Die passenden Kommunionskarten für die Kommunion 

Die passenden Kommunionskarten für die Kommunion 

Bald ist es soweit – die Kommunion Ihres Kindes steht an. Das Fest ist ein einmaliges Ereignis in jeder katholischen Familie. Dementsprechend ist es nicht verwunderlich, dass Eltern und Kinder den Tag der Kommunion auch gebührend feiern wollen. Mit der Kommunion feiert man den Eintritt in die katholische Gemeinschaft. Der Tag soll für immer in Erinnerung bleiben und alles muss nach Plan laufen. Damit am Tag der Kommunion nichts schiefgeht, muss viel organisiert und geplant werden. Die Location, das Essen, die passende Kleidung, die Kerze und die Einladungskarten an die Familie und Freunde müssen verschickt werden. Zudem muss mit der Vorbereitung der Kommunionskarten begonnen werden.

Was wird bei der Kommunion gefeiert?

Die heilige Kommunion gehört im Leben eines katholischen Christen zu den wichtigsten Ereignissen. In der dritten Klasse, mit etwa 9 Jahren, beginnen Kinder mit dem Vorbereitungsprogramm für die Erstkommunion. Dieses dauert etwa ein Jahr. Es gibt aber auch Kirchengemeinden, in denen die Vorbereitungsprogramme sogar bis zu zwei Jahre dauern können. Bei den wöchentlichen Treffen kommen alle Kinder zusammen. Das Vorbereitungsprogramm wird von ehrenamtlichen Mitgliedern der jeweiligen Kirchengemeinde geleitet. Die Kinder lernen, sich spielerisch mit den Sakramenten der katholischen Kirche auseinanderzusetzen. Dazu gehören auch die Beichte und die Erstkommunion. Mit Spielen und Geschichten wird Kindern dieses Wissen Schritt für Schritt vermittelt. Natürlich spielt der Glaube an Gott ebenfalls eine Rolle. Die Kinder sollen sich mit dem christlichen Glauben auseinandersetzen. Kirchenlieder, das Lesen von Bibelpassagen und die Kommunionkerze vorbereiten sind ebenfalls wichtige Inhalte. Bei der Erstkommunion empfangen die Kinder die Eucharistie und dürfen zukünftig am Abendmahl teilnehmen.

Wann wird die Erstkommunion gefeiert?

Die Feier für die Erstkommunion wird in Deutschland immer am ersten Sonntag nach dem Osterfest gefeiert. Dieser Tag wird auch als Weißer Sonntag bezeichnet. Damit ein Kind an der Erstkommunionsfeier teilnehmen kann, muss es katholisch getauft sein. Ist das Kind nicht katholisch getauft, kann die Taufe auch am Tag der Erstkommunion nachgeholt werden. Der Gottesdienst der heiligen Kommunion findet mit der gesamten Kirchengemeinde statt. Die Gäste des Kommunionkindes übergeben nach dem Gottesdienst bei der Feier Karten mit Geld und Gutscheinen sowie Geschenke an das Kommunionkind. Ist man verhindert zu kommen oder lebt im Ausland, kann man eine Karte mit Glückwünschen per Post verschicken.

Kommunionskarten vorbereiten

Damit alle Gäste das wichtige Event nicht verpassen, müssen die Einladungskarten rechtzeitig verschickt werden. Um die Wichtigkeit der Kommunion zu unterstreichen, muss die Kommunionskarte optisch und inhaltlich passen. Mit persönlichen Einladungskarten fühlen sich Gäste willkommen und merken das wichtige Ereignis in ihrem Kalender vor. Haben Sie eine Entscheidung über Gästezahl, Ort und Uhrzeit des Gottesdienstes, Ort und Uhrzeit der Feier, Programmpunkte und Speisekarte gemacht, kann mit der Gestaltung der Kommunionskarte begonnen werden. Auch die Kommunionkinder können in die Gestaltung miteinbezogen werden.

Design der Kommunionskarte

Die Kommunionskarten können für Jungen und Mädchen neutral oder auch auffällig gestaltet werden. So kann beispielsweise auch ein Foto oder eine Fotocollage des Kommunionkindes verwendet werden. Dabei ist Ihrer Fantasie keine Grenzen gesetzt. Neben Farben und Mustern eignen sich auch christliche Symbole wie ein Kreuz oder ein Fisch. Bedenken Sie auch, welche Interessen Ihr Kind hat. Dazu gehören Hobbys, Lieblingsfarbe oder Lieblingstier. Das lässt sich auch auf der Karte aufarbeiten.

Größe und Inhalt der Kommunionskarten

Die Größe der Kommunionskarten kann variieren. Von der normalen Kartengröße bis hin zu einem großen Kartenformat ist alles möglich. Bei der Auswahl des Papiers haben Sie die Möglichkeit, zwischen Hochglanzpapier, Aquarellpapier oder Perlmutt zu entscheiden. Es ist ratsam, auf eine qualitative Papiersorte zurückzugreifen. Dazu gehören Umschläge, die sich farblich mit der Kommunionskarte abstimmen lassen. Mit einem Probedruck kann nichts mehr schiefgehen und Sie können sich einen ersten Eindruck über die endgültige Einladungskarte verschaffen. Die Kommunikationskarten können Sie verschicken oder auch persönlich übergeben.

Fazit

Ob Junge oder Mädchen, Einladungskarten für die Kommunion sind ein Muss für das Gelingen des wichtigen Ereignisses. Damit nichts schiefgeht, ist eine rechtzeitige Planung und Gestaltung der Kommunionskarten wichtig.

Eva

Ich bin seit 2008 Produkttesterin, seit 2011 mit dem eigenen Produkttestblog. In meinem Blog schreibe ich über Online-Shops, Produktneuheiten, Freizeitaktivitäten und Reiseziele für Familien und starte wöchentlich Gewinnspiele und Testaktionen für meine Leser. Ich bin alleinerziehend und wohne zusammen mit Tochter Zoe (geb. Februar 2008) und Sohn Jamie (geb. Dezember 2010) in Kirchlengern. Hauptberuflich bin ich zuständig für die Lohn- und Gehaltsabrechnung der Mitarbeiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert