Diamant Malerei: Malen nach Zahlen war gestern

Diamant Malerei: Malen nach Zahlen war gestern

Vor allem in Zeiten von Corona suchen viele Menschen nach alternativen Freizeitbeschäftigungen. Spätestens nach der dritten Wiederholung der Lieblingsserie kann auch diese relativ eintönig werden. Kinos, Restaurants, Clubs und Bars sind fast ausnahmslos geschlossen und stellen zurzeit keine Option dar. Sucht man also nach Abwechslung, sollte man sich hier über Alternativen informieren.

Eine kreative Form der Freizeitbeschäftigung ist Diamant Malen. Kreativ ist hierbei nicht nur dahingehend gemeint, dass es ein eher unkonventionelles Hobby ist. Auch wird man währenddessen meist seine ganze Kreativität ausleben können. Dieser sind hier nämlich absolut keine Grenzen gesetzt. Mehr dazu in Form einer Anleitung nachfolgend im Überblick.

Steinchen richtig positionieren

Der erste Schritt sollte sein, die Diamant-Steinchen in die richtige Position zu bekommen. Dies lässt sich durch sachte Links-Rechts-Bewegungen sicherstellen. Dadurch lassen sich die Steinchen in ihrer Form perfekt in die richtige Position schütteln und bequem aufnehmen, ohne dass sie lästig umgedreht werden müssten.

Leinwand von Knicken befreien

Um die Leinwand von Knicken zu befreien und sie zu begradigen, empfiehlt sich hier, vorsichtig mit einem Bügeleisen vorzugehen. Dies sollte allerdings von der Rückseite der Leinwand aus geschehen und nur mit geringer Hitze erfolgen. An die richtige Temperatur sollte man sich dabei kleinschrittig herantasten, um keine Überhitzung der Leinwand zu riskieren.

Sortieren der Steinchen

Infolgedessen sollte man die vorhandenen Steinchen sauber sortieren. In der Regel sind über 450 Farben erhältlich, die gut sortiert sein sollten, damit sich beim Erstellen des Motivs kein Chaos einstellt. Eine empfehlenswerte Möglichkeit, eine saubere Ordnung herzustellen, besteht beispielsweise in der Nutzung kleiner Gläser oder Boxen. Die jeweilige Farbe von Steinchen ist normalerweise genau auf der Verpackung angegeben. Der Farbe lässt sich zum Beispiel eine bestimmte Nummer zuordnen. Beschriftet man die Aufbewahrungsbehältnisse nun mit der entsprechenden Nummer, kann man eine saubere Ordnung sicherstellen.

Was tun bei falsch gesetzten Steinchen?

Nicht selten kommt es nun beim Erstellen eines Motivs vor, dass man versehentlich eine falsche Farbe wählt. Nun sollte man sehr vorsichtig vorgehen, um nicht die versehentliche Zerstörung des Bildes zu riskieren. Um die Steinchen optimal aus dem Bild zu extrahieren, empfiehlt sich daher die Benutzung einer Pinzette. Mit dieser kann um einiges präziser vorgegangen werden als mit den bloßen Fingern. Außerdem gibt es verschiedene, sehr praktische und handliche Pinzetten auch in einem Shop für Profizubehör.

Der Vorteil von Multiaufsätzen

Man kann sich das Diamant Malen auch zusätzlich durch den Einsatz eines Multiaufsatzes erleichtern. Dadurch lässt sich nicht nur schneller zu einem zufriedenstellenden Ergebnis kommen, auch kann damit sehr präzise gearbeitet werden.

Nach dem Schachbrett-Prinzip vorgehen

Teilweise können sich einige Steinchen als etwas zu groß herausstellen. In diesem Fall empfiehlt es sich, diese zunächst nach einem Schachbrett-Prinzip anzubringen. Somit kann ebenfalls verhindert werden, dass sich bereits aufgeklebte Steinchen nachträglich nochmal verschieben. Besonders empfehlenswert ist diese Vorgehensweise bei großen Diamond Painting Flächen. Hat man das Muster fertig gelegt, lassen sich daraufhin mit wenig Aufwand die Lücken im Schachbrett-Muster mit den restlichen Steinchen füllen.

Versiegeln

Auf jeden Fall sollte man letztlich auch immer in Erwägung ziehen, ein fertiges Diamond Painting mit einer Versiegelung zu behandeln. Dies lässt die Steine sichererer an ihrer Position kleben und schützt sie vor Dreck von außen.

Eva

Ich bin seit 2008 Produkttesterin, seit 2011 mit dem eigenen Produkttestblog. In meinem Blog schreibe ich über Online-Shops, Produktneuheiten, Freizeitaktivitäten und Reiseziele für Familien und starte wöchentlich Gewinnspiele und Testaktionen für meine Leser. Ich bin alleinerziehend und wohne zusammen mit Tochter Zoe (geb. Februar 2008) und Sohn Jamie (geb. Dezember 2010) in Kirchlengern. Hauptberuflich bin ich zuständig für die Lohn- und Gehaltsabrechnung der Mitarbeiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert