Mit Kindern Geld sparen – So gehts!

Mit Kindern Geld sparen – So gehts!

Vor allem mit dem ersten Kind steigen die Ausgaben. Plötzlich muss das Gehalt, das vorher für zwei gereicht hat, für drei reichen. Das Baby hat Bedürfnisse, die gestillt werden müssen und Geld kosten. Das Kind wird älter und die finanzielle Belastung steigt. Vor allem frisch gebackene Eltern müssen dabei oft erstmal die Balance zwischen Geldbeutel und materiellem Bedarf finden. Lasse dich dabei nicht von anderen Eltern beeinflussen. Jede Familie entscheidet für sich selbst was sie braucht und was nicht. 

Als Neueltern hast du das Gefühl plötzlich finanziell ganz schön ausgesaugt und abhängig zu sein? Geld sparen kann dir dabei helfen wieder unabhängiger zu werden. Für mehr Tiips zum Thema Geld sparen und verantwortlich mit Geld umgehen, empfehlen wir den folgenden Artikel von Testerheld zum Thema Sparen.

Leihe Bücher aus

Lesen fördert die geistige Entwicklung von Kindern. Durch das Vorlesen wird nicht nur die Bindung zu deinem Kind gestärkt, sondern auch sein Wortschatz stetig erweitert. Die Fantasie des Kindes wird angeregt. Liest du deinem Kind in jungen Jahren viel vor, wird seine Rechtschreibung später besser sein. Kinder konzentrieren sich bei dem Vorlesen gespannt auf die Geschichte und jedes einzelne Wort um die Geschichte zu verstehen. 

Bücher neu anzuschaffen ist jedoch meist teuer und kostet viel Geld. In den meisten Städten gibt es eine Stadtbücherei, in der du Bücher ausleihen kannst. Die Mitgliedschaft der Bücherei ist meist kostenlos oder beträgt nur einen geringen Betrag. So kannst du deinem Kind mit wenig finanziellem Aufwand eine Beschäftigungsmöglichkeit anbieten. Die Bücherei bietet dir zudem eine große Auswahl an Kinderbücher, sodass es deinem Kind nicht langweilig wird. 

Aus einem Buch vorlesen kann ein Ritual zusammen mit deinem Kind sein. Dabei kannst du es dir zusammen mit deinem Kind gemütlich machen. Die Eltern-Kind-Beziehung wird somit gestärkt.

Ist dein Kind schon etwas älter, kann ein Buch auch eine tolle Selbstbeschäftigung sein. Durch die Konzentration beim Lesen kann sich dein Kind entspannen und wird nicht wie bei Computerspielen oder Fernsehschauen zu zusätzlich auf gepusht. 

Neu kaufen lohnt sich nicht!

Die Keller oder Dachböden sind bei den meisten Familien gut gefüllt. Oft neigen Eltern dazu Überkonsum zu betreiben. Die wenigsten Kinder beschäftigen sich mit einem Spielzeug länger als ein halbes Jahr. Kinder wachsen so schnell, dass die Kleidung kaum getragen wird. Neuanschaffungen sind deshalb kaum nötig, da du auch gebraucht die benötigten Dinge für dein Kind anschaffen kannst.

Alle paar Wochen sind Kinder aus ihrer Kleidung heraus gewachsen. Dein Kind wächst vor allem am Anfang in rasantem Tempo. Die Kleidung wird deshalb kaum getragen. Kinderkleidung ist deshalb auch gebraucht meist in hervorragendem Zustand. Bei Kleidung stellst du somit zudem sicher, dass alle Schadstoffe aus den Fasern verschwunden sind, da gebrauchte Kleidung bereits oft genug gewaschen wurde. 

Gebraucht zu kaufen beschränkt sich dabei nicht nur auf bestimmte Produkte. Egal ob Spielzeug, Kleidung, benötigte Elektrogeräte oder das erste Fahrrad. Die meisten Dinge findest du ganz einfach auf Flohmärkten aber auch online. 

Schäme dich nicht dafür gebraucht zu kaufen. Du unterstützt damit sogar die Umwelt. Wenn du gebraucht kaufst, müssen keine neuen Ressourcen aufgewendet werden. 

Minimalismus funktioniert auch mit Kind

Was ist Minimalismus eigentlich? Sind Minimalisten Weltreisende, die nur das besitzen, was sie in einem Rucksack unterbringen können? Oder sind das Menschen, die in leeren Wohnungen leben? Wie soll das als Familie mit Kind möglich sein?

Das Wort “Minimalismus” beschreibt die Beschränkung auf das Nötigste. Minimalismus ist eine bewusste Entscheidung gegen das Leben im Überfluss und ohne Konsumwahn. Dieses Ziel kann auch als Familie mit Kind einfach erreicht werden. 

Das Leben im Minimalismus befreit dich von unnötigem Ballast. Es gibt dir zusätzliche Zeit, die du mit deinem Kind und deiner Familie verbringen kannst. Besitzt du weniger, trägst du weniger Verantwortung und musst weniger organisieren und aufräumen. 

Lasse Dinge los, die du nicht brauchst! Vor allem Kinder können sich oft stundenlang an Dingen erfreuen, die nicht materiell sind. Kinder sind sehr einfach zufriedenzustellen und damit glücklich zu machen. Befreie dich von dem Gedanken, dass dein Kind nur mit Konsum glücklich sein kann. Du wirst damit zusätzlich Geld sparen. 

Verkaufe nicht benötigte Dinge

Selbst als sparsame Familie wirst du immer wieder Dinge in deinem Haushalt finden, die du nicht benötigst und damit bares Geld verdienen kannst. Miste regelmäßig aus und trenne dich von unnötigem Ballast. 

Vor allem mit Kindern wirst du immer wieder Spielzeug, Kleidung, und andere Dinge finden, die du verkaufen kannst. Spielt dein Kind nicht mehr mit Spielzeug, verkaufe es! Kinderkleidung, die nicht mehr passt, kannst du auf Flohmärkten oder Online Marktplätzen einfach verkaufen. 

Miste jedoch nicht nur bei deinem Kind aus, sondern auch bei dir! Trenne dich von Kleidung, die du länger als ein halbes Jahr nicht mehr getragen hast! Durch das Ausmisten kannst du deine Familienkasse auffüllen und bist somit finanziell besser aufgestellt. 

Eva

Ich bin seit 2008 Produkttesterin, seit 2011 mit dem eigenen Produkttestblog. In meinem Blog schreibe ich über Online-Shops, Produktneuheiten, Freizeitaktivitäten und Reiseziele für Familien und starte wöchentlich Gewinnspiele und Testaktionen für meine Leser. Ich bin alleinerziehend und wohne zusammen mit Tochter Zoe (geb. Februar 2008) und Sohn Jamie (geb. Dezember 2010) in Kirchlengern. Hauptberuflich bin ich zuständig für die Lohn- und Gehaltsabrechnung der Mitarbeiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.