Produkttest: Funk Wetterstation X-Sense

Wir durften die Funk Wetterstation X-Sense AVANTEK AG-21 testen und sind bislang sehr zufrieden. Sie verfügt über ein Außen- und ein Innenthermometer und hat einige Funktionen.

Bisher hatten wir in den meisten Zimmern ein Thermometer das zusätzlich auch Hygrometer war. Die waren realtiv klein und konnten auch nichts 😉 doch nun haben wir im Wohnzimmer die Wetterstation von Avantek die etwas mehr kann und mir auch endlich die Temperatur von draußen anzeigt :P.

k-P1110369 k-P1110370

Zuerst einmal ging es ans auspacken, enthalten war ein Außensensor, ein Kabel (falls man im Winter auch wissen möchte wie kalt es draußen ist legt man nur das Kabel raus und nicht den kompletten Außensensor) und die Hauptstation.

Leider sind keine Batterien enthalten, diese müssen noch sowohl in den Außensensor, als auch in die Hauptstation eingelegt werden. Da der Mann ja auch was zutun haben muss, durfte er die „Kleinigkeiten“ wie Uhrzeit und Datum einstellen ;).

k-P1110377

Das sagt der Hersteller:
Der drahtlose Sensor der Wetterstation hat eine Reichweite von maximal 50 m (165 Fuß). Der Sensor misst in regelmäßigen Abständen die Außentemperatur und Feuchtigkeit und übermittelt der Konsole die entsprechenden Daten. Die Konsole zeigt die gegenwärtige Innentemperatur sowie Feuchtigkeit an.
Innentemperatur Reichweite: 32 – 122 °F (0 ~ 50 °C)
Außentemperatur Reichweite: -4 – 155 °F (-20 ~ 50 °C)
Falls die Außentemperatur unter -20°C fällt, übernimmt ein zusätzlicher Sensor und verhindert eine Fehlfunktion des Geräts. Dieser Sensor erweitert die Spannweite von -20°C ~ -50°C, was absolut unverzichtbar für klirrend Kalte Regionen ist.
Feuchtigkeits-Reichweite: 20%~95%
Temperaturgenauigkeit:± 1.8 °F (1 °C)
Feuchtigkeitsgenauigkeit: ± 5%

Der Außensensor hängt bei uns an der Haustür und überträgt ohne Probleme bis ins Wohnzimmer. Wenn man draußen vor der Tür steht sieht man auch gleich welche Temperatur draußen ist, da es dort auch angezeigt wird – sehr praktisch.

Die Größe des Displays ist perfekt, wenn ich auf dem Sofa sitze kann ich die Werte ohne große Anstrengung lesen und weiß fügt sich ja meist ohne Probleme in die Wohnung ein.

Eine Weckerfunktion ist auch vorhanden, die mich unfreiwillig aus dem Schlaf gerissen hat :(. Der Mann muss wohl eine falsche Taste gedrückt haben (oder es waren die Kinder?) und so hörte ich es nachts piepen, erst so als wäre die Batterie in einem Rauchmelder leer. Dann immer schneller und öfter, bis es eher ein dauerpiepen wurde. Ich habe das ohne Probleme vom Wohnzimmer bis ins Schlafzimmer gehört und war dann wach – also als Wecker funktioniert er auch :P.

Unser Fazit:
Für (aktuell) 37,99 Euro ist die X-Sense Funk Wetterstation ihren Preis wirklich wert. Wir sind sehr zufrieden und wissen morgens – ohne aus der Tür gehen zu müssen – wie kalt es draußen ist. So kann ich die Kinder passend anziehen und die Wettervorhersage ist auch nicht wirklich schlecht, auch wenn wir diese eher weniger beachten ;).

Über Jenny

Mein Mann und ich wohnen mit unseren Söhnen Ben (geboren März 2012) und Max (geboren Juli 2013) in einem Zweifamilienhaus mit großem Garten in Hiddenhausen. Generell testen wir gerne alles was die Welt für die zwei Jungs so hergibt. Ich schreibe auch gerne über Haushalts-/ und Alltagsprodukte und mein Mann testet gerne alles an Werkzeug und Elektronik ;).

7 commenti su “Produkttest: Funk Wetterstation X-Sense

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO