Welche Tipps helfen wirklich gegen überhitzte Wohnungen?

Welche Tipps helfen wirklich gegen überhitzte Wohnungen?

Im Sommer wird es endlich wieder wärmer, man kann in der Sonne entspannen oder ins Schwimmbecken springen. Doch leider hat auch der Sommer seine Nachteile. Die Wohnung wärmt sich am Tag durch die Sonne immer weiter auf und mit solch einer Hitze ist an Schlaf gar nicht erst zu denken. Doch es gibt zum Glück viele hilfreiche Tipps, welche gegen überhitzte Wohnungen helfen.

Damit das Schlafzimmer über den Tag nicht zu sehr erhitzt, benötigt man nicht unbedingt eine Klimaanlage, denn diese sind oftmals sehr teuer. Online Shops mit Waren von Warema & Elero bieten Produkte an, die verhindern, dass die Wärme überhaupt erst in die Wohnung gelangt.

Was ist die optimale Zimmertemperatur?

Eine einheitliche und ideale Zimmertemperatur für alle Räume gibt es nicht. Im Büro und sonstigen Orten zum Sitzen ohne körperliche Anstrengungen empfiehlt das Bundesministerium etwa 20° Celsius. Im Schlafzimmer hingegen sollte es etwas kühler sein als in den anderen Räumen. Hier gelten Temperaturen zwischen 16° Celsius und 18° Celsius als optimal. So spannt der Körper sich aufgrund der Kälte in der Nacht nicht an, fängt aber auch nicht an zu schwitzen. In allen anderen Räumen empfiehlt sich eine Temperatur zwischen 18° Celsius und 22° Celsius, je nach Vorliebe. In Räumen, wo schwere Tätigkeiten vollbracht werden (z.B. Lagerarbeit) sollte es deutlich kühler sein (11° Celsius bis 14° Celsius°).

Was hilft gegen überhitzte Wohnungen wirklich?

Um auch im Sommer diese optimalen Zimmertemperaturen zu erreichen, kann man verschiedene Produkte nutzen. Durch eine Jalousie kann zum Beispiel verhindert werden, dass die Sonne genau in die Wohnung scheint, wodurch die Zimmer nicht überhitzen. Mit einer Funksteuerung können auch aus der Entfernung die Jalousieantriebe oder die Raffstoreantriebe gesteuert werden. So hat man eine gute Kontrolle über die Wärme in der Wohnung. Am besten lässt man schon früh morgens, sobald die Sonne am Himmel steht, die Jalousien herunter. Wenn die Sonne dann auf einen anderen Punkt scheint, kann die entsprechende Jalousie wieder hochgefahren werden.
Damit das nicht manuell gemacht werden muss, kann das Warema Mobile System (WMS) installiert werden. das Warema Mobile System sorgt dadurch für eine bessere und kühlere Temperatur im Sommer. So müssen keine Funksteuerungen genutzt werden. Elero bietet ebenfalls Elero Einsteckantriebe und kabelgebundene Motoren an.
Durch diese verschiedenen Produkte wird es im Sommer gar nicht erst warm in der Wohnung, sodass ein besserer und ruhiger Schlaf in der Nacht möglich ist. Wenn eines der oben genannten Produkte kaputt ist, bietet Warema das Warema Reparaturset an, sodass man kostengünstig und schnell diese reparieren kann.

Was kann man tun, wenn die Wohnung schon überhitzt ist?

Wenn man sich aufgrund des Preises, der Lautstärke oder der Gesundheit gegen eine Klimaanlage entscheidet, kann ein einfacher Ventilator gegen die Hitze in der Wohnung ebenso helfen. Besonders am Schreibtisch oder neben dem Bett kann dieses kleine mit Strom betriebene Gerät der Hitze gut entgegenwirken. Um einen ganzen Raum mit dem Ventilator abzukühlen, werden häufig aber mehrere benötigt.
Wenn es nachts in der Wohnung heiß ist, kann ruhig gelüftet werden, solange es draußen kälter ist als drinnen. Allerdings müssen dann früh morgens die Fenster wieder geschlossen werden, bevor die Sonne wieder aufgeht und die Luft sich aufwärmt.
Auch Pflanzen können gegen die Hitze helfen, wie etwa ein Baum der Schatten spendet.

Eva

Ich bin seit 2008 Produkttesterin, seit 2011 mit dem eigenen Produkttestblog. In meinem Blog schreibe ich über Online-Shops, Produktneuheiten, Freizeitaktivitäten und Reiseziele für Familien und starte wöchentlich Gewinnspiele und Testaktionen für meine Leser. Ich bin alleinerziehend und wohne zusammen mit Tochter Zoe (geb. Februar 2008) und Sohn Jamie (geb. Dezember 2010) in Kirchlengern. Hauptberuflich bin ich zuständig für die Lohn- und Gehaltsabrechnung der Mitarbeiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.