CBD-Öl für Kinder? Das ist zu beachten

CBD-Öl für Kinder? Das ist zu beachten

Produkte mit Cannabidiol, werden von der WHO generell als sicher und gut verträglich eingestuft. Besonders gerne wird es eingesetzt für Kinder, die an dem Dravet-Syndrom leiden, das ist eine seltene Form der Epilepsie, aber auch bei Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung (ADHS) oder Autismus zeigt es eine positive Wirkung.

Der Artikel bringt Ausschluss darüber, was bei der Verabreichung von CBD Öl bei Kindern zu beachten ist.

CBD ohne THC

THC ist der Teil der Hanfpflanze, der die psychoaktive Wirkung hat und dementsprechend berauschend wirkt. Deshalb gilt hier, für die Verabreichung des CBD Öls, darf keinerlei THC enthalten sein. Es ist auf gar keinen Fall für Kinder geeignet.

Wissenschaftler sind sich sicher, dass der dauerhafte Konsum von THC die Gehirnentwicklung, die bis zum 27. Lebensjahr dauern kann, negativ beeinflusst.

Wie hilft CBD den Kindern?

CBD kann richtig dosiert bei Kindern helfen, die unter folgenden Beschwerden leiden:• Angstzustände• Schmerzen• Entzündungen• übermäßiger Stress• Schlaflosigkeit

Eine Anwendung von CBD Öl für Kinder, setzt immer eine Konsultation mit einem Arzt voraus.

Ist es legal, Kindern CBD zu verabreichen?

Rechtlich soll sich in Sachen CBD in Deutschland und der EU einiges ändern, wie hier zu lesen ist. Cannabidiol Produkte sind in Deutschland erst ab einem Alter von 18 Jahren erlaubt, da stellt sich natürlich die Frage: Ist es überhaupt legal bei einem Kind CBD Öl anzuwenden?

Ja, es ist legal, weil CBD keine berauschende Wirkung hat. THC-haltige Cannabis Produkte sind allerdings illegal.

Die gesetzliche Bestimmung in Deutschland und er gesamten EU besagt, dass Hanfprodukte, egal welcher Art, nur einen TCH Wert von 0,2 Prozent aufweisen dürfen. Diese Menge ist zu gering, um berauschend zu wirken, dennoch sollte darauf geachtet werdend, dass Kinder nur CBD zu sich nehmen, die gar kein THC enthalten.

Cannabidiol gibt es in reiner Form z. B. in Kristalle, diese sind für Kinder unschädlich und ohne berauschende Wirkung.

Kinder unter 2 Jahren dürfen kein CBD zu sich nehmen.

Nebenwirkungen

Trotz der guten Verträglichkeit von CBD Öl gibt es auch hier einige Nebenwirkungen, die auftreten können:• Übelkeit• Schwindel• Durchfall• Erbrechen• Apptitlosigkeit• abnormales Verhalten• Gewichtsverlust• Schläfrigkeit

Diese Nebenwirkungen sind keineswegs, außer Acht zu lassen. Ein Besuch beim Kinderarzt ist hier angeraten.

Dosierung von CBD Öl für Kinder

Für Kinder gilt natürlich eine andere Dosierung wie für Erwachsene. Deshalb Achtung bei der Anleitung im Beipackzettel, denn diese gelten meistens für Erwachsene.

Da die Dosis je nach Alter und Körpergewicht des Kindes variiert, hier eine Anleitung zur Dosierung:

1. Die Dosis für Erwachsene bestimmen, dazu die Packungsbeilage lesen oder einen CBD Rechner benutzen.

2. Dosis mit folgender Formel an das Kind anpassen: (1,5 * Gewicht des Kindes in Kilogramm) + 10 = Prozentsatz der Dosis für Erwachsene

3. Die richtige Dosierung abmessen

4. Das richtig dosierte CBD dem Kind verabreichen.

Fazit

CBD darf auf keinen Fall ohne Überwachung und ärztlicher Zustimmung verabreicht werden. Wissenschaftler sind überzeugt, dass es auch nur nach reiflicher Überlegung zu verabreichen ist.

Essenziell ist, dass das CBD rein und komplett frei von THC ist, Vollextrakte, auch wenn sie die gesetzlichen Werte einhalten, sind strikt zu vermeiden. Die negative Auswirkung der Gehirnentwicklung aufgrund von TCH, ist mehrfach wissenschaftlich belegt und bewiesen.

Bei der Dosierung muss strengsten die Anleitung beachtet werden. Nebenwirkungen nicht auf die leichte Schulter nehmen, sondern einen Arzt aufsuchen. Bei Unsicherheiten, sich lieber einmal mehr informieren.

Eva

Ich bin seit 2008 Produkttesterin, seit 2011 mit dem eigenen Produkttestblog. In meinem Blog schreibe ich über Online-Shops, Produktneuheiten, Freizeitaktivitäten und Reiseziele für Familien und starte wöchentlich Gewinnspiele und Testaktionen für meine Leser. Ich bin alleinerziehend und wohne zusammen mit Tochter Zoe (geb. Februar 2008) und Sohn Jamie (geb. Dezember 2010) in Kirchlengern. Hauptberuflich bin ich zuständig für die Lohn- und Gehaltsabrechnung der Mitarbeiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner