Wie Mikronährstoffe die Fruchtbarkeit fördern

Wie Mikronährstoffe die Fruchtbarkeit fördern
Viele Paare wünschen sich irgendwann sehnlichst ein Kind. Mit einer optimalen Planung und Vorbereitung gibt es vielleicht auch bald Grund zur Freude. Doch leider bleibt bei vielen Paaren der Kinderwunsch unerfüllt. Mit einigen Maßnahmen kann die Chance auf Nachwuchs erhöht werden. Der folgende Ratgeber erläutert, wie Mikronährstoffe die Fruchtbarkeit fördern können.

Mit der passenden Ernährung die Fruchtbarkeit steigern

Die Ernährung ist grundsätzlich für alle ein wichtiger Faktor. Doch das Gleiche gilt vor und in der Schwangerschaft. Mit gesunder Ernährung kann bereits während der Kinderplanung viel dazu beigetragen werden, damit es mit dem Wunschkind klappt. Für die Fruchtbarkeit können Mängel an verschiedenen Mikronährstoffen einschneidend wirken, denn sie können das Ausbleiben von Nachwuchs begünstigen. Dies gilt sowohl für den Mann als auch die Frau. Zu den Mikronährstoffen gehören Vitamine, Mineralstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe. Unter https://www.vitamindoctor.com/gesund-bleiben/kinderwunsch/ werden Tipps gegeben, welche Mikronährstoffe neben Zink und Selen für Männer zur Förderung der Fruchtbarkeit wichtig sind. Sie werden einerseits für die Spermienproduktion benötigt und andererseits schützen sie die Spermien.

Bedeutung verschiedener Mikronährstoffe für die Fruchtbarkeit der Frau

Eine ausgewogene Ernährung mit den wichtigen Mikronährstoffen schafft eine optimale Basis für den Stoffwechsel sowie die Fruchtbarkeit. Vor allem Frauen, die vorab hormonell verhütet haben, sollten darauf achten, dem Körper genügend Folsäure zuzuführen. Sie gehört zu den B-Vitaminen. Zusammen mit den Vitaminen B12 und D sowie Magnesium, Kalzium, Eisen und Zink sind sie für die Zellteilung sehr wichtig. Da sich aus einer befruchteten Eizelle rund 100 Milliarden neue Zellen bilden, ist die Versorgung mit entsprechenden Mikronährstoffen bei einem Kinderwunsch von entscheidender Bedeutung. Meist sind es einfache Veränderungen der Gewohnheiten, um die Fruchtbarkeit der Frauen und Männer zu verbessern. Sie kann somit auf natürliche Weise unterstützt werden.

Welche speziellen Aufgaben haben die verschiedenen Mikronährstoffe?

– Magnesiummangel kann zum Beispiel eine Unfruchtbarkeit zur Folge haben. Lebensmittel mit genügend Magnesium oder entsprechende Präparate sind daher unentbehrlich.

– Ein Mangel an Zink sollte ebenso vermieden werden, da er die Fruchtbarkeit negativ beeinflusst.

– Die Mikronährstoffe Folsäure und Jod bereiten den Körper auf die Schwangerschaft vor und versorgen den Fötus.

– Auch Aminosäuren gehören zu den wichtigen Mikronährstoffen. Für Männer sind beispielsweise L-Arginin, L-Carnitin und Glutathion wichtig, denn diese sind für die Anzahl und Qualität der Spermien verantwortlich.

– Frauen benötigen Omega-3-Fettsäuren.

Neben einer ausgewogenen Ernährung mit den passenden Mikronährstoffen ist es wichtig, auf ein gesundes Körpergewicht zu achten, sich ausreichend zu bewegen und Stress zu vermeiden bzw. genügend Entspannung in den Alltag zu integrieren.

Fazit

Dies waren die wichtigsten Mikronährstoffe, die die Fruchtbarkeit positiv beeinflussen können. Damit werden beste Voraussetzungen für die Familienplanung geschaffen. Um einen optimalen Erfolg zu erzielen, sollte mit den entsprechenden Maßnahmen frühzeitig begonnen werden. Der Körper benötigt genügend Zeit, sich an eine Umstellung der Ernährung bestmöglich anzupassen. Als Unterstützung einer ausgewogenen Ernährung können ausgewählte Mikronährstoffe als Nahrungsergänzung zusätzlich eingenommen werden, um den Bedarf zu decken. Tabakkonsum und Alkohol sind übrigens strikt zu meiden, denn sie sind nicht nur ungesund, sondern können sich negativ auf die Fruchtbarkeit auswirken. Wer bereits länger als zwölf Monate auf den Eintritt der Schwangerschaft wartet, sollte das weitere Vorgehen mit dem Frauenarzt besprechen.

Über Eva

Ich bin seit 2008 Produkttesterin, seit 2011 mit dem eigenen Produkttestblog. In meinem Blog schreibe ich über Online-Shops, Produktneuheiten, Freizeitaktivitäten und Reiseziele für Familien und starte wöchentlich Gewinnspiele und Testaktionen für meine Leser. Ich wohne zusammen mit Tochter Zoe (geb. Februar 2008), Sohn Jamie (geb. Dezember 2010) und Papa in einer Doppelhaushälfte in Kirchlengern. Hauptberuflich bin ich zuständig für die Lohn- und Gehaltsabrechnung der Mitarbeiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg