Tipps für entspannte Ferien mit den Kindern

Tipps für entspannte Ferien mit den Kindern

Urlaub mit der ganzen Familie kann so schön sein und allen richtig Spaß machen. Doch hin und wieder gibt es Chaos, dann ist das Geschrei groß und im schlimmsten Fall kullern die Tränen. Oft sind es einfach nur ein paar Kleinigkeiten, die den Unterschied zwischen einem entspannten Traumurlaub und angespannten Nerven auf allen Seiten ausmachen. Mit den folgenden Tipps kann die ganze Familie die Ferien entspannt genießen. So entwickeln sich Urlaube zu dem, was sie sein sollen: die beste Zeit des Jahres.

Das Urlaubsziel bereits zu Hause erkunden

Egal, wohin es im Urlaub gehen soll, wichtig ist, dass für jeden aus der Familie geeignete Erlebnisse dabei sind. Um Enttäuschungen zu vermeiden, sollten Eltern und Kinder im Vorfeld abklären, welche Sehenswürdigkeiten oder Attraktionen für wen besonders wichtig sind. Geht es in ein Aquapark oder ist der Ponyhof das liebste Ziel? In jedem Fall sollte jeder eines der Abenteuer für sich aussuchen können und dann kommt das Wichtigste: die Vorbereitung. Denn es gibt nichts Schlimmeres, als wenn die Familie zum Lieblingsziel der Kinder fährt und es hat geschlossen.

Um solche Enttäuschungen zu vermeiden, sollten sich die Eltern bereits zu Hause über die Öffnungszeiten erkundigen und die Ausflüge entsprechend planen. Die Webseiten der Anbieter oder die Tourist Information des jeweiligen Urlaubsortes geben darüber Auskunft. AuchBewertungsseiten wie Tripadvisor sind gute Quellen für alle Informationen rund um das Urlaubsziel.

Sich auch einmal Pausenzeiten gönnen

Natürlich macht es Spaß, endlich mal Zeit füreinander zu haben und diese gemeinsam zu verbringen. Doch jeder braucht einmal seinen Freiraum. Kids Clubs oder andere Angebote, in denen die Kinder mal ein paar Stunden beschäftigt sind, verschaffen den Eltern ein bisschen Freizeit. Diese reicht zumeist aus, um den Wellnessbereich des Urlaubshotels intensiv auszutesten.

Oder je nach Gusto die neuesten Spiele imNetBet Casino auszuprobieren und eventuell die Urlaubskasse etwas aufzubessern. Wenn sich dann alle Familienmitglieder wieder treffen, freuen sie sich umso mehr aufeinander und haben sich viel zu erzählen.

Urlaub für alle – weg von der alltäglichen Routine

Die Ferienzeit soll allen Spaß machen. Doch es macht keinen Sinn, zum Camping zu fahren oder in einer Ferienwohnung abzusteigen, wenn dann alles so abläuft wie zu Hause. Ist es selbstverständlich, dass die Mutter das Essen kocht, die Kinder anzieht und die üblichen Alltagstätigkeiten vornimmt?

Die Antwort ist im Urlaub ganz klar: Nein! Alle sollen Spaß haben und eine Auszeit vom Alltag erleben. Statt mittags zu kochen, gibt es etwas außer Haus zu essen. Selbst wenn die Urlaubskasse knapp ist, gibt es immer Möglichkeiten etwas zu ändern. Die Hauptsache ist es, diealltäglichen Routinen zu unterbrechen.

Kleine Wünsche ganz spontan erfüllen

Die großen Ausflüge brauchen etwas Planung mit der Familie. Dazwischen sollten freie Tage liegen, an denen die Familie spontan etwas zusammen machen kann, worauf sie gerade Lust hat. Zum Beispiel können alle das Freibad im Ort erkunden oder die Eisdiele um die Ecke ausprobieren, in der das Eis so verlockend aussah. So genießen alle den Urlaub und erfahren das Gefühl, tatsächlich entspannende Ferien fern des üblichen Alltags zu erleben.

Eva

Ich bin seit 2008 Produkttesterin, seit 2011 mit dem eigenen Produkttestblog. In meinem Blog schreibe ich über Online-Shops, Produktneuheiten, Freizeitaktivitäten und Reiseziele für Familien und starte wöchentlich Gewinnspiele und Testaktionen für meine Leser. Ich bin alleinerziehend und wohne zusammen mit Tochter Zoe (geb. Februar 2008) und Sohn Jamie (geb. Dezember 2010) in Kirchlengern. Hauptberuflich bin ich zuständig für die Lohn- und Gehaltsabrechnung der Mitarbeiter.

2 Gedanken zu “Tipps für entspannte Ferien mit den Kindern

  1. Wir haben mit unseren Kindern seit ein paar Jahren das Campen für uns entdeckt! Das geht natürlich nur, wenn die Kids schon etwas älter sind, da sie dann auch mal alleine durch den Wald streifen oder mit den anderen Kindern auf dem Campingplatz spielen können. Davor war es immer schwierig alle Interessen unter einen Hut zu bekommen, aber seit wir mit unserem Zelt unterwegs sind, haben wir auch mal Zeit zu zweit. Abends genießen wir dann meistens ein schönes Abendessen mit der ganzen Familie und den neu gefundenen Freunden, bevor es mit Gute-Nacht-Geschichten ins Bett geht, um fit für den Ausflug am nächsten Tag zu sein. Kann ich allen Eltern da draußen nur empfehlen, ist wirklich ein entspannter Urlaub für alle! Danke für den interessanten Artikel!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.