E-Flux Freeride X2, der schnelle Flitzer für kurze Strecken

E-Flux Freeride X2, der schnelle Flitzer für kurze Strecken

Wer kennt sie nicht? Die neuesten Flitzer für unterwegs. Roller der umweltfreundlichen Art, die euch schnell von einem Ort zum nächsten befördern. Wer also keine Lust auf ein ganz normales Fahrrad hat, die Umwelt schonen und Spritkosten sparen möchte, sollte sich die schnellen Elektroroller mal genauer ansehen.

Bei miweba findet ihr einen super E-Scooter, den E-Flux Freeride X2 mit 2500 Watt und 60 Volt Hub-Version, zugelassen auf allen Straßen, mit dem ihr blitzschnell unterwegs seid und garantiert immer pünktlich ankommt. Sehen wir uns den Flitzer doch mal genauer an.

Was bietet der E-Scooter?

Ihr könnt bereits für einen Preis von 1399,99€ den E-Scooter kaufen und ihr habt sogar die Möglichkeit einer Finanzierung, wobei ihr monatlich nur 58,33 € bezahlen müsstet.

Den Roller könnt ihr entweder in der Farbe schwarz oder grau erwerben. Die Motorleistung eures neuen Weggefährten beträgt 2500 Watt, 1000 Watt vorne und 1500 Watt hinten. Er beinhaltet einen 60 Volt 20 Ah Lithium Ionen Akku, welcher für eine Reichweiter von bis zu 55 km sorgt.

Die Höchstgeschwindigkeit, die ihr mit dem E-Flux Freeride X2 erreichen könnt, beträgt 45 km pro Stunde und lässt sich in drei unterschiedliche Stufen einteilen. Einmal der Schrittgeschwindigkeit, dem ECO-Modus und der vollen Leistung. Der Scooter ist natürlich für Straßen zugelassen als 45km/h Elektroroller.

Der Radnabenmotos vorne und hinten ist wartungsfrei. An eurem neuen Flitzer befinden sich Scheibenbremsen sowohl vorne, als auch hinten, die dafür sorgen, dass für euch auch eine maximale Verzögerung auf eurer Strecke gewährleistet ist.

An eurem neuen Gefährten findet ihr schöne LED Schweinwerfer vorne, als auch hinten, wie auch Spiegel an beiden Seiten. Er beinhaltet ein Multifunktionsdisplay mit einer Anzeige für den Kilometerstand, der Geschwindigkeit, der Fahrzeit, der Leistungsaufnahme, so wie auch dem aktuellen Akkustand. Der Scooter hat 90/65-6.5 Straßenreifen und beinhaltet einen höhenverstellbaren Comfort-Sattel, der sich individuell für euch einstellen lässt. Zudem hat er einen Zündschlüssel und ein Lenkradschloss.

Wie ihr seht, enthält der E-Flux Freeride X2 eine technisch ausgezeichnete Voraussetzung, um euch schnell und sicher zu eurem gewünschten Ziel zu bringen. Solltet ihr euch also noch nicht für ein Model entschieden haben, schaut euch unbedingt den Flitzer an.

E-Flux Freeride X2 im Größen-Vergleich zu meinem E-Bike
E-Flux Freeride X2 im Test

Bevor der Scooter auf der Straße gefahren werden darf, muss er angemeldet und versichert werden. Eine E-Roller Versicherung findet man ganz einfach über Google im Netz. Meine kostet ca. 20,-€ für ein halbes Jahr, Anmeldung und Nummernschild inklusive. Außerdem benötigt man zur Sicherheit einen Helm, ich habe meinen einfach und günstig bei Amazon bestellt.

Das Fahren macht einfach nur Spaß. Erst haben wir ihn vorsichtig im Fußgänger-Modus getestet. Dabei ist es gar nicht so einfach, das Gleichgewicht zu halten. Der Modus ist praktisch, wenn man den Roller nicht schieben möchte, sondern neben Fußgängern (oder langsamen Radfahrern) fahren möchte.

Der Eco-Modus gefällt mir am besten: der Scooter zieht gut, fährt aber nicht zu schnell und die Räder drehen beim Start nicht durch.

Beim Power Modus geht der Roller richtig ab. Mit quitschenden Reifen flitzt er stufenlos auf bis zu 40 km/h. Vor allem bei gutem Wetter macht das einfach nur Spaß.

Wir haben die Roller bei verschiedenen Wetterverhältnissen getestet. Für den Sommer und bei Sonnenschein ist er einfach perfekt: kühlender Fahrwind, frische Luft und man kommt schnell voran. Auch wenn es bewölkt ist und nicht zu kalt, kommt man sehr gut damit von A nach B. Allerdings sollte man sich dann warm genug anziehen (Handschuhe, Halstuch und idealerweise Motorradhose o.ä.). Nur bei schlechtem Wetter kann man damit nicht gut fahren. Selbst wenn es gerade nicht regnet, aber die Straßen etwas nass sind, ist man nach dem Fahren durchnässt und vom Straßendreck paniert. Die Schutzbleche reichen dafür nicht aus.

Die Reichweite in der Artikelbeschreibung bezieht sich wahrscheinlich auf den Eco-Modus. Bei uns (sportliche Fahrweise) hält der Akku nur ca 35 km.

Insgesamt ein tolles Gerät, das vor allem im Sommer einfach nur Spaß macht und zudem noch kostengünstig im Betrieb und umweltfreundlich ist.

Eva

Ich bin seit 2008 Produkttesterin, seit 2011 mit dem eigenen Produkttestblog. In meinem Blog schreibe ich über Online-Shops, Produktneuheiten, Freizeitaktivitäten und Reiseziele für Familien und starte wöchentlich Gewinnspiele und Testaktionen für meine Leser. Ich bin alleinerziehend und wohne zusammen mit Tochter Zoe (geb. Februar 2008) und Sohn Jamie (geb. Dezember 2010) in Kirchlengern. Hauptberuflich bin ich zuständig für die Lohn- und Gehaltsabrechnung der Mitarbeiter.

3 Gedanken zu “E-Flux Freeride X2, der schnelle Flitzer für kurze Strecken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.