Produkttest: micromaxx Eismaschine by MEDION

Passend zur neuen Hitzewelle in Deutschland durften wir von Medion eine Eismaschine testen.

micromaxx eismaschine im test (1) micromaxx eismaschine im test (3)

Über die micromaxx Eismaschine by MEDION MD16223
Die Eismaschine kühlt während der Zubereitung auf bis zu -35° C herunter. Mit seinen Abmessungen von 39 x 27,5 x 32 cm und einem Gewicht von …. ist sie nicht gerade handlich, was an dem integrierten Kompressor liegt. Sie ist schlicht weiß und der Deckel ist transparent. Die Leistung beträgt 150 Watt und die Maschine ist mit einem LCD Display und digitalem Timer ausgestattet. Die Zubereitungszeit beträgt maximal eine Stunde und der Temperaturbereich liegt zwischen -18°C bis -35°C. Die Eismaschine ist zum Preis von 119,-€ erhältlich.
Im Lieferumfang enthalten sind die micromaxx Eismaschine MD16223, ein Rührwerkzeug, ein herausnehmbarer Eisbehälter, ein kleiner Messbecher, ein Eiskugel-Portionierer und eine Anleitung.

micromaxx Eismaschine by MEDION im Test
Auf den ersten Blick kam mir die Eismaschine unheimlich groß, klotzig und schwer vor. Nach genauerem Hinsehen war mir klar, dass das an dem integrierten Kompressor liegt. Mal gerade so irgendwo mit hin nehmen ist also nicht wirklich ;). Einen guten Platz haben wir bisher leider auch noch nicht dafür gefunden, daher steht sie momentan bei Nichtgebrauch in einer Ecke in der Küche und bei Nutzung auf dem Küchentisch. Meine Eltern haben sich auch schon bereiterklärt sie in ihre (wesentlich größere) Küche zu integrieren – aber nix da, die geb ich nicht wieder ab ;).
Wie so oft bei elektrischen Geräten brauchte ich erst einmal ein paar Tage, bis ich mich „rangetraut“ hatte. Nach ca. einer Woche umkreisen habe ich dann endlich angefangen zu testen. Und siehe da: viel einfacher als erwartet!
micromaxx eismaschine im test (6) micromaxx eismaschine im test (7)
Die Zutaten hatten wir alle bereits zu Hause und die Bedienung war wirklich kinderleicht:
einfach den Eisbehälter in die Maschine setzen, das Rührwerkzeug einsetzen (hierbei muss man darauf achten, dass es richtig positioniert ist, ansonsten geht es nicht), den Deckel aufsetzen und einrasten lassen. Zum Schluss wird noch der Motorblock aufgesteckt und die Zutaten-Mischung kann durch die Öffnung im Deckel eingefüllt werden.
In das Gerät passen übrigens 500 ml also Eis für ca. vier bis sechs Personen.

Jetzt wird das Gerät mit dem Strom verbunden und die gewünschte Zubereitungszeit eingestellt. Einfach noch auf Start drücken und ca. 50 Minuten warten bis das Eis fertig ist. Währenddessen kann man beobachten, wie die Masse gerührt wird und herunterkühlt. Die Anzeige zeigt sowohl die aktuelle Temperatur als auch die verbleibende Zeit an.
Zutaten wie Schokostreusel oder Nüsse kann man 10 bis 5 Minuten vor dem Ende der Zubereitungszeit durch die Öffnung im Deckel einstreuen.
Das fertige Eis kann man nun entweder in Nachtisch-Schälchen füllen oder in einen Tiefkühl-Behälter umfüllen.
Ich empfehle den sofortigen Verzehr, da das Eis dann richtig schön soft ist. Später bilden sich Eiskristalle, ohne schmeckt es einfach besser.
Hinterher lassen sich alle Teile einfach mit warmen Wasser und Spülmittel abwaschen.
micromaxx eismaschine im test (14) micromaxx eismaschine im test (13)
Wir haben erst einmal nur die beiden Rezepte aus der Anleitung „nachgekocht“ – Vanille-Eis und Schokoladen-Eis. Das Vanille-Eis hat uns nicht so vom Hocker gerissen – es war zwar richtig schön locker, wie Softeis. Aber vom Geschmack her war es uns zu langweilig, es hat beinahe nur nach Sahne geschmeckt. Das Schokoladen-Eis hingegen war ein echter Knaller! Wir haben einen übrig gebliebenen Lindt-Osterhasen verwendet und das Eis hat einfach nur toll geschmeckt. Das beste Schokoladeneis, das ich je gegessen habe. Also: Osterhasen und Schoko-Weihnachtsmänner aufbewahren und nicht zu Kuchen, sondern zu Eis verarbeiten ;).
micromaxx eismaschine im test (17) micromaxx eismaschine im test (16)

Über Eva

Ich bin seit 2008 Produkttesterin, seit 2011 mit dem eigenen Produkttestblog. In meinem Blog schreibe ich über Online-Shops, Produktneuheiten, Freizeitaktivitäten und Reiseziele für Familien und starte wöchentlich Gewinnspiele und Testaktionen für meine Leser. Ich wohne zusammen mit Tochter Zoe (geb. Februar 2008), Sohn Jamie (geb. Dezember 2010) und Papa in einer Doppelhaushälfte in Kirchlengern. Hauptberuflich bin ich zuständig für die Lohn- und Gehaltsabrechnung der Mitarbeiter.

6 commenti su “Produkttest: micromaxx Eismaschine by MEDION

  1. Also die Maschine finde ich schon cool. Allein schon dass die Zutaten direkt in der Maschine runtergekühlt werden. Ich habe noch ein älteres Modell bei dem man den Behälter erst im Gerfrierschrank herunter kühlen muss. Das bedeutet verlorener Platz im Gefrierschrank und lange Wartezeit bis man endlich mal ein Eis machen kann. Und von der Menge her war es glaube ich auch nicht viel. Und deswegen steht das Ding irgendwo in der Ecke und wird nicht mehr benutzt. Zu viel Aufwand. Da wäre die micromaxx geau das richtige. Mal kurz aus der Ecke holen und auf dem Esstisch ein Eis zaubern :-). Das wäre genau der richtige Test für mich gewesen. Bei der Hitze zur Zeit esse ich jeden Tag ein Eis, auch im Geschäft, und auch dort hätte ich das Gerät mitgenommen um mich und meine Kollegen mit einer leckeren Abkühlung (in einer Werkstatt bei 32°C) zu beglücken. 🙂

  2. Die Maschine scheint ja echt gut zu sein. Ich habe nun schon einige verschiedene Modelle ausprobiert, aber bisher konnte mich leider noch keine Maschine überzeugen. hab wohl immer zu den falschen gegriffen 🙁

  3. Wahnsinn was für eine Menge da rein passt.
    wir haben vor kurzem eine Eismaschine von Klarstein gewonnen da passt nicht so viel rein aber der Inhalt reicht uns auch und wir lieben es Eis damit zu machen.
    Liebe Grüße Marie

  4. … wäre sehr daran interessiert, da ich bis jetzt irgendwie nie die richtige Eismaschine gefunden habe.
    Imme sollte man die Behälter kühlen (kein Platz im Gefrierschrank) also fiel der Kauf aus. Hier wäre das natürlich prima. Man kann das ganze auch anfangen wärend man noch die Hauptspeise gerade auftischt, denn dann ist der Nachtisch rechtzeitig und frischer fertig….wäre begeistert den Test mitzumachen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO