Infrarotheizung von Miweba im Test 

Infrarotheizung von Miweba im Test 

Gaspreise werden immer teuerer und es besteht laut diverser Medien die Gefahr, dass der Hahn ganz zugedreht werden könnte… daher suchen immer mehr Verbraucher nach Alternativen. Wir durften eine Infrarotheizung von Miweba testen und haben uns einmal den Stromverbrauch angeschaut.

Die Infrarotheizung ist eine Heizmethode zur Erwärmung der Umgebung durch Infrarotstrahlung. Die Wärmeenergie wird durch elektromagnetische Wellen im Infrarotbereichdirekt auf einen Körper mit einer niedrigeren Temperatur übertragen. Die Umgebungsluft wird nicht erwärmt und ist an der Wärmeübertragung unbeteiligt; dies macht Infrarotheizung enenergieeffizient, bequem und gesund. Die erzeugte Wärme ist warm und nicht austrocknend. Infrarotheizungen werden mit Strom oder Brennstoff betrieben.

Wann sind Infrarotheizungen zu verwenden?

Infrarotheizungen bieten zwar eine direkte und kostengünstige Heizmöglichkeit, aber das bedeutet nicht, dass man auf eine Zentralheizung verzichten sollte. Infrarotheizungen sind in der Regel nicht dafür gedacht, das ganze Haus zu heizen.

Wann immer direkte Wärme benötigt wird, kann eine Infrarotheizung die Lösung sein.

Infrarotheizungen können die Raumtemperatur in 10 Minuten auf 18 °C erhöhen. Das ist weniger als bei den beiden anderen Heizsystemen. (2000 W und Speicherung und Konvektion), die 15 bzw. 17 Minuten benötigen. Außerdem kann die Infrarotheizung die Raumtemperatur auf 22-23 °C erwärmen, während sie bei den anderen beiden Systemen bis zu 18,5 °C beträgt. Die Infrarotheizung hat einen 2-mal höheren Wirkungsgrad als die 2000-Watt-, Speicher- und Konvektionsheizung. Daher verbraucht das Infrarot-Panel nur die Hälfte der Energie (50 % weniger) als die Speicherheizung und erreicht die Raumtemperatur in fast der Hälfte der Zeit. Weitere Vorteile sind das geringe Gewicht, die geringe Größe und die Tatsache, dass keine Wärmesteine benötigt werden.

Wie funktionieren Infrarotheizungen?

Eine Infrarotheizung, die auch als Wärmelampe bezeichnet wird, funktioniert nach dem Prinzip der Energieumwandlung. Sie wandelt elektrische Energie in Strahlungswärme im Infrarotspektrum um, die für den Menschen unsichtbar ist. Die Wärmeübertragung findet aufgrund des Temperaturunterschieds zwischen dem Gegenstand mit der höheren Temperatur(Infrarotheizung) und der Person oder den Personen mit der niedrigeren Temperatur statt.

Verbrauchen Infrarotheizungen viel Strom?

Infrarotheizungen sind sicherer und verbrauchen weniger Strom als herkömmliche Heizgeräte. Im Allgemeinen sollte eine normale Infrarotheizung nicht mehr als 1500 Watt Leistung benötigen.

Heidenfeld Infrarot-Glasheizung HF-HP120 weiß

Der platzsparende Decken- oder Wandstrahler sorgt für ein gemütliches Wohnklima in Räumen jeder Art. Die Heidenfeld Infrarotheizung war leicht zu installieren und auch die Bedienung ist selbsterklärend. Wir haben sie bei uns im Badezimmer an die Wand gehängt. Dabei muss unbedingt darauf geachtet werden, dass sie nicht bedeckt wird und an allen Seiten mindestens 10 cm Abstand zu anderen Gegenständen sind. Wir mussten daher erst einmal das halbe Badezimmer umstellen *lach – das hatten wir aber eh schon lange geplant, daher hatten wir uns jetzt endlich einmal die Zeit dafür genommen.

Die Heizplatte ist schlicht und elegant und passt perfekt in unser Badezimmer mit den hellen Fliesen und den weißen Möbeln.

Auf keinen Fall darf man Handtücher oder Bademäntel daran aufhängen zum trocknen! Auch wenn die Versuchung groß ist. Ansonsten ist die Heizung sehr sicher, sogar gegen Feuchtigkeit und Spritzwasser ist sie geschützt.

Mit dem Thermostat kann man die Wärme ganz einfach und flexibel ein- und ausschalten und programmieren. So kann man z.B. am Vorabend eine Uhrzeit einstellen und pünktlich zum morgendlichen Duschen ist der Raum schön warm.

Insgesamt gerade jetzt eine gute Ergänzung zur “normalen“ Gasheizung für das kurzfristige und schnelle Heizen bestimmter Räume. Wenn tatsächlich die Heizungen gedrosselt werden sollten, werden wir zusätzlich auch noch Infrarotheizungen im Schlafzimmer und Wohnzimmer installieren.

Eva

Ich bin seit 2008 Produkttesterin, seit 2011 mit dem eigenen Produkttestblog. In meinem Blog schreibe ich über Online-Shops, Produktneuheiten, Freizeitaktivitäten und Reiseziele für Familien und starte wöchentlich Gewinnspiele und Testaktionen für meine Leser. Ich bin alleinerziehend und wohne zusammen mit Tochter Zoe (geb. Februar 2008) und Sohn Jamie (geb. Dezember 2010) in Kirchlengern. Hauptberuflich bin ich zuständig für die Lohn- und Gehaltsabrechnung der Mitarbeiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner