Adventsbox von Kochzauber.de im Test

0 Flares Twitter 0 Facebook 0 Google+ 0 Email -- Pin It Share 0 Filament.io 0 Flares ×

Weihnachten kann kommen mit der Adventsbox von Kochzauber.de!

Über Kochzauber

Kochzauber liefert Kochboxen mit Rezepten und allen für die Gerichte benötigte Zutaten. Die Kochboxen werden einmal die Woche geliefert und enthälten jeweils drei neue Rezepte mit allen Zutaten. Sie sind für 2-4 Personen portioniert. Natürlich wird alles gekühlt geliefert, da auch alle frischen Zutaten mit geliefert werden. Auf der Homepage www.kochzauber.de kann man sich informieren, von woher die Lebensmittel bezogen werden. Die Standart-Boxen sind die Original, die Veggie, die kleine Helden und die Weight Watchers Boxen. Zusätzlich gibt es aber auch noch saisonal bedingte Aktionen, wie zum Beispiel aktuell die Adventsbox und das Festtagsmenue. Eine tolle Sache für Personen, die gerne selbst frisch kochen und genießen, aber keine Zeit haben alle Zutaten zu besorgen. Eine schöne und gesunde Alternative zum Lieferservice. Außerdem bekommt man so jede Woche neue Rezepte und somit auch Ideen.

Eva und ich durften die Adventsbox testen. Wir bekamen 5 leckere Rezepte für weihnachtliche Naschereien.

img_6017

Eva hat sich gemeinsam mit Jamie und Zoe an Omas beste Mürbeteigplätzchen, knusprige Cookies mit Erdnüssen und Schokotropfen und Schokoladencrossies mit Apfel-Mandel-Granola versucht. Emilia und ich testeten den Weihnachtlichen Mandel-Cranberry-Stollen und die feinen Lebkuchentaler mit Zuckerguss. Also Geschmackstester unterstützten uns tatkräftig die Papas;-)
Also ausgepackt, Schürze um und ran an den Mixer!

Lebkuchentaler mit Zuckerguss

Zu erst machen wir uns an die Lebkuchentaler mit Zuckerguss. Wir legten uns das Rezept bereit und los ging es.

img_6012img_6013

 

 

 

 

 

 

 

Als Vorbereitungszeit sind 40 Minuten angesetzt. Das Rezept ist deutlich erklärt, so dass man eigentlich nicht viel falsch machen kann. Der Teig war so im Handumdrehen zubereitet, ausgerollt und Emilia konnte die Lebkuchen ausstechen.

img_6026

Das einzige wo ich ein bisschen mit kämpfen musste, war die Zuckerguss-Verzierung. Irgendwie ist der Zuckerguss sehr fest geworden und ich konnte ihn nicht aufpinseln. Aber bei der Anleitung ist auch ein guter Tip gegeben worden! Einfach den Zuckerguss mit der Rückseite eines kleinen Löffels auftragen. Und so klappte es dann auch. Dann noch backen und fertig waren unsere Lebkuchentaler mit Zuckerguss!
Das Ergebnis war überraschend. Ich selbst bin kein Lebkuchenfan, aber diese schmecken LECKER!! Allerdings schmecken sie nicht nach Lebkuchen, sondern eher wie Zimtsterne. Auch alle Mittester ( meine Töchter, Ehemann, Eltern, Nachbarn und ein paar Freunde) fanden die Taler sehr lecker! Geschmackstest bestanden!!

Mandel-Cranberry- Stollen

Und nun ist der Mandel-Cranberry- Stollen dran.
Dieses Rezept ist schon etwas aufwendiger, als die Lebkuchentaler. Ich habe noch nie zuvor einen Stollen gebacken. Mit der Anleitung klappte es aber ganz gut.

img_6016 img_6015

Da bei diesem Rezept viel geknetet wird, würde ich empfehlen eine Küchenmaschine ( falls vorhanden) zu nutzen. Damit bekommt man grade das Marzipan doch viel besser und einfacher verteilt. Sehr hilfreich für Stollen-Anfänger ist auch die Faltanleitung.

Alles in allem passte auch hier die angegebene Vorbereitungszeit und der Stollen war ohne Probleme zubereitet und gebacken.
Das Ergebnis war gut, mir persönlich allerdings zu fest und schwer. Ich denke in dieses Rezept hätte, bei der Menge Mehl, anstatt eines kleinen Päckchens Trockenhefe ein ganzer Würfel frische Hefe gehört. Dann wäre der Stollen etwas mehr aufgegangen. Allerdings sind da die Meinungen auch verschieden. Meine Nachbarn , die sehr gerne Stollen essen, finden ihn gut! Und meine Mutter, die eigentlich nicht besonders gerne Stolln isst, findet ihn auch sehr lecker! Ich denke dass ist einfach Geschmacksache. Grundsätzlich ist er geschmacklich gut! Die Mischung aus Mandeln, Marzipan und den Cranberries ist sehr lecker! Auch mir schmeckt er besser, als ein gekaufter Stollen aus dem Supermarkt.

kochzauber-adventsbox-im-test-1

Schokoladencrossies mit Apfel-Mandel-Granola

Schokocrossies haben wir schon öfter selbst gemacht, sonst allerdings nur mit Cornflakes. Bei diesen Crossies kommen zusätzlich noch Cranberries und Apfel-Mandel-Granola hinzu. Das Rezept ist wirklich kinderleicht! Einfach die Schokolade schmelzen (geht übrigens auch in der Mikrowelle), die Cornflakes, das Müsli und die Cranberries unterrühren und mit Hilfe von zwei Löffeln zu kleinen Häufchen bilden. Zwei Stunden trocknen lassen und fertig! Jamie hatte viel Spaß dabei, auch wenn seine Crossies eher eine Cookie-Größe hatten *lach.

Fazit
Ich finde die Adventsbox absolut toll. Für 29,90 € bekommt man 5 leckere, neue Rezepte und muss nicht hinter jeder Zutat her rennen. Toll, wenn man mal eine Alternative zu den traditionellen Familienrezepten ausprobieren möchte. Und von Preis her absolut fair!

Über Inga

Ich lebe zusammen mit meinen zwei Mädels (Emilia, August 2013 und Leona, August 2015) und meinem Mann in einem Einfamilienhaus in Gütersloh. In unserem Garten leben zudem noch ein paar Vögel und Fische.
Ich arbeite halbtags für die Volksbank und kümmere mich die restliche Zeit um meine Schätze.
Wir testen gerne alles was man so braucht und was uns Spaß macht!!

12 commenti su “Adventsbox von Kochzauber.de im Test

  1. wir haben dieses Jahr schon einige Kekse gebacken aber nur die ganz normalen weihnachtskekse zum ausstechen, die Adventsbox klingt aber dennoch interessent, besonders da für die Rezepte ja alle Zutaten dabei sind. Ich werd sie mir daher vielleicht auch noch gönnen und mit meinen Kindern mal ausprobieren.

    LG
    Petra

  2. Oh ja das ist toll, ich backe auch jedes jahr mit meinen kids, manchmal sind die Nachbars kinder noch dabei. Ich freue mich jedes jahr das meine küche mal wie en Schlachtfeld aussieht
    Ich finde s toll

  3. MMMMHHHHH da läuft einem ja das Wasser im Mund zusammen….normalerweise backen wir immer ganz klassisch Vanillekipferl,Butterplätzchen und Schoko-Kokos-Wirbel da ich skeptisch bin bei solchen Sachen..aber wenn ich die Bilder sehe komme ich ins überleben ob ich das mal ausprobiere eine schöne Backzeit LG Vicki

  4. Hallo!
    Von den Kochboxen von kochzauber.de habe ich schon gehört, selber ausprobiert jedoch noch nicht! Unsere Weihnachtsplätzchen würde ich jedoch nicht darüber beziehen, bei uns gibt es jedes Jahr traditionell viel Spritzgebäck (die Maschine dafür stammt noch von meiner Uroma)! Trotzdem ein sehr lesenswerter Test, vielleicht werde ich mir mal eine „Original“ Box bestellen..
    Liebe Grüße, Liz!

  5. Ich lege viel Wert darauf, ein wenig zumindest die Jahreszeiten einzuhalten.
    Bei uns werden die Plätzchen im Dezember gebacken.
    Ich gehöre auch eher zur Kategorie Tradition, ähnlich wie Lisa Bergmann.
    Gerne lese ich solche Testberichte, aber bleibe dann doch lieber bei den alteingesessenen Maschinchen 🙂

  6. Das hört sich sehr gut an. Bestimmt deutlich gesünder aufgrund der Einzelzutaten, wie bei mach einer Fertigmischung mit den oft enthaltenen Konservierungsstoffen. Tolle Idee mit Komfort 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg