Produkttest: Black&Decker Steam Mop Deluxe + Steam Buster

Produkttest: Black&Decker Steam Mop Deluxe + Steam Buster

Dampfbesen für hygienische Tiefenreinigung von Black&Decker verspricht die Entfernung von 99,9% aller Bakterien – ganz ohne Chemikalien.
Wir durften testen und suchen einen weiteren Steam Mop Deluxe Tester.

black&decker steam mop deluxe (1) black&decker steam mop deluxe (3)

Black&Decker Steam Mop Deluxe + Steam Buster
Bei dem Produkt handelt es sich um einen 2in1 Dampfbesen mit herausnehmbarer Handdampfreiniger für eine Dampfreinigung im ganzen Haus. Er soll Wischeimer, Wischlappen und Chemikalien ersetzen und mühelos für eine hygienische Sauberkeit sorgen. Sichtbar saubere und streifenfreie Böden, die in wenigen Sekunden trocknet – das verspricht der Hersteller.

black&decker steam mop deluxe (2)

Zubehör und Aufbau
Der Steam Mop wird mit viel Zubehör geliefert und ist in wenigen Handgriffen zusammengesetzt. Die Anleitung musste ich dafür gar nicht lesen, es war eigentlich alles selbsterklärend (außerdem mag ich keine Bedienungsanleitungen 😉 ). Im Lieferumfang enthalten sind zwei Mikrofaser Tücher, ein Teppichgleiter und eine Matte für den Steam Mop, sowie verschiedene Aufsätze für das Handgerät, den Steam Buster. Neben dem flexiblen Reinigungsschlauch sind auch drei Bürsten in verschiedenen Farben dabei. So kann man für unterschiedliche Räume verschiedene Farben zuordnen und nutzt nicht versehentlich den Aufsatz für das Bad für die Küche usw. Auch ein Gummiwischer, z.B. zum Reinigen von Fenstern, ist im Lieferumfang enthalten. Mit den harten Bürstenaufsätzen kann man auch Grills, Gartenmöbel oder Felgen reinigen und eine Bürste speziell für Fugen ist auch noch dabei. Toll finde ich, dass alle Aufsätze in einem praktischen Beutel verstaut werden können und somit nicht so schnell verloren gehen.

black&decker steam mop deluxe (4)

Inbetriebnahme
Ein bisschen Respekt hatte ich ja schon vor dem Gerät. Man soll nicht mit Schlappen oder anderen offenen Schuhen den Steam Mop benutzen aufgrund von Verbrennungsgefahr. Da sitzt ordentlich Dampf hinter – im wahrsten Sinne des Wortes – und den darf man nicht unterschätzen. Also lieber benutzen wenn die Kinder außer Haus oder im Bett sind! Erstaunlicherweise ist der Steam Mop und auch der Steam Buster in wenigen Sekunden einsatzbereit. Kaum angeschlossen und nachgelesen, was die rote Leuchte bedeutet, schaltet sich schon ein blaues Licht ein. Innerhalb von weniger als 15 Sekunden ist der Mop bereits einsatzbereit und die Tankanzeigenbeleuchtung wechselt von rot auf blau.

black&decker steam mop deluxe (5) black&decker steam mop deluxe (6)

Autoselect-Technology
Mit der “Autoselect-Technology” kann man mit einem Klick auf dem Handgriff des Gerätes einstellen, welchen Bodenbelag man reinigen möchte. So stellt das Gerät automatisch die richtige Dampfmenge und -Temperatur für Laminat, Vinyl, Fliesen, Marmor oder Stein ein. Es gibt auch einen Extra-Dampf Knopf am Handgriff, mit dem man für ca. zehn Sekunden doppelt so viel Dampf ausstoßen lassen kann, zum Beispiel zum Beseitigen von starken Verschmutzungen.

black&decker steam mop deluxe (9)

Ausstattung
Der Wassertank ist abnehmbar und fasst 350 ml. Damit wird eine Reinigungszeit von zehn bis zwanzig Minuten ermöglicht. Der Dampf wird automatisch abgeschaltet wenn das Gerät in aufrechte Position gestellt wird. Um den Mob in Betrieb zu nehmen, muss der Ein- und Ausschalter betätigt werden. Dadurch kann das Gerät nicht versehentlich gestartet werden. Der Reinigungsfuß ist um 180° drehbar und der Steam Mop hat einen Kalkfilter. Das Gerät ist 3,8kg leicht.

black&decker steam mop deluxe (7) black&decker steam mop deluxe (8)

Meine Erfahrung
Der Steam Mop ist in wenigen Handgriffen zusammengebaut und einsatzbereit. Die Bedienung ist selbsterklärend und nach nur wenigen Sekunden ist der Wassertank erhitzt und man kann loslegen. Die 2in1 Funktion finde ich sehr praktisch. So spart man Platz und Geld und das Handgerät lässt sich sehr einfach ausbauen. Die Aufsätze sind alle sehr gut gesichert, sodass einem nicht z.B. der Schlauch um die Ohren fliegen kann. Das Gerät ist insgesamt sehr sicher, natürlich sollte man es nicht barfuß benutzen und sich ggf. damit über die Füße fahren!
Sehr gut gefällt mir auch das üppige Zubehör und der Aufbewahrungsbeutel für Kleinteile. Auch die Abstellmatte ist praktisch und sieht auch noch ganz nett aus.
Für den Wassertank kann man ganz normales Leitungswasser verwendet, man muss also Dank der Entkalkungsfunktion kein destilliertes Wasser kaufen.
Besonders überrascht hat mich die schnelle Aufheizzeit. In der Zeit kann man nicht mal heißes Wasser und Reinigungsmittel in einen Eimer kippen. Man kann quasi direkt loslegen.
Die Mikrofasertücher werden mit Hilfe eines Klettverschlusses am Steam Mop befestigt und können nach Gebrauch bei 60° in der Waschmaschine gereinigt werden.
Der Wassertank könnte für größeren Flächen etwas zu klein sein, für uns reicht er aus (wir haben nur in der unteren Etage Laminat und Fliesen, da ist man in zehn Minuten durch).
Mit der Reinigungsleistung bin ich sehr zufrieden, Verschmutzungen werden entfernt und es bleiben keine Streifen zurück (ich habe auf Laminat und Fliesen getestet). Das Trocknen dauert etwas länger als erwartet, man kann also nicht direkt wieder über die Fliesen laufen, sondern muss ein paar Minuten warten (allerdings nicht ganz so lange wie beim Wischen mit einem herkömmlichen Mop). Ich hatte mir bei Amazon ein paar Bewertungen durchgelesen und kann die Kritik nicht teilen. Da muss es schon ziemlich dreckig sein, dass der Mop Streifen hinterlässt… oder die Fliesen des Kritikers sind extrem empfindlich? Bei uns wird jedenfalls alles streifenlos sauber mit dem Steam Mop.
Auch mit dem Handdampfgerät bin ich sehr zufrieden. Da sitzt ordentlich Druck hinter. Die Bedienung ist ähnlich wie bei einem Gartenschlauch :). Vorne an der Düse kann man den Strahl einstellen. Mit der engsten Einstellung bekommt man den Dreck auch aus kleinen Fugen raus. Ich habe damit z.B. die Armaturen und den Abfluss im Waschbecken gereinigt. Wahnsinn was da alles an Dreck saß in den Ritzen! Und dabei sah das Waschbecken vorher auch sauber aus. Auch andere festgetrocknete und hartnäckige Flecken z.B. in der Küche lassen sich eben mal schnell mit dem Steam Buster lösen.

black&decker steam mop deluxe (10) black&decker steam mop deluxe (11)

Fazit
Ein gutes Dampfgerät für den Privatgebrauch zu einem fairen Preis-Leistungs-Verhältnis. Für große Flächen ist der Wassertank evtl. zu klein und man muss zwischendurch “auftanken”. Für unsere Doppelhaushälfte reicht der Dampf für alle Räume mit Laminat und Fliesen aus (Badezimmer, Flur, Wohnbereich). Wenn man vorher gut durchsaugt entstehen keine Streifen und die Böden trocknen schneller als mit einem normalen Wischer. Das Handgerät ist super praktisch für Fugen, Ecken und hartnäckige, angetrocknete Verschmutzungen. Nur den Schlauch finde ich etwas unpraktisch, da er recht unelastisch ist und somit irgendwie unhandlich. Außerdem muss man den Schalter gedrückt halten, was auf die Dauer anstrengend ist. Hier würde ich mir eine Einrastfunktion wünschen, z.B. wie man das beim Tanken kennt :). Das Gerät ist sehr leise und einfach zu bedienen. Für große Räume könnte das Kabel etwas länger und der Wassertank etwas größer sein. Ein bisschen fehlt mir der frische Duft, den man sonst mit Reinigungsmitteln hat ;).

Produkttester gesucht
In Kooperation mit Black&Decker suche ich einen zweiten Tester.
Der Tester erhält ebenfalls einen Steam Mop Deluxe.
Bedingung ist, dass ihr einen kleinen Testbericht über das erhaltene Produkt schreibt (bitte mit Verlinkung zu dieser Aktion).
Für die Teilnahme füllt einfach das Teilnahmeformular aus.
Bewerbungszeitraum: 24.08.2013 – 07.09.2013
Gerne dürft ihr die Aktion natürlich auch kommentieren und teilen ;) .

Teilnahmeformular

die Aktion ist bereits beendet!

Eva

Ich bin seit 2008 Produkttesterin, seit 2011 mit dem eigenen Produkttestblog. In meinem Blog schreibe ich über Online-Shops, Produktneuheiten, Freizeitaktivitäten und Reiseziele für Familien und starte wöchentlich Gewinnspiele und Testaktionen für meine Leser. Ich bin alleinerziehend und wohne zusammen mit Tochter Zoe (geb. Februar 2008) und Sohn Jamie (geb. Dezember 2010) in Kirchlengern. Hauptberuflich bin ich zuständig für die Lohn- und Gehaltsabrechnung der Mitarbeiter.

19 Gedanken zu “Produkttest: Black&Decker Steam Mop Deluxe + Steam Buster

  1. Boah, ich bin begeistert von deinem tollen Bericht.
    Ich habe schon so viele negative Sachen von solchen Geräten gehört. Gerade diese aus dem Teleshopping Sendern 🙁 Ich habe auch ein großes Haus in dem viele glatte Böden sind und würde so gern mal weniger mit dem Wischmop durch die Bude laufen müßen. Gerade mit Katze muss das aber sein – oder doch nicht weil das Gerät so gut ist?? Ich bin grad voll begeistert 😉
    Ich kann nicht anders und bewerbe mich für deinen Test!
    Vielen Dank für deine ausführliche Beschreibung 🙂

  2. Ein guter und ehrlicher Bericht.
    Da ich in der Wohnung ausschließlich Laminat, Parkett und Fließen habe, würde ich das Gerät gerne testen und mich von seinen Vor- und Nachteilen auf den verschiedenen Bodenbelägen selbst überzeugen. Eine Bewerbung habe ich schon geschrieben 🙂

    Lieben Gruß
    paulefrau

  3. Hallo!
    Als ich Black&Decker geleden habe, dachte ich gleich an eine Bohrmaschine, doch die macht ja den Dreck… Mit dem supertollen Steam Mop Deluxe sieht´s da natürlich anders aus.
    In unserer Wohnung gibt´s nur Fliesen und Laminat und da wäre diese Wundermaschine voll in ihrem Element.
    Auf 120 Quadratmetern über drei Etagen wäre der Test ausgiebig.
    Ich würde den kleinen Steam Buster dann auch gleich für die Dachfenster und die Treppe verwenden. Wäre doch echt interessant zu schauen, wie das klappt.

    Sonnige Grüße!

    Bianca
    Und da der Steam Mop Deluxe so handlich ist, ist er ideal für unsere Wohnung.
    Also Tester gefunden ?!
    Ich würde natürlich fleißig berichten und dir spannende Foto´s zukommen lassen.
    Würde mich rießig freuen, wenn ich mittesten darf.

  4. Super, den bräuchte ich…

    …denn mit Hund, Katz und Maus
    ist die Sauberkeit des Hauses ein Graus.

    Drum will ich nicht lange zagen
    und eine Versuch mit den Black&Decker Steam Mop Deluxe + Steam Buster wagen.

    Auch mein Sohn ißt nun fröhlich mit vom Tisch und schmeißt auch gern das Essen runter mit einen wisch.

    Oder es kommt geflogen…..ungelogen 😛

  5. Cool, den würde ich auch gern testen, habe mich bis dato nie wirklich rangetraut an so Dampfbesen, aber wenn Du sagst das kann man wagen, dann würd ich auch. Gerade unser Holzdielenboden ist kaum auf konventionelle Weise sauber zu bekommen. Mit Fliesen, Kalkablagerung und dem üblichen Schmutz den kleine Kinder machen kann ich auch noch dienen…Mail ist raus. LG und einen schönen Sonntag noch.

    Susanne

  6. Auch ich habe mich beworben! Ich finde die Idee mit Dampf zu reinigen schon länger interessant, habe mich aber noch nicht so recht entscheiden können. Vielleicht wird mir die Entscheidung ja so abgenommen und ich werde überzeugte Dampf-Reinigerin? 🙂 Drücke allen anderen Bewerbern die Daumen und mir natürlich auch 🙂

  7. Auch ich und mein kleiner Blog würden gerne mittesten, daher ist meine Bewerbung schon raus. 12 Matschpföten (3×4 ;-)) und ihr Frauchen würden sich sehr freuen. Der Black&Decker Steam Mop Deluxe hört sich super an.

  8. Ich bin von der Vielseitigkeit total begeistert. Meine ersten Projekte wären die Fenster mit dem extra Aufsatz zu reinigen, die Fliesen im Bad von Kalkablagerungen und Schmutz zu befreien und meinen Gartengrill bevor er ins Winterquatier muss nochmal einer komplett zu reinigen.
    In deinem Beitrag steht als Zubehör ein Teppichaufsatz, diesen würde ich gerne ausprobieren und schauen, ob mein schon etwas in die Jahre gekommener Teppich wieder zu alter Form auflaufen kann oder einfach weg muss =)

  9. Gern würde ich testen und so unser neues zuhause ( ein süßes kleines Häuschen) in neuem Glanz erstrahlen lassen.

    Bericht auf meinem Blog ist selbstverständlich und ein Video vom Einsatz wäre auch kein Problem….

    … ich würd mich freuen wenn ich dabei wäre

  10. Schade – da war ich wohl ein bisschen zu spät dran. Beschäftige mich nämlich sehr viel mit Dampfbesen, aber dieses Modell hatte ich bis jetzt persönlich noch nicht in den Händen gehabt. Naja – vielleicht ergibt sich ja irgendwann noch die Möglichkeit.

  11. Ich habe meiner Frau einen Dampfbesen von Black&Decker gekauft. Die ist mehr als begeistert mit dem. überall in meine wohnung sind Fliesenböden und mit so einem dampfbesen kann man perfekt desinfizieren und sauber machen. So ein Produkt würde auf jeden Fall weiterempfehlen, vor allem für Teppich- und Fliesenböden.

  12. Ich bin ueber den Bericht begeister , leider habe ich sehr empfindliche weisse Fliessen und kann nicht mit dem uebereinstimmen, dass ich diese streifenfrei reinigen kann. Was koennte ich falsch machen ? Ich kegre die Wohnung vorher aus , bevor ich den Steammopp benutze . Ich liebe die weissen Fliessen und finde es sehr schade , dass ich Ihn lieder nicht streidenfrei bekomme . Beim Vesruch hartnaeckigen Schutz mit dem Extra Steam Schalter zu betaetigen – auch hier bekomme ich den Schmutz nicht 100 % weh – ich muss diesen extra bei Hand mit einem Putzmittel bearbeiten . Ich finde den Mopp sehr praktisch bin doch meinerseits nicht ganz mit der Bodenreinigung zufrieden .
    Iregndeine Anregung wie ich das verbessern koennte ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.