Kodak Fotobuch Sofort im Test

Kodak Fotobuch Sofort im Test

Passend zum Muttertag habe ich ein schönes Überraschungspaket erhalten. Enthalten waren ein Döschen mit Blumensamen, eine nette und persönliche Grußkarte und ein Gutschein für ein Kodak Fotobuch Sofort, einzulösen bei dm. Da ich eh noch die Bilder von unserem Holland-Urlaub im letzten Jahr in ein Fotobuch packen wollte, passte der Gutschein perfekt :).
kodak Fotobuch sofort (1)

Kodak Fotobuch Sofort im Test

Zugegebenerweise habe ich noch nie den Sofort Service von dm genutzt und bisher alles online bestellt. Fotoabzüge drucke ich selbst mit unserem HP ePrint und Fotobücher habe ich bisher immer online erstellt und mir schicken lassen. Daher war diese Vorgehensweise für mich völlig neu (und aufregend).
Um ein Fotobuch zu erstellen, lädt man als erstes die kostenlose Software auf seinen PC. Das ging schnell und unkompliziert, die Installation war intuitiv und selbsterklärend. Dann ging es an die Gestaltung des Fotobuches (die Fotos hatte ich bereits vorher ausgewählt und sortiert):
1. Format wählen (ich habe A4 gewählt)
2. Thema auswählen (ich habe mich für klassisch entschieden)
3. Bilder auswählen
4. Bilder organisieren
5. Seiten organisieren
6. eigenen Text auf der ersten Seite hinzufügen
7. Druckauftrag online speichern oder auf einen Datenträger brennen

Da ich die Bilder ja schon vorher sortiert und organisiert hatte, konnte ich einfach alle Bilder hochladen und sie wurden automatisch in die Seiten eingefügt. Es waren nur noch wenige Änderungen notwendig bei der Organisation der Seiten. Etwas Probleme hatte ich bei der ersten Seite: erst nach langem Grübeln habe ich herausgefunden, dass die erste Seite das Bild auf dem Einband ist. Der Einband kann nicht geändert werden und wenn man ein anderes Bild haben möchte als vorgeschlagen, muss man einfach das Bild auf der ersten Seite ändern. Größe und Position ist leider fest vorgegeben, eine Änderung ist nicht möglich. Die Bilder auf den anderen Seiten können nach Belieben verschoben, vergrößert oder verändert werden, hier ist man sehr flexibel.

Kodak Fotobuch Sofort bei dm abholen

Eigentlich wollte ich den Druckauftrag online speichern und zu Kodak übertragen. Das hat leider nicht funktioniert, das Übertragen hat mehrere Stunden gedauert, ich habe es insgesamt an drei Abenden hintereinander vergebens versucht. Also habe ich mich für die Variante “auf einen Datenträger brennen” entschieden, was problemlos funktionierte. Allerdings konnte ich mir jetzt das Buch nicht bequem nach Hause schicken lassen, sondern musste mit dem Datenträger in einen dm Markt fahren. Nach Kurzem Suchen habe ich auch die Foto-Terminals entdeckt. Die Bedienung war gut erklärt, einfach Datenträger einlegen und auswählen und das Fotobuch erstellen. Man erhält einen Bon, den man selbst einscannen muss. Anschließend wird Seite für Seite gedruckt. Da ich insgesamt 15 Seiten hatte, dauerte es seine Zeit. Insgesamt war ich 30 Minuten beschäftigt und hatte erst einmal nur die Fotoseiten in der Hand. Eine Mitarbeiterin hat diese dann in einen Umschlag gepackt und fertig war das Fotobuch.

Schneller kommt man wohl nicht an ein Fotobuch, aber dafür ist man unflexibler in der Gestaltung. Was mir fehlt ist eine Beschriftung an Buchrücken und Vorderseite. So steht im Regal nur ein schlicht schwarzes Fotobuch, schöner finde ich, wenn zumindest das Jahr draufgeschrieben werden kann. Auch meine Beschriftung der ersten Seite ist entsprechend nicht vom Umschlag aus zu sehen, sondern nur, wenn man das Buch aufschlägt. Der Druck ist aber sehr gut geworden und die Bilder scharf. Weiterer kleiner Kritikpunkt ist, dass die Seiten nicht ganz zu sehen sind. Hätte man das beim Erstellen schon gewusst, hätte man 2 cm frei lassen können, so ist immer ein Teil der Bilder abgeschnitten.

Der Preis ist mit 29,95€ für ein Fotobuch mit 15 Seiten und ca. 60 Bildern in Ordnung.
Insgesamt eine schöne Sache, wenn man schnell ein Fotobuch gestalten möchte. Wenn man das Cover selbst gestalten und beschriften möchte, ist diese Variante allerdings nicht so optimal.

Eva

Ich bin seit 2008 Produkttesterin, seit 2011 mit dem eigenen Produkttestblog. In meinem Blog schreibe ich über Online-Shops, Produktneuheiten, Freizeitaktivitäten und Reiseziele für Familien und starte wöchentlich Gewinnspiele und Testaktionen für meine Leser. Ich bin alleinerziehend und wohne zusammen mit Tochter Zoe (geb. Februar 2008) und Sohn Jamie (geb. Dezember 2010) in Kirchlengern. Hauptberuflich bin ich zuständig für die Lohn- und Gehaltsabrechnung der Mitarbeiter.

3 Gedanken zu “Kodak Fotobuch Sofort im Test

  1. Ich habe es bei DM auch schonmal ausprobiert bin aber Damals mal garnicht damit zurecht gekommen und habe seitdem immer nur Online bestellt – aber vielleicht hat sich ja seit ich es vor 2 Jahren probierte mittlwerweile etwas an der Technik geändert.

  2. Interessante Variante. Ich kannte bisher auch nur die Version, das einem das Fotobuch nach Hause geschickt wird.
    Liegen die Seiten lose in dem Einband? Irgendwie kann ich mir das nicht ganz vorstellen, da ja geschrieben wurde, dass die Seiten jeweils einzeln gedruckt wurden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.