Tagesausflüge für Fußballfans

Tagesausflüge für Fußballfans

Tor, Tor, Tor! Für den echten Fan gibt es nichts Schöneres, als live im Stadion dabei zu sein, wenn die eigene Mannschaft um den Sieg kickt. Doch das Fußballerlebnis beschränkt sich nicht nur auf die Spiele. Sie können mit der gesamten Familie aus der Sportleidenschaft einen spannenden Tagesausflug machen. Die meisten Stadien sind nämlich tagsüber für Besichtigungstouren geöffnet.

Die Allianz-Arena ist als Heimat von Rekordmeister Bayern München längst zu einem der Höhepunkte bei Besuchern der weiß-blauen Landeshauptstadt geworden. Bei den rund 90minütigen Touren erleben Sie unter anderem den Blick vom Oberrang und vom Marthontor auf das Spielfeld, schauen in die Mannschaftskabine und den Spielertunnel und lernen die Arena samt ihrer Geschichte kennen. Speziell für die jüngsten Fans gibt es in München wie auch in den meisten anderen der großen deutschen Stadien eine Tour für die kleinen Kicker, bei der Ihr Nachwuchs den Sport in echt erleben kann. Auf dem Programm steht nämlich unter anderem Torwandschießen in der Kick Hall. Ein 3000 Quadratmeter großes Museum erlaubt Ihnen zudem eine nostalgische Zeitreise durch die Geschichte des 1. FC Bayern München und seiner legendären Spiele und Stars, die Generationen von Fans begeistert und zu Fußballwetten animiert haben.

Die 2005 eröffnete Allianz-Arena mit ihren mehr als 75.000 Zuschauerplätzen wird häufig als schönstes Stadion der Welt angepriesen, aber es gibt auch Stimmen wie die “New York Times”, die das heute als Signal Iduna Park bekannte, ehemalige Westfalenstadion von Borussia Dortmund, zum schönsten und besten Fußballstadion der Welt erklärt haben. Die “London Times” sah das nicht anders und wählte die 1974 eröffnete Arena im Jahr 2013 offiziell zum schönsten Stadion der Welt. Mit mehr als 81.000 Plätzen und der größten Stehplatztribüne Europas ist die Heimat des BVB zudem legendär für die Stimmung bei den Spielen. Selbst an Nicht-Spieltagen können Sie im Vereinsmuseum “Borusseum” und bei der ebenfalls für Rollstuhlfahrer geeigneten Stadiontour einen Vorgeschmack erleben. Der beschränkt sich nicht nur auf den Spitzenclub, der seit Jahren dem Rekordmeister auf den Fersen ist. Direkt hinter der Osttribüne befindet sich nämlich das Stadion Rote Erde, auf dem die Amateure von Borussia Dortmund kicken. Interaktive Touren inklusive Torwandschießen und Sitzen auf der Ersatzbank sind nicht nur für Geburtstagsfeiern mit den jungen Sportfans ein Volltreffer.

Doch es müssen nicht immer die Superstars unter den Bundesligavereinen sein.  Die Veltins-Arena in Gelsenkirchen hat sich mittlerweile zur größten Besucherattraktion der Stadt entwickelt. Das liegt auch daran, dass hier die Tour Gäste sogar dem Training des Schalke 04 zugucken dürfen. Obwohl der Club zuletzt 1958 eine Meisterschaft gewonnen hat, liegt er in der Gunst der Fans weiter oben. Die Stadionkapelle können Sie ebenfalls besichtigen und gegebenenfalls eine private Andacht darin abhalten.

Die Bundeshauptstadt Berlin besitzt mit dem Olympiastadion eine der berühmtesten Sportstätten der Welt. Fußballheimspiele von Hertha BSC, Länderspiele, aber auch Rockkonzerte finden hier regelmäßig statt. Das für die Olympiade 1936 erbaute Gebäude und Gelände können Sie entweder auf eigene Faust oder bei einer Führung erkunden. Letztere bietet nicht nur jede Menge Wissenswertes über die Geschichte des Olympiastadions, sondern erlaubt auch Einblicke in die VIP-Bereiche und Spielerkabine von Hertha BSC sowie die Aufwärmhalle und andere, ansonsten für die Öffentlichkeit gesperrte Bereiche. Obwohl Hertha es in der Bundesliga derzeit an Erfolg nicht mit dem anderen Hauptstadtverein Union Berlin aufnehmen kann, nimmt das Olympiastadion eine Ausnahmestellung selbst unter den berühmtesten Spielstätten der Welt ein. Die Arena von Union Berlin ist auch tagsüber für Besucher freigegeben.

Doch auch wenn Sie außerhalb Deutschlands einen kürzeren oder längeren Aufenthalt einlegen, gibt es etliche Stadien, die jederzeit einen Abstecher wert sind:

Klein, aber spektakulär ist die nach dem ehemaligen Schweizer Bundestrainer benannte Ottmar Hitzfeld Gspon Arena. Erreicht wird diese nur über die Seilbahn. Das auf Kunstrasen angewiesene Stadion liegt nämlich mitten in den Alpen, auf 2000 Meter Höhe. Sitzplätze gibt es hier keine, so dass Sie Stehvermögen mitbringen müssen. Dafür werden Sie mit einer unvergleichlichen Aussicht belohnt.

Während Gspon das höchstgelegene Stadion Europas besitzt, finden Sie in Barcelona das größte. Das Camp Nou, in dem Barca seit 1957 seine Heimspiele austrägt, hat Platz für 99.354 Zuschauer. Wenn Sie die Stadiontour beendigt haben, locken Stadtstrände und die berühmte Architektur von Antonio Gaudi.

Europa ist die unangefochtene Hochburg des Fußballs, doch auch auf anderen Kontinenten gibt es unvergessliche Stadien zu besichtigen:

Den Rekord für lautstarken Fanjubel hält dabei das Arrowhead Stadium in Kansas City. Sage und schreibe 142,2 Dezibel wurden hier bei einem American Football Spiel der Kansas City Chiefs gemessen – das ist so laut wie ein startendes Flugzeug. Im Vergleich dazu geht es bei den Stadiontouren fast flüsterleise zu.

Das wohl außergewöhnlichste Fußballstadion der Welt können Sie in Singapur besuchen. Das Marina Bay Floating Stadium besitzt nämlich ein auf dem Wasser schwimmendes Spielfeld. Die für 30.000 Menschen ausgelegte Tribüne ist allerdings auf dem Festland direkt am Wasser gebaut.

So etwas gibt es bislang kein zweites Mal auf der Welt. 

Dafür haben Sie aber in der Bundesrepublik eine Auswahl an Ausflugszielen für Fußballfans, die bequem bei einem Tagestrip erkundet werden können. Und wenn dort das nächste Tor fällt, erhöht ein bisschen Insiderwissen das Erlebnis nur noch mehr.    

Bildquelle: Bild von Elias Schäfer auf Pixabay

Eva

Ich bin seit 2008 Produkttesterin, seit 2011 mit dem eigenen Produkttestblog. In meinem Blog schreibe ich über Online-Shops, Produktneuheiten, Freizeitaktivitäten und Reiseziele für Familien und starte wöchentlich Gewinnspiele und Testaktionen für meine Leser. Ich bin alleinerziehend und wohne zusammen mit Tochter Zoe (geb. Februar 2008) und Sohn Jamie (geb. Dezember 2010) in Kirchlengern. Hauptberuflich bin ich zuständig für die Lohn- und Gehaltsabrechnung der Mitarbeiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner