Produkttest: Smartphone emporiaSMART.5

Produkttest: Smartphone emporiaSMART.5

[Anzeige] Wir durften das neue Smartphone emporiaSMART.5 testen. Heute möchte ich euch über die Vor- und vielleicht ja auch Nachteile berichten.

Zuerst einmal möchte ich euch die Zielgruppe dieses Smartphones erläutern: Es geht hier nicht darum, das neueste, schnellst, hippeste und beste Smartphone auf dem Markt vor zu stellen sondern um ein Smartphone welches einfach und intuitiv zu bedienen ist. Eher gedacht für das “Best Age” Alter.

Zielgruppe des Smartphone emporiaSMART.5 :

Wozu wollte ich das Smartphone testen? Meine Eltern sind beide über 60 Jahre alt und des öfteren kommt ein “kannst du mal gucken”, “kannst du mir das erklären” oder auch ein “das ist einfach so passiert” 😉 und sie stehen mit Ihrem Smartphone vor mir. Die Idee eines “einfachen” Smartphones, einfach nicht bezogen auf das was das emporiaSMART.5 kann sondern auf die Bedienung, fand ich super und wollte es mit meinen Eltern testen.

Geliefert wird das Smartphone emporiaSMART.5 mit einer Ladeschale, Netzteil + Kabel sowie zwei verschiedenen Abdeckungen, einer Anleitung, einem Headset sowie einem Ratgeber. Die Einrichtung des Smartphone ist tatsächlich ziemlich schnell erledigt und danach merkt man direkt, welche Vorteile das emporiaSMART.5 bietet:

– Die Emporia Notruffunktion:
5-fache Sicherheit dank der emporia-Notruftaste. Nach dem Drücken der Notruftaste werden bis zu fünf vordefinierte Kontakte angerufen, solange bis jemand abhebt. Das Handy geht automatisch in den Lautsprechermodus. Eine vorbereitete Notfall-SMS wird an eine Notfallnummer gesendet.

Bei GPS-fähigen Geräten werden die Koordinaten dem Notruf beigefügt. Gleichzeitig ertönt ein lautes Alarm Signal, um das Umfeld/Nachbarn auf die Notlage aufmerksam zu machen.

– Inkl. Smartphone Ratgeber
– HAC: M4/T4 Hörgeräte kompatibel
– IP54 Spritzwasserschutz
– App Empfehlung
– Zwei Akkudeckel: mit und ohne Notruftaste
– Inkl. Ladeschale
– Einfache Bedienung
– Großes Display mit gut lesbarer Schrift
– Texteingabe durch Sprachansage
– Google Assistant
– Gesichtserkennung

Natürlich ist die Schriftgröße einstellbar, ich finde es aber sehr vorteilhaft das die Schrift direkt zu Anfang schon auf “groß” eingestellt ist. Zudem gibt es auch einen “Lernmodus”. Dort kann man das scrollen und antippen bei Smartphones lernen. Perfekt für die ersten Versuche mit einem Smartphone.

Funktionen des Smartphone emporiaSMART.5 :

Die App Übersicht des emporiaSMART.5 ist übersichtlich und gut angeordnet. Im Home-Menü findet man nur die wichtigsten, als Favoriten festgelegten Apps. So hat man nur das im Blick was man wirklich benötigt. Nutzt man den Akkudeckel inklusive Smartcover hat man auf der Front direkt vier Tasten die genutzt werden können, ohne das Cover des Smarphones aufklappen zu müssen.

Die Fronttasten gehen, wie man auch an den Grafiken sehr gut erkennen kann, zu einer Taschenlampe, der Kamera und den Annehmen- und Auflege- Tasten.

Bei der Hauptkamera handelt es sich um eine 13 + 2 + 2 Megapixel Kamera, die Frontkamera hat 8 Megapixel. Als Betriebssystem hat das emporiaSMART.5 Android 10 aufgespielt und der Akku hat 3550 mAh und ist auswechselbar.

Dadurch das man nicht “mal eben” “einfach so” in die Einstellungen kommt besteht auch nicht die Gefahr, dass man ständig etwas verstellt.

Neben der Akkuanzeige im oberen linken Bereich und der Netzabdeckung im rechten Bereich findet man mittig das Symbol zu den Schnelleinstellungen, womit man dann nur bestimmte Einstellungen vornehmen kann:

Wer sich dann fit genug fühlt und mehr über das Smartphone emporiaSMART.5 wissen möchte kann den beiliegenden Ratgeber mit hilfreichen Tipps und Infos lesen oder sich durch die Bedienungsanleitung arbeiten. Beides ist natürlich direkt beim Kauf mit dabei.

Unser Fazit:

Natürlich kommt trotz des emporiaSMART.5 immer mal wieder eine Frage meiner Eltern wie manche Dinge gehen oder wie man an bestimmte Apps kommt ;). Das ist aber auch vollkommen legitim. Seit der Nutzung des emporiaSMART.5 ist es aber nicht mehr zu unerwünschten Einstellungen gekommen und ich merke, dass sie viel besser wissen was sie gerade tun ;).

Wer also auf der Suche nach einem einfach zu bedienenden Smartphone ist, dass trotzdem keine Wünsche offen lässt, dem kann ich das emporiaSMART.5 empfehlen.

Jenny

Mein Mann und ich wohnen mit unseren Söhnen Ben (geboren März 2012) und Max (geboren Juli 2013) in einem Zweifamilienhaus mit großem Garten in Hiddenhausen. Generell testen wir gerne alles was die Welt für die zwei Jungs so hergibt. Ich schreibe auch gerne über Haushalts-/ und Alltagsprodukte und mein Mann testet gerne alles an Werkzeug und Elektronik ;).

Ein Gedanke zu “Produkttest: Smartphone emporiaSMART.5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.