Wochenrückblick KW19+20/2013

Nach monatelangem Proben und Vorbereiten war es letztes Wochenende endlich soweit und Samstag morgen um acht ging es mit dem Tourbus nach Köln zur interzum. Schon auf der Fahrt hatten wir eine Menge Spaß, haben viel gelacht, gesungen, getanzt und das ein oder andere Gläschen Sekt getrunken ;).

Köln Hostel

Köln Hostel

Als wir dann gegen Mittag in Köln ankamen haben wir nur noch schnell die Koffer im Köln Hostel abgestellt und dann ging es auch schon weiter zum Staatenhaus. Dort angekommen waren alle erst noch skeptisch – die Halle sah eher aus wie ein Flughafen oder eine Konzerthalle, die Bühne war noch nicht fertig, die Tische sahen aus wie Festzeltgarnituren beim Oktober Fest – hier sollte zwei Tage später eine Veranstaltung für Geschäftsführer weltweiter Unternehmen stattfinden? Kaum zu glauben! Nach einer kurzen Bühneneinweisung, Crewcatering, Kostümprobe und Vorstellungsrunde konnten wir endlich anfangen zu proben. Um 23:00 Uhr hatten wir dann die Hälfte der Show geprobt ;).

DSCN2137
Sonntag Morgen ging es pünktlich um halb zehn weiter nach einer viel zu kurzen Nacht. Generalprobe war angesagt und die Aufregung wuchs von Stunde zu Stunde. Die Stimmung war gigantisch, ich muss sagen so etwas habe ich hinter der Bühne noch nie erlebt. Arbeitskollegen, die man vorher nur vom Namen her kannte wurden zu liebgewordenen Freunden. Auch Sonntag haben wir bis in die Nacht durchgeprobt und Montag war es dann endlich soweit – der große Tag!

923434_481983475203717_837632408_n 945250_523068757752470_831671880_n
Ich konnte die Nacht davor kaum schlafen, immer wenn ich wach wurde habe ich in 8er Schritten die Choreos im Kopf durchgetanzt ;). Montag Morgen hatten wir dann bis 13:00 Uhr Freizeit und wussten gar nichts mit uns anzufangen, hatten wir doch vorher immer Beschäftigung ;). Ablenkung musste her und so haben wir ein paar Souvenirs für die Familie besorgt. Mittags durften wir dann endlich wieder ins Staatenhaus und von eins bis acht wurden wir gestylt und geschminkt und haben gezittert.
970789_4272480309686_966269465_n
Leider darf ich noch keine Bilder oder Clips von dem Auftritt zeigen – aber ich kann nur sagen es war unbeschreiblich. Zwar gab es den ein oder anderen kleinen Patzer, aber insgesamt waren alle sehr zufrieden und wir haben die Bude gerockt :). Ich bin sehr dankbar, dass ich dabei sein durfte, eine wirklich einmalige Chance und ein wunderbares Erlebnis. Ein Einblick in eine andere Welt, ein anderes Leben, etwas das man so sonst nie erlebt hätte. Ich stand zwar schon oft auf der Bühne, aber die bisherigen Auftritte waren überhaupt kein Vergleich.
Der Tag danach war sehr ernüchternd. Alle waren müde, geschlaucht und auch ein bisschen traurig, dass schon alles vorbei war. Auf der Rückfahrt hat sich unser Tourbus in einen Schlafwagen verwandelt, jeder hat vor sich hin gedöst und ist seinen Gedanken nachgegangen. Leider hat einen der Büro-Alltag viel zu schnell wieder eingeholt. Ich muss sagen ich bin in ein ziemlich tiefes Loch gefallen :(.

wochenrückblick
Zum Glück dürfen wir im September die ganze Show noch mal aufführen, dann aber vor wesentlich mehr Zuschauern (4.500)…

Über Eva

Ich bin seit 2008 Produkttesterin, seit 2011 mit dem eigenen Produkttestblog. In meinem Blog schreibe ich über Online-Shops, Produktneuheiten, Freizeitaktivitäten und Reiseziele für Familien und starte wöchentlich Gewinnspiele und Testaktionen für meine Leser. Ich wohne zusammen mit Tochter Zoe (geb. Februar 2008), Sohn Jamie (geb. Dezember 2010) und Papa in einer Doppelhaushälfte in Kirchlengern. Hauptberuflich bin ich zuständig für die Lohn- und Gehaltsabrechnung der Mitarbeiter.

9 commenti su “Wochenrückblick KW19+20/2013

  1. Das sieht ja schon toll aus und deine Aufregung und Unruhe kann ich nachvollziehen. Mir ging es ähnlich, als ich bei Küchenschlacht war. Aber was hast du da genau gemacht, bist du in einem Verein oder worüber war dieser Auftritt? Liebe Grüsse und ein schönes restliches Pfingstfest wünsche ich dir!

    • ne, das war von meinem Arbeitgeber aus! Alle Mitarbeiter konnten sich bei einem Casting beweisen und ca. 50 Talente durften dann bei der Show mitmachen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO