Das sind die Lieblingshaustiere Deutscher Familien

Schon viele Studien und Untersuchungen haben die besondere Bedeutung von Haustieren für den familiären Zusammenhalt hervorgehoben. Dies liegt nicht zuletzt daran, dass die Kinder die Möglichkeit haben, bereits in jungen Jahren Verantwortung zu übernehmen und sich um ihr Tier zu kümmern. Doch welche Arten stehen dabei besonders im Fokus und worauf ist bei der Auswahl in jedem Fall zu achten?

Die Katze als Begleiter

Nach wie vor assoziieren wir einige typische Tierarten mit dem klassischen Haustier. Dabei hat bereits die eigene Lebenssituation als Familie einen großen Einfluss darauf, welche Tiere überhaupt infrage kommen. Wer in einer Stadtwohnung lebt, ist in dieser Hinsicht deutlich eingeschränkter, als eine Familie auf dem Land. Entsprechend sollten auch diese Faktoren mit in die Beratung einbezogen werden. Nach wie vor nehmen die Katzen in Deutschland den obersten Platz in der Skala der Beliebtheit ein. Nach aktuellen Schätzungen leben rund 11 Millionen in Deutschland, was im Durchschnitt jeden achten Bürger zum Katzenbesitzer macht. Neben ihrer verschmusten Eigenart, die sie besonders für Kinder zu einem idealen Spielgefährten macht, fällt der zeitliche Aufwand ganz unterschiedlich aus. Während Hauskatzen viel Aufmerksamkeit und Fürsorge benötigen, ist es in anderen Gegenden möglich, ihnen weitgehend freien Zutritt zum Haus zu verschaffen. Was sie sonst noch beim Kauf einer Katze beachten sollten, präsentieren Tipps von Experten wie auf www.haustier-news.de.

6 Millionen Hunde in Deutschland

Erst auf dem zweiten Platz folgt mit einem großen Abstand der beste Freund des Menschen. Nur rund sechs Millionen Hunde leben in Deutschland, was auch mit dem großen finanziellen und zeitlichen Aufwand zu tun hat, den sie nach sich ziehen. Wer sich die Freude nicht entgehen lassen will, die ein Hund hervorrufen kann, der sollte sich frühzeitig über die möglichen Einschränkungen im Klaren sein. Offensichtlich erscheinen mindestens zwei tägliche Spaziergänge, die in den Alltag der Familie integriert werden müssen. Auf der anderen Seite sind mit verschiedenen Steuern, Tierarztkosten, Tierfutter und sonstigen Anschaffungen auch finanzielle Mittel notwendig. Auch aus diesen Gründen ist es von besonderer Bedeutung sich im Vorfeld mit der ganzen Familie darüber zu unterhalten, wie der Umgang mit dem Tier einen möglichst passenden Platz im eigenen Tag einnehmen kann.

Die Kleintiere

Besonders für junge Kinder sind es zudem häufig kleine Nager, die zum lebendigen Wunschobjekt avancieren. Hamster, Meerschweinchen, Kaninchen und Co. bringen es so auf einen soliden dritten Platz in der Auflistung der beliebtesten Tierarten rund sechs Millionen finden sich aktuellen Schätzungen zufolge in den deutschen Haushalten. Trotz der geringen Größe ist die regelmäßige Fürsorge wichtig, um eine artgerechte Haltung zu gewährleisten. Der tatsächliche Aufwand fällt jedoch deutlich geringer aus, als dies bei einem Hund der Fall wäre. Ein eigener Garten ist jedoch eine ziemlich wichtige Voraussetzung, um den kleinen Begleitern die passende Grundlage zur Verfügung zu stellen.

Fazit

Am Ende sind die positiven Einflüsse nicht zu verschweigen, die Haustiere erwiesenermaßen auf Kinder in jedem Alter haben. Auf der anderen Seite müssen diese aber auch dazu bereit sein, den Tieren eine gewisse Aufmerksamkeit zu schenken und die Verantwortung für sie zu übernehmen. Vor diesem Hintergrund handelt es sich aber um eine tolle Gelegenheit, die Familie um ein weiteres Mitglied zu bereichern.

Über Eva

Ich bin seit 2008 Produkttesterin, seit 2011 mit dem eigenen Produkttestblog. In meinem Blog schreibe ich über Online-Shops, Produktneuheiten, Freizeitaktivitäten und Reiseziele für Familien und starte wöchentlich Gewinnspiele und Testaktionen für meine Leser. Ich bin alleinerziehend und wohne zusammen mit Tochter Zoe (geb. Februar 2008) und Sohn Jamie (geb. Dezember 2010) in Kirchlengern. Hauptberuflich bin ich zuständig für die Lohn- und Gehaltsabrechnung der Mitarbeiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO