiger Rückzugsort. Hier sollte man sich rundum wohlfühlen können, um abzuschalten und entspannt zu schlafen. Oft ist doch gerade dieses Zimmer recht vernachlässigt, schließlich schläft man hier ja nur. Dabei lohnt es sich, etwas Zeit in die Gestaltung des Schlafzimmers zu stecken. Denn wenn man sich wohlfühlt, verbessert sich meist automatisch auch die Schlafqualität. Wir haben hier einige Ideen zusammengestellt, wie ihr aus eurem Schlafzimmer eine absolute Wohlfühloase zaubert.

Farben zum Entspannen

Vielleicht habt ihr es schon mal selbst erlebt: Farben wirken sich auf unser Gemüt aus. Einige haben eine aktivierende Wirkung, andere regen unseren Appetit an und wieder andere haben eine entspannende Wirkung auf uns. Weil man sich im Schlafzimmer entspannen und geborgen fühlen möchte, sind ideale Farben:

  • Blau, weil es beruhigt und kühlt
  • Grün, weil es Geborgenheit vermittelt
  • Braun, weil es Natürlichkeit und Wärme ausstrahlt
  • Weiß, weil es frisch und ausgleichend wirkt

Weiße Wände sind für das Schlafzimmer eine ideale Basis, weil man dann mit den anderen Farben Akzente setzen kann. Auch lässt sich so die gesamte Farbgestaltung des Zimmers leicht verändern, indem man Möbel und Accessoires immer wieder mal austauscht. Wem weiße Wände zu langweilig sind, der kann auch eine Wand, zum Beispiel die, an der das Bett steht, farblich absetzen. Blau, Grün und Braun eignen sich als alleinige Wandfarbe nur in einer hellen Nuance wie zartes Himmelblau, helles Lindgrün oder Beige, denn sonst wirkt das Zimmer schnell dunkel und erdrückend.

Braun ist eine Farbe, die sich meistens automatisch in den Möbeln oder im Fußboden wiederfindet. Sie lässt sich aber auch sehr gut bewusst im Schlafzimmer einsetzen, indem man Accessoires und Wohntextilien mit Brauntönen auswählt. Braun ist ein perfekter Partner für Grün und Blau. In dieser Kombination entstehen Assoziationen zur Natur, die sehr beruhigend auf unser Gemüt wirken. Die Farbe Blau sollte in keinem Schlafzimmer fehlen, weil sie beruhigend und kühlend wirkt. Bei der Farbgestaltung braucht man sich auch nicht auf einen Blauton festlegen. Mit einer Kombination aus verschiedenen Blautönen erzielt man eine spannende und farbenfrohe Wirkung. Mit Braun als Kombinationspartner verhindert man, dass der Raum zu kühl wird.

Interior of a hotel bedroom in the morning

Weniger ist mehr

Diese Aussage sollte man in keinem anderen Raum mehr berücksichtigen als im Schlafzimmer. In einem vollgestellten Raum kann man sich nämlich nur schwer entspannen und wohlfühlen. Unsere Empfehlung daher: Entrümpelt euer Schlafzimmer und schafft Ordnung! Wie viele Möbel und andere Gegenstände ins Schlafzimmer sollen, hängt allerdings immer von der Größe des Raumes ab. Wichtig ist einfach, dass man sich im Raum frei bewegen kann, ohne dass man bei jeder Drehung irgendwo anstößt. Auch sollte man darauf achten, dass keine Möbelstücke die Laufwege versperren oder zur Stolperfalle werden, wenn man nachts mal aus dem Bett aufstehen muss. Experten empfehlen für Laufwege eine Breite von 90 Zentimetern und um große Möbelstücke herum einen Radius von einem Meter. Freie Flächen sorgen für eine ruhige Atmosphäre, das Gleiche gilt für geschlossene Möbelfronten. Ein offener Kleiderschrank wirkt daher kontraproduktiv: Unordnung ist hier immer sichtbar. Also lieber einen Schrank mit Schiebetüren wählen. Als schnelle Lösung, lässt sich in einem offenen Kleiderschrank mit schönen Boxen, Körben und Kisten für Ordnung sorgen. In diesen finden Kleinteile wie Socken und Unterwäsche Platz, und schon sieht es viel ordentlicher aus.

Doch nicht nur bei den Möbeln sollte man sparsam sein, sondern auch beim Einsatz der Deko. Statt das Zimmer mit Dekoration zu überladen, setzt man besser mit einzelnen Objekten Akzente wie einer schönen Nachttischlampe oder einem Windlicht. Ohnehin lässt sich mit Kerzenlicht und indirekter Beleuchtung eine richtig schöne, heimelige Atmosphäre im Schlafzimmer schaffen. Wer gerne im Bett noch ein wenig liest, kann so auch besser herunterkommen als mit der großen Deckenbeleuchtung. Toll für das Schlafzimmer sind Wohnaccessoires, die gleichzeitig funktional und dekorativ sind. Zum Beispiel bunt lackierte Regalbretter über dem Bett, die Farbakzente setzen und als Ablage dienen. Oder ein Baldachin über dem Bett, der im Sommer als Moskitoschutz dient.

Materialien zum Reinkuscheln

Damit das Schlafzimmer zur Wohlfühloase wird, sollte man das Augenmerk natürlich auch auf das Bett selbst richten. Wer sich hier nicht wohlfühlt, schläft einfach nicht gut und erholsam. Neben einer guten Matratze und einem hochwertigen Lattenrost ist die Qualität der Bettwaren entscheidend. Baumwolle ist hier das Non-plus-ultra. Die spezifischen Eigenschaften der Naturfaser sind ideal für Bettwäsche. Baumwolle ist

  • sehr weich und glatt
  • atmungsaktiv
  • hautsympathisch
  • kühlend im Sommer und wärmend im Winter

Hochwertige Baumwoll-Bettwäsche neigt kaum dazu, Falten zu bilden, die beim Schlafen unangenehm drücken können. Außerdem schwitzt man darunter nicht so leicht wie unter synthetischen Stoffen. Die wichtigsten Eigenschaften sind jedoch die kühlende und die wärmende Wirkung von Baumwolle. So kann man sich in jeder Jahreszeit in die Bettwäsche hineinkuscheln und entspannt schlafen.

Wenn ihr Lust bekommen habt, euer Schlafzimmer umzugestalten, findet ihr in diesem Ratgeber weitere Tipps.

Über Eva

Ich bin seit 2008 Produkttesterin, seit 2011 mit dem eigenen Produkttestblog. In meinem Blog schreibe ich über Online-Shops, Produktneuheiten, Freizeitaktivitäten und Reiseziele für Familien und starte wöchentlich Gewinnspiele und Testaktionen für meine Leser. Ich wohne zusammen mit Tochter Zoe (geb. Februar 2008), Sohn Jamie (geb. Dezember 2010) und Papa in einer Doppelhaushälfte in Kirchlengern. Hauptberuflich bin ich zuständig für die Lohn- und Gehaltsabrechnung der Mitarbeiter.

2 commenti su “Ideen für ein gemütliches Schlafzimmer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO