Der neue Belly Belt Hoseneinsatz für Schwangere

Mittlerweile gibt es ja schon wirklich schöne Umstandsmode. Problem ist nur manchmal der Übergang von „nicht sichtbar schwanger“ bis zur Tonne ;).
Umstandshosen füllt man noch nicht aus und die eigenen Hosen gehen schon nicht mehr zu. Für diese Zeit habe ich immer mit einem Haarband improvisiert als Verbindungsstück zwischen Knopf und Knopfloch. Da das nicht wirklich gut aussieht habe ich darüber meistens ein langes Oberteil oder das Belly Belt Bauchband getragen. Die Bauchbänder hatte ich in allen möglichen Farben (schwarz, weiß, rosa, hellblau und khaki) und konnte so wunderbar kombinieren. Es gibt auch Bänder mit verschiedenen niedlichen Motiven, z.B. hatte ich eins mit kleinen Hand- und Fußabdrücken drauf. Dank des Bauchbandes konnte ich Knopf und Reißverschluss ungesehen geöffnet lassen. Da meine Hosen aber hauptsächlich Hüfthosen waren, sind sie ohne meine Haarband-Improvisation gerutscht. Dank des Haarbandes ist zwar nichts mehr gerutscht, aber das Gummi war schon recht unbequem.
Eine Freundin von mir hat ihre eigenen Hosen einfach umgenäht und einen elastischen Baucheinsatz statt Reißverschluss und Knopf eingenäht. So konnte sie ihre Lieblingsjeans während der ganzen Schwangerschaft tragen. Nachteil ist allerdings, dass sie die nach der Geburt nicht mehr nutzen konnte!
Bei www.mami-netz.de habe ich ein neues Produkt entdeckt, das dieses Problem löst: der elastische Belly Belt Hoseneinsatz ersetzt den Reißverschluss (und das Haargummi 😉 ) und wird in die Lücke eingeknöpft. So können die eigenen Hosen noch lange weiter getragen werden.
Da ich während beider Schwangerschaften fast ausschließlich am Bauch zugenommen habe, wäre das eine tolle und günstige Alternative zu den ganzen Umstandshosen gewesen, die ich gekauft habe! Ich hätte eigentlich nur für die letzten paar Wochen ein – zwei Umstandshosen gebraucht, als der Bauch zu groß war.
Ich hatte damals einige günstige gebrauchte Sachen bei ebay oder auf dem Flohmarkt gekauft, Umstandsmode wird ja recht kurz getragen und die Sachen hatten nur leichte Gebrauchsspuren.
Viele längere Oberteile wie Tunika und co. konnte ich auch bis zum Ende der Schwangerschaft gut tragen, obwohl es sich nicht um Umstandsmode handelte.

Über Eva

Ich bin seit 2008 Produkttesterin, seit 2011 mit dem eigenen Produkttestblog. In meinem Blog schreibe ich über Online-Shops, Produktneuheiten, Freizeitaktivitäten und Reiseziele für Familien und starte wöchentlich Gewinnspiele und Testaktionen für meine Leser. Ich bin alleinerziehend und wohne zusammen mit Tochter Zoe (geb. Februar 2008) und Sohn Jamie (geb. Dezember 2010) in Kirchlengern. Hauptberuflich bin ich zuständig für die Lohn- und Gehaltsabrechnung der Mitarbeiter.

9 commenti su “Der neue Belly Belt Hoseneinsatz für Schwangere

  1. Das ist ja super, ich habe sonst auch ein Gummi oder Haargummi verwendet, jetzt weiß ich wie ich das bei meiner nächsten Schwangerschaft löse;)danke für den Tipp!

  2. Ein bisschen komisch sieht das aber schon aus, oder? Ich habe mir für die Schwangerschaft zwei Hosen gekauft und bin damit eigentlich ganz gut zurechtgekommen.

    • ohne ein langes Shirt oder Bauchband darüber würde ich das auch nicht anziehen 😉

      Ich hatte in der ersten Schwangerschaft fünf verschiedene Umstandshosen gekauft und hatte trotzdem „nix anzuziehen“ 😉

  3. Ich denke anfangs ist das durchaus wunderbar, aber dann wenn alles etwas runder ist sollte es um bequem zu sein doch schon eine richtige Umstandshose sein.

    LG Mel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO