Der beste Weg, um eine glückliche Familie zu gründen

Der beste Weg, um eine glückliche Familie zu gründen

Wie findet man heute sein richtiges Puzzlestück und gründet die Familie? Gemäß Studien von Soziologen und Daten von tatschmi überschreitet das Online-Dating die normalen Grenzen und Möglichkeiten, um einen passenden Partner zur Familienplanung und -gründung zu finden. Die Erfolgschancen werden dadurch gesteigert, da man über sein herkömmliches Einzugs- und Wohngebiet gleich alle Singles der Umgebung (manchmal auch mit Kilometerbegrenzung) auf einen Blick sehen kann. Hinzu kommt, dass man durch die Profilinformationen sofort abchecken kann, ob die Eigenschaften und Leidenschaften der Person sowie deren Zukunftswünsche zu den eigenen passen und man auf einer Wellenlänge ist. Weshalb ist Online-Dating noch so erfolgreich?

  1. Heutzutage passiert einfach alles online

Egal, wo man sich befindet oder was man benötigt, man kann es sich im Internet kaufen und Informationen dazu einholen. So läuft es auch beim Dating. Es ist wie eine große Party, nur dass alle Singles dort eine Art Steckbrief vor sich herumtragen und man in Ruhe nach einem passenden Partner stöbern kann. Auch ist die Hemmschwelle bei der Kontaktaufnahme geringer, da eine größere Distanz zwischen den Personen besteht, dank der Anonymität des Internets, und eine Absage oder auch keine Reaktion nicht wie ein Korb im echten Leben gewertet werden.

  1. Du kannst jederzeit mit deinem Wunschpartner chatten

Im echten Leben bindet man sich oftmals an reale Treffen von Angesicht zu Angesicht, was nicht zuletzt in Zeiten von Corona eine echte Herausforderung sein kann. Dabei kann man sich online nahezu genauso gut begegnen. Video-Chats machen dies möglich. Nicht selten stoßen Paare oder auch Freunde virtuell mit einem Glas Sekt an oder plaudern so leger miteinander, wie sie es auch täten, wenn sie nebeneinander auf dem Sofa säßen.

Auch von unterwegs ist man jederzeit live erreichbar und kann sich über Neuigkeiten austauschen oder Rat beim Liebsten holen.

Im Prinzip ist man somit mit dem Partner häufiger und intensiver in Kontakt als beim abendlichen Essen und der gemeinsamen Lieblingsserie und wenn es etwas Spannendes zu erzählen gibt, kann man dies gleich in der ersten Euphorie mit dem anderen teilen und diesen dadurch teilhaben lassen als sei er mit vor Ort.

  1. Online-Dating ist effektiver als gewöhnliches Kennenlernen im realen Leben

Die Online-Kommunikation bietet dir Möglichkeiten einen Partner zu finden, die die herkömmliche Suche in Bars und anderen Locations am Wochenende übertreffen. Durch die Profile erkennt man recht schnell, ob man mit einem User harmonieren könnte oder nicht. Dabei sind bereits scheinbare Kleinigkeiten ausschlaggebend, zum Beispiel, ob jemand tierlieb ist, Hunde und Katzen hat, ob jemand bereits Kinder hat oder sich Kinder wünscht etc.

Des Weiteren ist das virtuelle Kennenlernen auch wesentlich schneller als das übliche Kennenlernen. Man blättert sozusagen in einem Katalog, bis man interessante Menschen gefunden hat mit welchen man dann über Chat- oder Nachrichtenfunktion in Kontakt tritt. Hier stellt sich dann oft schon heraus, ob es auch in der direkten Kommunikation passt. Im Video-Chat kann man sich auch von der Gestik, Mimik, Sprache und dem gesamten Verhalten des anderen ein gutes Bild machen.

Trifft auch dies den eigenen Geschmack, steht einem Date nichts mehr im Wege und man kann sich live treffen. Meist ist dann bereits binnen Minuten eine Entscheidung gefällt, ob es funkt oder nicht.

Mittlerweile sind auch Matches sehr beliebt. Das heißt, als Nutzer einer Singlebörse erhält man vom Anbieter Kontaktvorschläge, die auf Gemeinsamkeiten basieren und mittels mathematischer Algorithmen berechnet werden. So steigt die Wahrscheinlichkeit, dass sich unter den Vorschlägen die große Liebe findet. Viele Anbieter zeigen hierzu gerne Erfolgsgeschichten und auch Statistiken, die überzeugen.

  1. Sicherheit

Auch die Sicherheit der eigenen Person sollte beim Online-Dating erwähnt werden. Diese kann in zwei Kategorien unterteilt werden. Zum einen chattet man von zuhause aus und ist nicht direkt mit der Person unterwegs und in fremden Locations gegebenenfalls auf deren Hilfe angewiesen. Auch weiß man nie, welch einem Menschen man begegnet. Nicht selten fürchten Frauen, dass sie bei einem realen Date vergewaltigt werden oder es sich um Männer handelt, die bereits vergeben oder verheiratet sind und sich nur auf der Suche nach einem kurzen Abenteuer befinden. Online kann man in aller Ruhe herausfinden, mit wem man es zu tun hat. Wer sich wirklich verliebt hat, der wartet auch gerne mit einem ersten Date, bis sich die Angebetete sicher fühlt.

Zum anderen leben wir derzeit alle in einer pandemischen Lage und die Gefahr einer Ansteckung ist unter Anbetracht der gegenwärtigen Inzidenzraten sehr hoch. Der Lockdown macht ein Date sowieso unmöglich. Da man hier mit fremden Menschen in Kontakt ist, sollte man Online-Dating also auch als Chance verstehen, um sich vor dem gefährlichen Virus schützen zu können und dennoch parallel zu flirten, sich auszutauschen und kennenzulernen. Dabei kann man spielend einfach die AHAL-Regeln einhalten: Abstand ist auf die Distanz sowie da, für die Hygiene sorgt jeder selbst in seinem Wohnraum, eine Maske muss alleine vor dem PC nicht getragen werden und lüften sollte ohnehin zum guten Ton gehören.

Eva

Ich bin seit 2008 Produkttesterin, seit 2011 mit dem eigenen Produkttestblog. In meinem Blog schreibe ich über Online-Shops, Produktneuheiten, Freizeitaktivitäten und Reiseziele für Familien und starte wöchentlich Gewinnspiele und Testaktionen für meine Leser. Ich bin alleinerziehend und wohne zusammen mit Tochter Zoe (geb. Februar 2008) und Sohn Jamie (geb. Dezember 2010) in Kirchlengern. Hauptberuflich bin ich zuständig für die Lohn- und Gehaltsabrechnung der Mitarbeiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.