Mit der Fähre von Calais nach England

Es ist wirklich praktisch, wie kurz die Reiserouten innerhalb Europas sind. Und es gibt so viel zu entdecken – da kann man sich lange Flüge und Reisen in ferne Länder sparen, denn viele Reise- und Ausflugsziele liegen direkt vor der Tür, nur wenige Stunden entfernt.

Mit dem Auto über den Kanal

Von Essen und Düsseldorf nur einen Katzensprung entfernt (ca. 4-4,5 h mit dem Auto) liegt Calais. Von dort aus kann man mit dem Auto per Fähre den Ärmelkanal überqueren. Am gegenüberliegenden Ende des Kanals liegt die englische Stadt Dover, die allerlei zu bieten hat und zu einem schönen Familienausflug mit den Kleinen einlädt.

https://pixabay.com/en/white-cliffs-cliffs-dover-sea-123476/

https://pixabay.com/en/white-cliffs-cliffs-dover-sea-123476/

Aber schon allein der Ausflug mit der Fähre zwischen Dover und Calais hat mehr zu bieten als man zuerst vielleicht annehmen würde. Zum Beispiel auf der Linie P&O Ferries gibt es ein Restaurant, Einkaufsmöglichkeiten und sogar jede Menge Unterhaltung für die Kids. Kinder können sich lustige Masken aufmalen lassen oder an Bastel- und Malkursen teilnehmen. Außerdem gibt es Spiele für den Zeitvertreib. Dabei dauert die Überfahrt gerade Mal 90 Minuten. Dass die Fähre in Sachen Kinderunterhaltung so gut organisiert ist bedeutet, dass die Kleinen nicht auf ihren Händen sitzen müssen und wir Erwachsenen in Ruhe die Bootsfahrt genießen können. Für die etwas älteren Kinder gibt es sogar ein Videospielzimmer.

Speziell für Kinder sind auch die Menüs ausgerichtet. Zum Beispiel können sie das typische englische Gericht Fish and Chips (frittierter Fisch mit Pommes) probieren. Babynahrung gibt es sogar kostenlos, ein Plus für uns Mütter mit noch sehr kleinen Kindern.

https://pixabay.com/en/castle-dover-fortress-architecture-480895/

https://pixabay.com/en/castle-dover-fortress-architecture-480895/

 

Die schöne Küste Englands

Einmal in Dover angekommen kann man die Schätze Großbritanniens erkunden. Dover ist für seine strahlend hellen Kreidefelsen bekannt, die aus dem Meer emporragen und auf den Ärmelkanal in Richtung Frankreich blicken. Sie dienten einmal dazu, Gefahren aus dem kontinentalen Europa abzuwehren.

Dover selber ist eine kleine Stadt mit circa 43.000 Einwohnern in der Grafschaft Kent. Da sie am Wasser liegt fehlen natürlich die üblichen Wassersportangebote hier nicht. Zum Beispiel gibt es Segel- und Surfkurse für Jung und Alt. Außerdem kann man mit dem Speedboot fahren oder ein Boot für die ganze Familie ausleihen. Auch das Paddelbootfahren macht dem einen oder anderen vielleicht Spaß und man hat die Möglichkeit auf einer Jacht zu entspannen.

Was vielen vielleicht nicht bekannt ist – im Gebiet um Dover herum gibt es Robben! Robben zu besichtigen macht den Kleinen sicher Spaß. Es gibt dafür Bootstouren, mit denen man sich die Natur- und Tierwelt genauer anschauen kann. In Dover gibt es auch eine beeindruckende Burg, verschiedene Museen, Strände, Gärten und Parks.

Badeorte wie Brighton sind mit dem Auto nur circa 2 Stunden entfernt, dabei kann man sich die schöne englische Landschaft ansehen. In der Umgebung gibt es einige interessante Orte, die alle innerhalb von wenigen Stunden zu erreichen sind. Es gibt viele Möglichkeiten, auch zum Beispiel ein Abstecher nach London. Auf dem Rückweg ist ein Aufenthalt in Calais zu empfehlen, wo es nicht nur Strände und Wassersport gibt, sondern auch das Modellbaumuseum “Meccano Lab” (speziell für Kinder gut geeignet). Dort kann man vor der Rückreise Kraft tanken – es sei denn man möchte auch noch in Belgien Halt einlegen!

Mit freundlicher Unterstützung von P&O Ferries

Über Eva

Ich bin seit 2008 Produkttesterin, seit 2011 mit dem eigenen Produkttestblog. In meinem Blog schreibe ich über Online-Shops, Produktneuheiten, Freizeitaktivitäten und Reiseziele für Familien und starte wöchentlich Gewinnspiele und Testaktionen für meine Leser. Ich bin alleinerziehend und wohne zusammen mit Tochter Zoe (geb. Februar 2008) und Sohn Jamie (geb. Dezember 2010) in Kirchlengern. Hauptberuflich bin ich zuständig für die Lohn- und Gehaltsabrechnung der Mitarbeiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO