Die Küche richtig organisieren – Hilfreiche Tipps

Die Küche richtig organisieren – Hilfreiche Tipps

Es ist eine schöne Tradition, mit allen Familienmitgliedern gemeinsam am Tisch zu setzen. Allerdings ist die Küche danach immer ein absolutes Chaos. Ich habe daher gedacht, dass ich eventuell die Küche besser einrichten könnte und im folgenden Artikel möchte ich euch zeigen, wie ihr eure Küche richtig organisieren könnt, damit hier nicht bei jedem Handgriff ein kleines Chaos ausbricht.

Die ersten Schritte – Ordentlich ausmisten und sauber machen

Im Laufe der Jahre sammelt sich in einer Küche so einiges an. Konserven, lang haltbare Lebensmittel wie Pasta und Reis, und natürlich Pfannen, Töpfe und weiteres Geschirr, was eigentlich nie wirklich benutzt wird. Damit ist jetzt Schluss, denn um Ordnung in eure Küche zu bekommen, muss diese erst einmal ordentlich ausgemistet werden. Das heißt, alle Lebensmittel die abgelaufen sind, nicht mehr verzehrt werden sowie ungenutzte Koch- und Küchenuntensilien fliegen rigoros raus. Wenn das erledigt ist, lässt sich viel leichter putzen, das steht nämlich als nächstes an. Alle Schränke und Schubladen sollten ordentlich ausgewischt und geschrubbt werden. Da haben auch keine Keime mehr eine Chance. Ist dies geschafft, ist schon einmal die Grundlage für eine ordentliche Küchenorganisation gelegt.

Die richtige Aufteilung der Schubladen

Danach geht es an das Aufteilen der Schubladen. Wichtig ist, dass hier genug Fächer vorhanden sind, in denen Messer, Gabel, Löffel und weitere wichtige Utensilien getrennt voneinander und ordentlich aufbewahrt werden können. Die Dinge, die am häufigsten benötigt werden, sollten möglichst in den oberen Schubladen Platz finden, die, die seltener genutzt werden, können an den schwieriger zu erreichenden Orten einsortiert werden. So ist alles mit nur einem Handgriff erreichbar, was die Arbeit in der Küche stark erleichtert.

Den Kühlschrank richtig organisieren

Auch im Kühlschrank darf die richtige Ordnung nicht fehlen. Die Lebensmittel, die schnell verderben, sollten weiter vorne Platz finden. Die Lebensmittel, die sich recht lange halten, können weiter hinten eingeräumt werden. Allerdings gilt das nur für Kühlschränke, die überall die gleiche Temperatur aufrecht erhalten. Durch diese Anordnung wird vermieden, dass die Lebensmittel ablaufen, weil sie schlichtweg im hinteren Teil des Kühlschranks vergessen wurden. Für Obst und Gemüse sollten in jedem Fall die dafür vorgesehenen Schubladen beziehungsweise Körbe verwendet werden. Hier bleibt das frische Obst und Gemüse lange frisch und lecker. Trotz aller Ordnung ist der Kühlschrank allerdings, besonders nach einem großen Familieneinkauf, doch immer noch zu klein. Vieles passt in herkömmliche Kühlschränke und die damit verbundene standardisierte Unterteilung nicht herein. Ein geräumiger Gastro Kühlschrank könnte hier die Lösung sein. Diejenigen von euch, die mehr Platz im Kühlschrank benötigen, sollten gleich mal im Internet vorbeischauen. Hier gibt es eine große Auswahl an Kühlschränken (nicht nur) für die Gastronomie, die besonders bei Großfamilien viel Sinn machen.

Ordnung im Vorrats- und Apothekerschrank

Um die Lebensmittel gut zu lagern, empfiehlt sich die Einrichtung eines oder verschiedener Vorratsschränke. Wer mehr Platz zur Verfügung hat, kann für noch mehr Stauraum sogar eine Speisekammer einplanen. Damit auch hier Ordnung herrscht, ist es ein guter Tipp, die Nahrungsmittel zu Gruppen zusammenfassen. Zucker, Mehl, Reis und Nudeln können sehr gut in Behältern aus Glas aufbewahrt werden. Ein Gerät, um Etiketten anzubringen, ist ebenfalls sehr praktisch, so kann im Vorratsschrank alles auf den ersten Blick gefunden werden. Die Lebensmittel, die am häufigsten benötigt werden, sollten im vorderen Bereich des Schrankes untergebracht werden. Dasselbe gilt für alle Medikamente und Arzneimittel.

Eva

Ich bin seit 2008 Produkttesterin, seit 2011 mit dem eigenen Produkttestblog. In meinem Blog schreibe ich über Online-Shops, Produktneuheiten, Freizeitaktivitäten und Reiseziele für Familien und starte wöchentlich Gewinnspiele und Testaktionen für meine Leser. Ich bin alleinerziehend und wohne zusammen mit Tochter Zoe (geb. Februar 2008) und Sohn Jamie (geb. Dezember 2010) in Kirchlengern. Hauptberuflich bin ich zuständig für die Lohn- und Gehaltsabrechnung der Mitarbeiter.

Ein Gedanke zu “Die Küche richtig organisieren – Hilfreiche Tipps

  1. Ordnung in der Küche wird oftmals unterschätzt, das weiß ich aus eigener Erfahrung nur zu gut. Aber wenn man bedenkt, wieviel Zeit man hier verbringt (und mit Suchen verschwendet), macht eine gewisse Grundordnung absolut Sinn. Hat aber auch eine Weile gebraucht, bis mir das bewusst wurde 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.