Boogie Board von Coolstuff

Bei Coolstuff findet man verrückte, ausgefallene und geniale Geschenkideen für jeden Anlass.
Die Kategorien reichen von Hobby und Freizeit, Essen und Trinken über Technik, Spiel und Spaß, Wohnen bis hin zu Produkten für den Sommer.
Die Kategorie Essen und Trinken bietet ausgefallene Küchenhelfer wie den Voodoo-Messerblock und Klassiker wie Schnapsgläser aus Eis, aber auch Süßigkeiten, wie zum Beispiel Lollies mit Ameisen.
Der Bereich Technik bietet verschiedene Gadgets wie zum Beispiel Kopfkissen-Lautsprecher und co.
Viele schöne Dinge, die man nicht unbedingt braucht, aber doch irgendwie doch haben möchte.
Dank Regler für Alter, Preis und Geschlecht findet man schnell das passende Produkt.
Alle Produkte sind mit ausführlicher, teilweise amüsanter Beschreibung und vielen Artikelbildern und teilweise auch Clips versehen. Die vielen bereits abgegebenen Kundenmeinungen helfen bei der Kaufentscheidung.
Die Versandkosten betragen 4,90€ und als Zahlungsmöglichkeiten stehen Sofortüberweisung, Paypal, VISA oder MasterCard und Vorkasse zur Auswahl. Auch eine Ratenzahlung ist möglich. Geliefert wird i.d.R. innerhalb von zwei Tagen per DHL Standard Versand.

Direkt auf der Startseite werden im Wechsel die Lieblinge der Mitarbeiter vorgestellt. Eines davon war das „Boogie Board“, der Notizblock der Zukunft. Als ich die Produktbeschreibung las, musste ich gar nicht mehr weiter suchen, denn die Entscheidung stand fest :).
Das Boogie Board ist zum Preis von 39,90€ erhältlich und spart eine Menge Papier. Immer wieder kann der Bildschirm bemalt, bekritzelt oder beschrieben werden und mit einem Knopfdruck ist alles gelöscht.
Eine wirklich tolle Idee! Ich nutze das Boogie Board hauptsächlich als Einkaufszettel. Es liegt in der Küche neben dem Kühlschrank (dort, wo vorher der Notizblock lag) und immer, wenn mir was einfällt, schreibe ich es mit dem mitgelieferten Stift auf. Im Supermarkt kann ich dann abhaken, was im Einkaufswagen gelandet ist.
Abspeichern kann das Boogie Board nichts, das finde ich aber auch nicht schlimm (dafür gibt es das „Boogie Board Rip“, welches aber mit 119,90€ zu Buche schlägt).
Eigentlich könnte ich noch ein zweites am Arbeitsplatz gebrauchen. Man notiert ja immer mal wieder schnell was (Telefonnummer, Daten, kurze Berechnungen), das hinterher im Papierkorb landet. So spart man eine Menge Post-Its 😉
Das Boogie Board ist auch toll, wenn man üben möchte, bestimmte Dinge zu Malen oder zu schreiben.
Das Boogie Board hat ein strapazierfähiges Kunststoffgehäuse und ein 8,5 Zoll LCD-Display. Bei einer ca. DINA5 großen Maße von 22 x 14 x 0,4 cm wiegt es leichte 112 Gramm.
Die integrierte Batterie ist sehr langlebig – wenn man vier mal täglich den Bildschirm löscht, hält sie 34 Jahre!
Na da bin ich mal gespannt und melde mich dann mit 64 noch mal, ob das stimmt 😉
Gute Idee, aber leider nicht ganz zuende gedacht: es fehlt eine Halterung für den Stift und eine Hülle wäre auch von Vorteil, um Verschmieren des Bildschirms oder versehentliches Betätigen der Löschtaste zu verhindern. Außerdem kann immer nur die komplette Seite gelöscht und nicht „radiert“ werden.

Über Eva

Ich bin seit 2008 Produkttesterin, seit 2011 mit dem eigenen Produkttestblog. In meinem Blog schreibe ich über Online-Shops, Produktneuheiten, Freizeitaktivitäten und Reiseziele für Familien und starte wöchentlich Gewinnspiele und Testaktionen für meine Leser. Ich wohne zusammen mit Tochter Zoe (geb. Februar 2008), Sohn Jamie (geb. Dezember 2010) und Papa in einer Doppelhaushälfte in Kirchlengern. Hauptberuflich bin ich zuständig für die Lohn- und Gehaltsabrechnung der Mitarbeiter.

8 commenti su “Boogie Board von Coolstuff

  1. Hui 34 jahre ist ne laaange Zeit. So ein Ding habe ich bissher noch nie gesehen ist ja mal richtig praktisch 🙂 Das man nur die ganze Seite löschen kann find ich auch nicht so toll aber auf Papier öberkritzel ich es ja auch einfach. LG

  2. Lustig, genau das habe ich vor unserem Urlaub auch „gefunden“. Die Zaubertafeln stehen hier auch hoch im Kurs und ich war sehr in Versuchung. Noch kann ich widerstehen, aber Weihnachten kommt ja auch bald.

  3. So ein Boogie Board könte ich für die Arbeit auch mal gebrauchen, ein tablet im klassischen Sinne tut es bei mir irgendwie nicht so ganz. Vielelicht bin ich aber auch altmodisch udn hol mir ein Galaxy Note !
    @die Orthopädin und haste dir einen gewünscht? 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg