Produkttest: WMF PROFI PLUS Gemüseschneider

0 Flares Twitter 0 Facebook 0 Google+ 0 Email -- Pin It Share 0 Filament.io 0 Flares ×

Vor Kurzem hatte ich euch ja die WMF PROFI PLUS Küchenmaschine vorgestellt. Jetzt durften wir auch ein umfangreiches Zubehör-Set testen: den WMF PROFI PLUS Gemüseschneider.
Die Küchenmaschine hat mir in den letzten Wochen schon jede Menge Arbeit abgenommen: Teig kneten, Sahne schlagen, Soßen anrühren zum Beispiel.
Da ich bisher noch nicht damit Schneiden und Raspeln konnte, brauchte ich weiterhin zusätzlich meine alte Mu-Fu-Maschine. Mit dem Zubehör-Set habe ich endlich nur noch ein Gerät für alles!

über den WMF PROFI PLUS Gemüseschneider
Im Lieferumfang enthalten sind vier auswechselbare Cromargan® Schneideinsätze zum Raspeln und Schneiden von Gemüse, Obst, Nüssen und vielem mehr, sowie eine praktische Einfüllhilfe mit Stopfstößel. So kann man sowohl fein als auch grob raspeln und dünne oder dicke Scheiben schneiden.
Das Gehäuse der Aufsätze besteht aus schwarzem Kunststoff, die Klingen sind aus rostfreiem Cromargan® Edelstahl 18/10 gefertigt. Dadurch bleiben die Klingen lange scharf und sind sehr robust.
Es wird eine schonende Reinigung per Hand nach Gebrauch empfohlen.
Das Set ist zum Preis von 79,99€ erhältlich, für die Nutzung braucht man zwingend die Küchenmaschine Profi Plus von WMF.

WMF PROFI PLUS Gemüseschneider im Test
Der Gemüseschneider ist für mich die perfekte Ergänzung zur Profi Plus Küchenmaschine. Jetzt habe ich endlich ein Gerät für (fast) alles. Der Schneideinsatz wird vorne an der Maschine befestigt. Dafür wird der Knopf auf dem WMF steht abgenommen und der Einsatz eingeschraubt. Jetzt noch den gewünschten Schneideinsatz einstecken und mit dem Hebel an der Seite befestigen. Das Gemüse wird oben in den Gemüseschneider gesteckt und fällt vorne raus. Kleiner Nachteil: man muss die Schüssel vor die Maschine stellen, hin und wieder fällt trotzdem noch etwas daneben. Zum Zerkleinern dreht man ganz einfach an dem Rad der Küchenmaschine. Mit dem Stopfstößel drückt man das Gemüse runter. Innerhalb kurzer Zeit ist alles kleingeschnitten und es bleiben kaum Speisereste in der Trommel.

Ich benutze den Gemüseschneider hauptsächlich für Kartoffelgratin und Buttermöhrchen :). Dafür nutze ich die feine Schneidetrommel. Für Gurkensalat nehme ich die grobe Schneidetrommel. Auch die Raspeltrommel ist bereits zum Einsatz gekommen, ich habe damit einen Apfel-Möhren-Salat gemacht. Man kann die Raspeltrommel aber zum Beispiel auch zum Raspeln von Hartkäse oder Schokolade nutzen!
Die Aufsätze lassen sich schnell und unkompliziert per Hand abwaschen.

Über Eva

Ich bin seit 2008 Produkttesterin, seit 2011 mit dem eigenen Produkttestblog. In meinem Blog schreibe ich über Online-Shops, Produktneuheiten, Freizeitaktivitäten und Reiseziele für Familien und starte wöchentlich Gewinnspiele und Testaktionen für meine Leser. Ich wohne zusammen mit Tochter Zoe (geb. Februar 2008), Sohn Jamie (geb. Dezember 2010) und Papa in einer Doppelhaushälfte in Kirchlengern. Hauptberuflich bin ich zuständig für die Lohn- und Gehaltsabrechnung der Mitarbeiter.

1 Kommentar auf “Produkttest: WMF PROFI PLUS Gemüseschneider

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg