Gastartikel: Mit natürlichen Wirkstoffen Erkältungserkrankungen vorbeugen

Eine Grippewelle gehört für Hausärzte zum Winter einfach dazu. Anfang diesen Jahres war sie besonders ausgeprägt, was auch mit dem Anstieg der Krankmeldungen in der Statistik zu sehen ist. Wer einer Erkältung in der nun bevorstehenden kalten Jahreszeit vorbeugen will, sollte rechtzeitig damit anfangen. Mit natürlichen Wirkstoffen können Husten, Schnupfen und Heiserkeit schon im Voraus effektiv bekämpft werden.

Das Immunsystem stärken

Damit gefährliche Viren und Bakterien keine Chance haben in den Körper zu gelangen, muss das Immunsystem stark sein, besonders zur Grippezeit. Regelmäßige Saunagänge und Aufenthalte an der frischen Luft – egal bei welchem Wetter – tragen zur Abhärtung bei. Nicht zu unterschätzen ist auch die Auswirkung von zu viel Stress, der körperlich angreifbar macht. Viel Schlaf und ausreichend Entspannung können also vor Erkältungen bewahren. Eine gesunde Ernährung, insbesondere mit viel Vitamin C und Zink, stärkt das Immunsystem zusätzlich. Eine Tasse Tee aus Holunderblüten, eventuell noch mit Honig gesüßt, kann zum Beispiel wahre Wunder wirken. Zwiebeln, Knoblauch und Thymian können außerdem zur Vorbeugung von Erkältungskrankheiten den Mahlzeiten ausgiebig beigegeben werden. Positiver Nebeneffekt: die frischen Kräuter schmecken kein bisschen nach Medizin.

Heilpflanzen – Wirkstoffe der Natur

Beim Vorbeugen von Krankheiten können Heilpflanzen recht unproblematisch eingesetzt werden, da sie über keinerlei Nebenwirkungen verfügen. Besonders zu empfehlen ist Echinacea purpurea, als Tee aufgegossen. Das große Heilpflanzenportal Docjones.de gibt Infos dazu, wie dieser Wirkstoff zur Anwendung kommt. In der kalten Jahreszeit können auch heiße Bäder mit ätherischen Ölen wohltuend sein, besonders dann, wenn ein leichtes Frösteln auf eine möglicherweise anstehende Erkältung hinweist. Thymian und Eukalyptus eignen sich zur Beigabe des Badewassers besonders. Das Badedauer sollte jedoch 20 Minuten und eine Temperatur von etwa 38°C nicht übersteigen.

Fazit: Besser als eine akute Erkältung mit Antibiotika zu behandeln ist die natürliche Vorbeugung mit Heilpflanzen. Denn sie sind nebenwirkungsfrei und in den meisten Fällen sehr effektiv. Heiße Tees und Bäder und gesundes Essen mit ausreichend Vitaminen und Spurenelementen können dabei helfen, das Immunsystem zu stärken und jede aufkeimende Erkältung in die Flucht zu schlagen.

Über Eva

Ich bin seit 2008 Produkttesterin, seit 2011 mit dem eigenen Produkttestblog. In meinem Blog schreibe ich über Online-Shops, Produktneuheiten, Freizeitaktivitäten und Reiseziele für Familien und starte wöchentlich Gewinnspiele und Testaktionen für meine Leser. Ich wohne zusammen mit Tochter Zoe (geb. Februar 2008), Sohn Jamie (geb. Dezember 2010) und Papa in einer Doppelhaushälfte in Kirchlengern. Hauptberuflich bin ich zuständig für die Lohn- und Gehaltsabrechnung der Mitarbeiter.

1 Kommentar auf “Gastartikel: Mit natürlichen Wirkstoffen Erkältungserkrankungen vorbeugen

  1. Wichtig ist keine Produkte aus Massentierhaltung zu kaufen da dort die Tiere mit Antibiotika vollgestopft werden und Kinder bei vermehrten Verzehr Krankheiten entwickeln können die dann Antiobiotika ressistent sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO