Qualitätsmerkmale einer Jeans

Die Jeans ist vielseitig und wird wohl nie aus der Mode kommen. Jeder besitzt sie und daher ist es umso wichtiger, dass man lange etwas von ihr hat. Es gibt einfache Merkmale, die leicht zu erkennen sind und den Kauf einer Jeans um einiges sicherer machen.

Die Ursprünge der heutigen Jeans liegen in haltbaren Arbeiterhosen für die Goldgräber, die Levi Strauss bereits 1873 patentieren ließ. Daher ist es nicht verwunderlich, dass auf der Suche nach Qualität, gerne und gerechtfertigt zur hochwertigen Levis Jeans gegriffen wird. Welche Merkmale auch bei anderen Jeans für eine hochwertige Verarbeitung sprechen, sind leicht erklärt.

Worauf man bereits vor dem Kauf achten sollte

Primär muss die Jeans selbstverständlich gefallen. Bevor man diese hingegen unüberlegt kauft und nicht lange etwas von ihr hat, kann man bereits an der Verarbeitung erkennen, ob die Jeans ihr Geld auch wert ist.

Bei den Nähten gibt es gleich mehrere Merkmale, auf die man achten sollte. Generell sollte man beachten, dass kleine Stiche länger halten und belastbarer sind. Die Steppnähte sollten absolut parallel verlaufen, wenn die Jeans hochwertig ist. Es kann sich auch lohnen, die Hose einmal auf Links zu drehen und sich die Schließnähte anzusehen. Findet man Überlappungen, bedeutet dies, dass der Faden gerissen ist. Das zeugt von einer schlechten Verarbeitung, die bei Belastung nicht lange halten wird.

Bei der Färbung gibt es heutzutage viele Varianten. Wenn keine besondere Färbung gewünscht ist, sollte genau hingesehen werden, dass die Farbe absolut regelmäßig ist. Neben einem Blick, sollte man vor allem bei besonderen Waschungen, auch einen kurzen Atemzug riskieren. Riecht die Jeans chemisch, wurden bei der Färbung Chemikalien verwendet, die einem schaden könnten. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, achtet beim Kauf am besten auf Stempel von offiziellen Zertifizierungssystemen oder greift auf den aktuellen Ökotest zum Thema zurück. Generell schadet es nicht, die Jeans vor dem ersten Tragen einmal zu waschen.

Das Material einer Jeans sollte man nicht außer Acht lassen. Hochwertige Jeans bestehen zumindest in ihrer klassischen Form aus reiner Baumwolle. Ausnahme sind hierbei die engen Stretch-Jeans, die im besten Fall einen Anteil von hochwertigen Kunstfasern enthalten, um die Hose dehnbarer zu machen.

Beinahe so elementar wie der Stoff, aus dem die Hose gemacht wird, sind Knöpfe, Reisverschlüsse und Nieten. Sie sind nicht nur zur Zierde gedacht, sondern halten die Hose auch da, wo sie hingehört. Daher ist es wichtig, dass sie gut eingearbeitet und befestigt worden sind. Ist die Verarbeitung unsauber oder sitzen sie locker, sollte man zu einer anderen Hose greifen. Reisverschlüsse sollten immer aus Metall sein und nicht allzu kleine Zinken haben, damit sie der täglichen Belastung auch gewachsen sind. Am besten finden sich zusätzlich Stopper, die den Reisverschluss am Verrutschen hindern. Nieten sollten möglichst Flach verarbeitet sein.

Was sieht man erst nach der ersten Wäsche?

Leider offenbart sich die Qualität einer Jeans häufig erst nach den ersten Wäschen. Vor allem die Färbung lässt sich meist erst dann beurteilen, da schlechte Jeans bei Feuchtigkeit an Farbe verlieren. Am besten setzt man sich mit der neuen Jeans nicht auf helle Möbel und wäscht sie nur mit dunkler Kleidung, bevor ein Abfärben ausgeschlossen ist. Auch die Qualität der Nähte lässt sich am besten nach einigen Wäschen beurteilen, denn schlechte Nähte fransen schnell aus.

Bildquelle: © PDPics – Fotolia.com

Über Eva

Ich bin seit 2008 Produkttesterin, seit 2011 mit dem eigenen Produkttestblog. In meinem Blog schreibe ich über Online-Shops, Produktneuheiten, Freizeitaktivitäten und Reiseziele für Familien und starte wöchentlich Gewinnspiele und Testaktionen für meine Leser. Ich wohne zusammen mit Tochter Zoe (geb. Februar 2008), Sohn Jamie (geb. Dezember 2010) und Papa in einer Doppelhaushälfte in Kirchlengern. Hauptberuflich bin ich zuständig für die Lohn- und Gehaltsabrechnung der Mitarbeiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO