Designermode – schon für Kinder geeignet?

Angesagtes Design, hochwertige Verarbeitung, exklusiver Preis – ist Designer-Mode schon für Kinder geeignet? Ich habe die Vor- und Nachteile von Designer Kindermode einmal abgewägt.

„Das ziehe ich nicht an, da ist ein Pferd drauf! Pferde sind doch was für Mädchen!“ – ich hatte irgendwie eine andere Reaktion erwartet, als ich Jamie für die Weihnachtsfeiertage Hemden von Ralph Lauren besorgt hatte. Nachdem ich ihm erklärt hatte, dass das Logo ein Männer-Spiel (Polo) zeigt ;), konnte ich ihn dann doch zum Festtags-Outfit überreden.

Wir kaufen genauso gerne günstige Kleidung von Family oder Deichmann, wie Markenkleidung. Letztendlich kommt es ja nicht auf das Logo an, sondern darauf, dass die Kleidung bequem ist, nicht so schnell kaputt geht und ordentlich sitzt. Auch sollte sie den Kindern gefallen und „vernünftig“ aussehen.

Vorteile von Designerkleidung für Kinder

Zwar ist ein hoher Preis nicht zwingend gleichbedeutend mit hoher Qualität, aber in dem meisten Fällen ist schon etwas an dem Begriff „hochwertig“ dran. Das Material und die Verarbeitung sind einfach besser als bei günstiger Kleidung. Bei vielen hochwertigen Kleidungsstücken sieht und fühlt man die hohe Qualität (spätestens nach mehrmaligem Waschen wird der Unterschied deutlich).
„Wer billig kauft, kauft doppelt“ – tatsächlich ist es häufig so, dass günstige Kleidung nicht wirklich lange hält. Gerade bei Kindern muss oft gewaschen werden und insbesondere die Hosen müssen viel aushalten. Auch Schuhe müssen einfach eine gute Qualität haben, da die Fußgesundheit eine große Rolle bei Kindern spielt.

Nachteile von Markenmode für Kinder

Kinder sollten nicht über ihre Kleidung definiert werden. Nicht jeder kann sich teure Markenkleidung leisten.
Kinder wachsen schnell aus den Sachen raus und man benötigt öfter neue Kleidung als bei Erwachsenen. Daher muss man abwägen, ob sich die Anschaffung auch wirklich lohnt.

Luxus-Kindermode bei NICKI’S

Bei NICKI’S findet man eine große Auswahl an Designer Marken für Kindermode. Das Unternehmen wurde bereits 1985 gegründet und bietet exklusive Kindermode von über 180 verschiedenen Designern für Kinder im Alter von 0 bis 16 Jahren. Unter anderem findet man Kindermode von namhaften Herstellern wie Burberry, Armani oder Pepe Jeans.
Das Angebot reicht von Bademode bis hin zur Winterbekleidung, für das ganze Jahr, für jeden Anlass. Sowohl für den täglichen Schulalltag als auch für besondere Anlässe findet man komplette kindgerechte Outfits. Dazu gehören natürlich auch die passenden Accessoires, wie zum Beispiel Krawatten, Gürtel, Mützen, Schuhe und Socken.
Zurzeit kann man übrigens beim Kauf von Winterkleidung richtig viel sparen: im Winter Sale gibt es bis zu 50% Rabatt! Unter anderem sind hier Armani Pullis, Bogs Stiefel und Ralph Lauren und Replay Winterjacken stark reduziert.

Über Eva

Ich bin seit 2008 Produkttesterin, seit 2011 mit dem eigenen Produkttestblog. In meinem Blog schreibe ich über Online-Shops, Produktneuheiten, Freizeitaktivitäten und Reiseziele für Familien und starte wöchentlich Gewinnspiele und Testaktionen für meine Leser. Ich wohne zusammen mit Tochter Zoe (geb. Februar 2008), Sohn Jamie (geb. Dezember 2010) und Papa in einer Doppelhaushälfte in Kirchlengern. Hauptberuflich bin ich zuständig für die Lohn- und Gehaltsabrechnung der Mitarbeiter.

1 Kommentar auf “Designermode – schon für Kinder geeignet?

  1. Sehr interessanter Artikel.
    Der Ansicht, dass Kinder nicht schon in so frühem Alter lernen sollten, sich über Markenklamotten stimme ich völlig überein.
    Den Punkt, dass teure Klamotten meist auch hochwertiger sind bezweifle ich allerdings. H&M zum Beispiel hat keine schlechtere Qualität als Die Poloshirts von Ralph Lauren und co. In diesem Artikel hier https://www.jakira.de/kunst/modesteht auch noch einiges zum Thema, wahnsinnig interessant!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO