Erfahrung: Kalender zum Schulanfang bei Snapfish

Für den Schulstart findet man bei Snapfish tolle Geschenkideen, sowohl für Schulanfänger als auch für ältere Schüler. Egal ob zur Einschulung, zum Schulwechsel oder einfach zum Beginn eines neuen Schuljahres – für jedes Alter und jeden Anlass gibt es die passende Geschenkidee.
Ich durfte über Hallimash verschiedene Foto-Produkte zum Schulanfang testen und habe mich für zwei Lunchboxen und einen Foto-Kalender entschieden. Auch ein Fotobuch mit den schönsten Bildern der Einschulung werde ich demnächst auf jeden Fall noch gestalten (wenn ich die Zeit dafür finde, denn für Fotobücher brauche ich immer ewig 😉 ).
In NRW ist die Schule ja bereits vor zwei Wochen wieder gestartet und wir sind schon voll im Schulalltag „drin“. Morgens wird das Pausenbrot geschmiert und Apfel, Paprika o.ä. geschnitten. Bisher hatte Zoe immer ihre Smarties-Brotbox mit (die war so schön praktisch wegen der Einteilung), aber leider hat sie sie schon nach knapp zwei Wochen verloren :(. Ich dachte sie sei auffällig genug und habe sie nicht beschriftet, anscheinend konnte ein anderes Kind die auch gebrauchen :(. Jedenfalls gebe ich nun keine unbeschriftete Box mehr mit aus dem Haus, aber auch Aufkleber halten vielleicht nicht vor Diebstahl ab. Umso erfreuter war ich, als ich DIE Lösung bei Snapfish gefunden habe: eine Lunchbox mit Foto!

Lunchbox mit eigenem Bild im Test
Die bunten Butterbrotsdosen sind in verschiedenen Farben erhältlich zum Preis von nur 9,99€ und werden mit dem eigenen Bild versehen. So ist eine Verwechslungsgefahr ausgeschlossen und wenn die Brotdose verlosen geht, kann sie anhand des Fotos ganz einfach dem Besitzer zugeordnet werden. Ich habe eine rote Brotdose für Zoe und eine blaue Brotdose für Jamie gestaltet. Zwar braucht Jamie im Kindergarten kein Pausenbrot, aber er sollte nicht leer ausgehen. Für Zoe habe ich eine rote Lunchbox ausgewählt und ein Schultüten-Bild von ihrem ersten Schultag hochgeladen, Jamie hat eine blaue Brotdose mit Urlaubsbild bekommen. Die Gestaltung war kinderleicht und innerhalb von Sekunden fertig. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: der Druck ist richtig gut geworden, die Farben intensiv und die Bilder scharf. Das Öffnen geht die ersten Male noch etwas schwierig, nach ein paar Mal auf und zu aber auch für Kinder leicht genug. Was mir in dieser Box fehlt ist eine Einteilung für Obst oder Gemüse, so muss ich alles zusammen packen oder eine zweite Box nutzen. Auf den Produktbildern war das leider nicht zu erkennen. Die Kinder sind trotzdem absolut begeistert von ihren neuen Boxen und bisher hat Zoe sie auch immer wieder mit nach Hause gebracht. Passend zur Lunchbox gibt es übrigens auch noch Wasserflaschen mit eigenem Foto. Da ich Aluflaschen aber nicht so gerne mag (irgendwie färbt der Geschmack immer auf das Getränk ab), habe ich diese nicht bestellt.
Stattdessen habe ich einen Fotokalender erstellt:

Fotokalender von Snapfish im Test
Eigentlich warte ich damit immer bis kurz vor Weihnachten, damit ich Bilder aus dem gesamten Jahr einbauen kann. Da wir dieses Jahr aber viel erlebt haben (Kur auf Sylt, Urlaub in den Niederlanden und an der Nordsee, eine Hochzeit und natürlich die Einschulung), haben wir auch Ende August schon genügend schöne Bilder zur Verfügung gehabt. Sehr praktisch ist, dass der Kalender mit jedem beliebigen Monat anfangen kann. So eignet er sich auch toll als Schuljahr-Kalender.
Wenn ihr einen Kalender erstellen wollt, empfehle ich, einen Account anzulegen. Ich wollte als Gast bestellen und habe auf ein Kundenkonto verzichtet. Leider lief im ersten Anlauf etwas mit dem Erstellen des Kalenders schief und ich musste noch einmal von vorne anfangen – über eine halbe Stunde Arbeit umsonst :(. Keine Ahnung was da los war, jedes Mal, wenn ich den fertigen Kalender in den Warenkorb legen wollte, bekam ich eine Fehlermeldung. Nachdem ich aus Frust alles geschlossen und wieder geöffnet hatte, wollte ich meine gespeicherte Vorlage wieder öffnen und alles war weg. Sowohl das Design als auch die Bilder mussten neu hochgeladen werden. Mit einem Kundenkonto wäre das wahrscheinlich nicht passiert. Der zweite Anlauf klappte ohne Probleme. Da ich etwas demotiviert war, habe ich mich für ein ganz schlichtes Design entschieden, jeder Monat mit dem gleichen Hintergrund und die Bilder habe ich nicht großartig bearbeitet. Auch Schriftfelder habe ich nicht eingebaut – beim ersten Versuch war schließlich alle Mühe umsonst und das sollte mir nicht noch mal passieren. Aber auch ohne Extras ist der Kalender sehr schön geworden. Der Druck ist einwandfrei und das Papier fühlt sich hochwertig an.
Etwas verwundert war ich, dass alle Produkte einzeln verschickt wurden, daher fallen auch die Versandkosten pro Produkt einzeln an. Hier sehe ich noch Verbesserungspotential – denn wenn ich Versandkosten sparen kann, warte ich auch gerne etwas mehr, bis die gesamte Bestellung fertig ist und alles in einem Paket verschickt werden kann. Die Bestellung kam innerhalb weniger Tage gut verpackt bei uns an.

Überraschung für unsere Leser: jeder, der sich über folgenden Link bei Snapfish registriert, bekommt ein 10×15 Foto-Taschenbuch im Wert von 5.95€ in seinem Account gut geschrieben (gültig bis Ende September!) http://www.snapfish.de/snapfishde/photobook/cmde_hm_gifts/

Über Eva

Ich bin seit 2008 Produkttesterin, seit 2011 mit dem eigenen Produkttestblog. In meinem Blog schreibe ich über Online-Shops, Produktneuheiten, Freizeitaktivitäten und Reiseziele für Familien und starte wöchentlich Gewinnspiele und Testaktionen für meine Leser. Ich bin alleinerziehend und wohne zusammen mit Tochter Zoe (geb. Februar 2008) und Sohn Jamie (geb. Dezember 2010) in Kirchlengern. Hauptberuflich bin ich zuständig für die Lohn- und Gehaltsabrechnung der Mitarbeiter.

1 Kommentar auf “Erfahrung: Kalender zum Schulanfang bei Snapfish

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO