Waschmaschine Indesit “Innex” im Test

Waschmaschine Indesit “Innex” im Test

Waschmaschine Indesit “Innex” im Test – Vor einiger Zeit sind wir gefragt worden, ob wir Premium Blogger für die Marke Indesit werden möchten. Wir kannten die Marke noch nicht, waren aber sehr gespannt auf die angekündigten Events und Produkttests. Als erstes galt es, die Waschmaschine “Innex” von Indesit zu testen. Da unsere gute alte Miele Waschmaschine bereits über 10 Jahre auf dem Buckel hatte, dachten wir – warum nicht?!

Über den Hersteller Indesit

Indesist ist ein italienischer Hersteller von so genannter “Weißer Ware”, also Waschmaschinen, Trockner, Geschirrspüler, Kühlschränke, Gefrierschränke, Standherde, Kochfelder und Backöfen. Zusammen mit seiner Schwestermarke Hotpoint (Marktführer in GB) ist Indesit in 24 Ländern vertreten und europaweit der drittgrößte Hersteller von Weißer Ware.

 

INNEX – die “Ehemanntaugliche” Waschmaschine

Das Besondere an der Indesit Innex XWE 71483X W DE Waschmaschine ist laut Hersteller die “Ehemanntauglichkeit”, d.h. eine einfache Bedienung. Mit nur einem Klick auf nur eine Taste läuft die Waschmaschine im passenden Programm für die tägliche Waschladung Baumwolle oder Synthetik – es gibt also keine Ausrede mehr nach dem Motto “ich kann das nicht” ;).

Preis
Die Indesit Innex Waschmaschine gehört zum mittleren Preissegment und ist zum Preis von 519,-€ erhältlich.

Produktmerkmale
– 16 Programme
– Energieeffizienzklasse: A+++
– Frontlader
– Push & Wash Funktion ( Programmstart mit nur einem Tastendruck )
– Startzeitverzögerung
– Schleuderdrehzahl: bis zu 1.400 U/min
– stufenlose Einstellung von Schleuderdrehzahl und Schleuderausschluss
– Farbe: Weiß
– großes digitales Display
– maximale Füllmenge: 7 kg
– Trommelvolumen: 62 Liter
– Abmessungen (HxBxT) in mm: 850 x 595 x 513

Waschmaschine Indesit “Innex” – Übersicht der Waschgänge
  1. Sport: 30°C, 1 Std., 600 Umdrehungen pro Minute
  2. Dunkles: 30°C, 1Std. 20 Min., 800 U/Min.
  3. Anti-Geruch (Baumwolle), 60°C, 2 Std., 1.000 U/Min.
  4. Anti-Geruch (Synthetik): 40°C, 1 Std. 45 Min., 1.000 U/Min.
  5. Feine Wäsche: 30°C, 1 Std. 20 Minuten, 0 U/Min.
  6. Bettdecken: 30°C, 1 Std. 40 Min., 1.000 U/Min.
  7. Weiße Baumwolle (mit Vorwäsche): 90°C, 3 Std. 25 Min., 1.400 U/Min.
  8. Standard Baumwolle (bei starken Verschmutzungen): 60°C, 3 Std. 25 Min., 1.400 U/Min.
  9. Standard Baumwolle (bei leichten Verschmutzungen): 40°C, 2 Std. 45 Min., 1.400 U/Min.
  10. Synthetik: 40°C, 1 Std. 25 Min., 800 U/Min. oder 60°C, 800 U/Min.,  1 Std. 35 Min.
  11. Bunte Wäsche: 40°C, 1 Std. 45 Minuten, 1.400 U/Min.
  12. Eco Baumwolle: 20°C, 3 Std., 1.400 U/Min.
  13. 20°C Mix-Fein: 20°C, 2 Std., 800 U/Min.
  14. Schnellprogramme: 30°C/60°C, 800 / 1.400 U/Min., 9 / 30 / 60 Minuten
  15. Spülen / Bleichen: 1.400 U/Min., 55 Minuten
  16. Schleudern + Abpumpen: 1.400 U/Min., 25 Minuten
Waschmaschine Indesit “Innex” – Lieferung und Aufbau

Die Waschmaschine kam gut verpackt per Spediteur bei uns an. Da ich alleine zu Hause war und nicht heben durfte, hat der nette LKW-Fahrer die Waschmaschine ganz alleine in unser Treppenhaus geschleppt. Das hat er ganz gut gewuppt, scheint also nicht sooo schwer gewesen zu sein. Mit unserer alten Waschmaschine hat mein Mann sich jedenfalls (zusammen mit dem Käufer) wesentlich mehr rumgequält. Die Waschmaschine war schnell an ihrem Platz und angeschlossen. Allerdings hatten wir erst vergessen die Transportsicherungen rauszunehmen (wer braucht schon Bedienungsanleitungen…) – entsprechend holprig war die erste Waschladung *gg. Nachdem die Transportsicherung aus der Trommel war, war die Maschine auch gleich nicht mehr so laut ;).
Das nächste Problem war, dass ich nicht richtig gemessen hatte. Klar, ich hatte nachgemessen, ob die neue Waschmaschine überhaupt in unsere Nische passt. Aber ich hatte nicht bedacht, dass ja auf der Waschmaschine unser Trockner stehen muss. Beim Aufbau stellte sich dann raus, dass die neue Waschmaschine kleiner war als unsere alte. Dementsprechend passte unser Trockner nicht mehr drauf. Mit einem Brett aus dem Baumarkt war auch dieses Problem gelöst.

Waschmaschine Indesit “Innex” – Unsere Erfahrung

Mittlerweile haben wir schon einige Waschladungen durchgejagt. Sehr gut gefällt mir die große Öffnung und auch die Trommel scheint größer zu sein als bei meiner alten Waschmaschine (obwohl diese wie ja bereits erwähnt insgesamt größer war als die neue). Allerdings ist auch die Tür weiter unten, d.h. ich kann z.B. keinen Wäschekorb unter der Waschmaschine hinstellen und dabei die Tür öffnen oder schließen.
Beim Ein- und Ausschalten der Waschmaschine hört man immer drei Töne 🙂 und auch wenn der Waschgang beendet ist, ertönt ein Signal.
Ich bin ja auch kein Fan von Bedienungsanleitungen und so habe ich die Waschmaschine einfach nach Gefühl bedient. Manche Waschgänge kamen mir dabei sehr lang vor, länger als 1,5 Stunden sollte die Wäsche meiner Meinung nach nicht brauchen.
Bisher nutze ich hauptsächlich die Waschgänge für Dunkles (1Std. 20 Minuten, 30°C) und für Sportwäsche (1 Std., 30°C). Den Anti-Geruch-Waschgang finde ich auch nicht schlecht, mit 60°C und 2 Std. Waschzeit aber zu lang und zu heiß. Das Programm für bunte Wäsche finde ich mit 1:45 ebenfalls etwas zu lang, ich nutze stattdessen den Push & Wash Knopf. Dafür braucht man nicht einmal die Waschmaschine einschalten. Einfach zwei Sekunden lang den Knopf gedrückt halten und die Wäsche wäscht bei 30°C nur 50 Minuten lang. Alle Programme können nach der Auswahl noch individualisiert werden, ich habe das aber noch nicht ausprobiert, da mir die Programme so gefallen, wie sie sind :).
Beim Waschen ist die Waschmaschine angenehm leise, das Schleudern finde ich teilweise etwas zu laut (kann aber auch daran liegen, dass bei uns der Trockner ja auch noch oben drauf steht und mitrattert). Insgesamt ist sie aber wesentlich leiser als unsere alte Waschmaschine und die Waschmittelflaschen fallen auch nicht mehr runter während des Schleudergangs 😉
Ansonsten bin ich bisher sehr zufrieden mit der Bedienung und die Wäsche wurde bisher bei allen Waschgängen sauber.

Eva

Ich bin seit 2008 Produkttesterin, seit 2011 mit dem eigenen Produkttestblog. In meinem Blog schreibe ich über Online-Shops, Produktneuheiten, Freizeitaktivitäten und Reiseziele für Familien und starte wöchentlich Gewinnspiele und Testaktionen für meine Leser. Ich bin alleinerziehend und wohne zusammen mit Tochter Zoe (geb. Februar 2008) und Sohn Jamie (geb. Dezember 2010) in Kirchlengern. Hauptberuflich bin ich zuständig für die Lohn- und Gehaltsabrechnung der Mitarbeiter.

9 Gedanken zu “Waschmaschine Indesit “Innex” im Test

  1. Den Hersteller kannte ich bisher auch noch nicht, wir haben uns letztens eine neue 8 KG Maschine von Hoover gegönnt mit der wir richtig zufrieden sind, man merkt an den neuen maschinen echt wie sich die Technik weiter entwickelt hat und gott sei dank sind die neuen Modelle meisst um einiges sparsamer im Verbrauch ,was bei uns einer der Hauptgründe für eine neuanschaffung war.

    1. ja, auf unsere nächste Abrechnung bin ich auch gespannt, ob man davon schon etwas merkt! Viele meinten auch “wie, eure gute Miele habt ihr weg gegeben?” – ja, klar war die gut. Aber eben auch alt!

  2. Indesit ist in Deutschland zwar eine eher unbekannte Marke, aber qualitativ auf jeden Fall gut. Also ich gehe stark davon aus, dass sich die neue Waschmaschine durch die Energieeffizienzklasse A+++ auch auf der Stromrechnung bemerkbar macht, denn eine zehn Jahre alte Miele verbraucht im Vergleich ein Vielfaches an Strom. Von daher rentiert sich durch die derzeitig hohen Stromkosten eine neue Maschine mit einer guten EEK recht schnell.

  3. Hallo,
    wenn mir eine oder einer helfen kann?
    Ich habe diese WM seit über drei Jahren, aber schaff es nicht (auch nicht mit Hilfe) das der Weichspüler aus seinem Fach beim spülen abläuft…………???????????????
    Ich würde für einen Rat sehr dankbar sein, mich auf Knien vor den PC hocken und danken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.