Bluon.me- Produkttest/Gewinnspiel

Bluon.me- Produkttest/Gewinnspiel

(Anzeige) Welche Mama kennt das nicht? Diese ständige Angst das Kind verlieren zu können? Bluon.me hat eine einfache Lösung gefunden. Wir durften den „digitalen Schutzengel am Handgelenk“ testen und verlosen ein weiteres Bluon.me unter euch verlosen.

Bluon.me

Das junge Mailänder Unternehmen Bluon löst mit seinem smarten Armband Bluon.me kostengünstig und sicher die Sorgen und Ängste von vielen Eltern: Kinder im Fall der Fälle wiederfinden zu können. Der in dem farbenfrohen Armband Bluon.me integrierte NFC (Near Field Communication)-Chip hält alle wichtigen Informationen über die jeweilige Person bereit. Sobald das Armband mit einem Smartphone, Tablet oder Notebook gescannt oder die auf dem Band aufgedruckte Webseite aufgerufen wird, leitet ein automatischer Chat den Finder Schritt für Schritt durch die Kontaktaufnahme mit den Familienmitgliedern. Zudem ist es möglich, einen Anruf zu starten oder eine Textnachricht (SMS, WhatsApp oder Messenger) zu versenden. Das 2 Gramm leichte smarte Armband wird in Italien in Handarbeit aus einem hautfreundlichen Elastomer hergestellt und benötigt keine Batterie sowie Wartungs-, Lade- oder SIM-Karten – die passive elektronische Schaltung arbeitet absolut sicher ohne jegliche Funkwellen. Darüber hinaus ist es wasserdicht und feuerfest. Mit lebenslanger Servicegarantie ist Bluon.me ab sofort in der Schweiz für CHF 24.90 erhältlich.

Bluon.me

«Dank Bluon.me können sich Eltern und Aufsichtspersonen sicher fühlen – wissend, dass ihre Liebsten, falls man sie mal aus den Augen verliert, durch den Finder und dessen Smartphone schnell wieder zurück kommen», erklärt Lydia Sarlay, Business Manager bei LUNA Swiss, dem Generalimporteur von Bluon.me in der Schweiz. «Es gibt unzählige
Situationen, in denen oft die ersten Momente entscheidend sind, um schnell einzugreifen. Bluon.me ist auch wegen seiner Einfachheit revolutionär, da es sehr intuitiv zu bedienen ist und es nicht notwendig ist, irgendeine Anwendung oder App herunterzuladen. Das Armband funktioniert weltweit ohne jegliche Einschränkungen.» Das Funktionsprinzip von Bluon.me basiert nicht auf einer ständigen GPS-Ortung und – Nachverfolgung des Trägers, sondern darauf, dass wenn ein Kind z.B. bei Veranstaltungen, in Einkaufszentren oder im Urlaub «verloren» geht, es sich vertrauensvoll an hilfsbereite Menschen mit einem Smartphone wenden kann. Auf dem Bluon.me Armband stehen alle Instruktionen sowohl in der Landessprache als auch in Englisch, was der Finder
machen muss, um eine automatische Benachrichtigung mit Geolokalisierung auszulösen, die in Echtzeit an alle registrierten Kontakte weitergeleitet wird.
Die Daten werden verschlüsselt wie bei einer kontaktlosen Kreditkarte von dem NFC- Mikrochip an Android Smartphones, iPhones, iPads etc. übertragen. Heute beherrschen nahezu alle Smartphones NFC, bei älteren Geräten kann manuell der aufgedruckte Weblink aufgerufen werden, um das System zu aktivieren.

Bluon.me im Test

Die Sicherheit meiner Kinder ist mir sehr wichtig. Besonders der Gedanke, dass ich eine der Beiden verlieren könnte und die Kinder nicht wissen wo ich bin, bereitet mir schlaflose Nächte. Mit GPS überwachen möchte ich die Beiden allerdings auch nicht. Denn ich denke ein gesundes Vertrauen sollte man in seine Kinder haben. Was für Möglichkeiten gibt es? Für ein eigenes Handy sind die beiden noch zu jung. Ihre Adresse kennen sie zwar, aber im Zweifelsfall nützt das nicht viel. Z.b wenn man ein Kind in einer Menschenmenge (Kirmes, etc) verliert.
Bluon hat eine wirklich gute Lösung gefunden. Das Armband ist in unterschiedlichen schlichten Farben oder bunt erhältlich. Es ist angenehm zu tragen. Leona reißt sich sonst alle Armbänder nach kurzer Zeit vom Arm. Das Bluon.me trägt sie seit einigen Tagen Tag und Nacht. Selbst zum Schwimmen kann es getragen werden, da es wasserfest ist.

Aber wie funktioniert das Bluon.me Armband?

Mit dem Link auf dem Armband, oder durch Aufhalten eines NFC-fähigen Handys, gelangt man in dem Anmeldebereich. Hier werden zuerst die Daten des Kindes (Name, evtl. Foto) aufgenommen. Anschließend hinterlegt man die eigenen Kommunikationsdaten (Handynummer, Email, Namen).

In deinem persönlichen Bereich kann ich jederzeit Änderungen vornehmen. Z.b. Änderung der Telefonnummer oder Mail Adressen. Außerdem kann ich beliebig viele Kontaktpersonen hinzufügen. Familienmitglieder oder Freunde. Der Helfer hat dann die Wahl wen er kontaktieren möchte.
Das Bluon.me ist nun aktiviert und kann genutzt werden. Wichtig ist, dass die Kinder wissen, dass sie über den Code auf dem Armband Mama und Papa kontaktieren können und dieses dem Helfer auch aktiv mitteilen.
Verirrt sich das Kind und wendet sich an eine freundliche, hilfsbereite Person, kann diese über den Chip in Bluon.me oder den aufgedruckten Code mit den hinterlegten Personen in Kontakt treten.

Dieses ist per WhatsApp, Mail oder einen Anruf möglich. Das Elternteil bekommt, wenn der Chip gescannt wird, eine Email zur Information. Hat der Helfer die Ortungsdienste an seinem Handy angeschaltete, bekommt man den letzten Standort angezeigt. Es werden sogar Bilder von öffentlichen Kameras übermittelt.

Meine Meinung zu Bluon.me

Ich finde das Armband klasse. Meine Tochter trägt es sehr gerne, weil es bequem und schick ist. Uns beiden gefällt der Sicherheitsaspekt sehr! Denn nicht nur wir Eltern haben Angst, dass unsere Liebsten verloren gehen, auch die Kinder finden den Gedanken erschreckend. Leona beruhigt es, dass sie nun ein Armband hat mit dem man Kontakt zu Mama und Papa aufnehmen kann. In der Praxis habe ich es „nur“ in gestellten Situationen getestet. Zur Glück mussten wir es nicht unter realen Bedingungen testen, denn dieses Erlebnis möchte ich mir am Liebsten ersparen….;-) Aber das Armband funktioniert einwandfrei. Wurde der Chip gescannten oder die Website aufgerufen, wird der Helfer step by step weitergeleitet. Er bekommt die Auswahlmöglichkeiten angezeigt (Anruf, SMS, WhatsApp oder Chat) Sind mehrer Kontaktpersonen hinterlegt, bekommt er auch hier die Auswahl angezeigt. Natürlich kann ein Helfer auch zur Polizei, etc gehen, aber für Eltern, die ihr Kind suchen ist jede Minute, die ohne eine Nachricht verstreicht, die pure Hölle. Sobald der Helfer sich einwählt wird eine Mail geschickt. Das heißt die die Eltern: Mein Kind wurde gefunden. Die erste erleichternde Nachricht. Dann muss man nur noch auf den Anruf oder die WhatsApp warten und schon hat man sein Kind wieder. Die Lösung ist einfach und effektiv! Ich empfehle dieses Armband allen Eltern, denn ich bin überzeugt worden.

In Kooperation mit Bluon

Gewinnspiel: Bluon.me

Zu gewinnen gibt es ein weiters Bluon.me Armband.
Das Gewinnspiel läuft vom 19.7.2020 bis zum 02.08.2020.

Für die Teilnahme tragt einfach eure eMail-Adresse ein (Enter Button klicken).
Sollte das Formular einen Fehler melden, nutze stattdessen die Kommentarfunktion! Jeder Kommentar im Blog oder bei Facebook ist eine gültige Teilnahme!
Doppelte Gewinnchance erhaltet ihr, indem ihr das Gewinnspiel teilt und uns auf facebook, twitter, google+, pinterestinstagram oder Newsletter folgt!
Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklären sich die Teilnehmer einverstanden, dass im Falle eines Gewinns die Weitergabe der Postanschrift ausschließlich zur Zustellung der Gewinne an den Sponsoren erfolgt. Die Daten werden anschließend wieder gelöscht.

Die Gewinner werden hier bekannt gegeben und per eMail benachrichtigt!

  • 1 winner
Ended

Inga

Ich lebe zusammen mit meinen zwei Mädels (Emilia, August 2013 und Leona, August 2015) und meinem Mann in einem Einfamilienhaus in Gütersloh. In unserem Garten leben zudem noch ein paar Vögel und Fische. Ich arbeite halbtags für die Volksbank und kümmere mich die restliche Zeit um meine Schätze. Wir testen gerne alles was man so braucht und was uns Spaß macht!!

Ein Gedanke zu “Bluon.me- Produkttest/Gewinnspiel

  1. Wow das hört sich super an :O grad emit 2 kids geht im Getümmel manchmal der Überblick verloren. Wie schnell hat man eines mal kurz nicht mehr im Blick. Grad meine kleinste kennt da nichts und ist aufienmal weg….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.